CLI Magic: Herrie — a minimalistic music player

 

Herrie spielt Musik in der Konsole ab, besticht mit einer simplen Bedienung und einer großen Auswahl unterstützer Audioformate. Scrobbler findet Anbindung, eine chroot-Umgebung ist möglich, darüber hinaus lassen sich auch Streams wiedergeben.1

playq.xmms=yes
gui.color.bar.bg=red
gui.browser.defaultpath=/home/user/radio

 

Ein simple Konfiguration könnte derart ausschauen: Bedienung wie bei anderen Playern üblich, eine etwas andere Farbgebung und der Pfad zu den abgelegten Hörgenüssen. Gute Hausmannskost, Herrie spielt Musik und fällt einem nicht durch eine unnötig komplizierte Bedienung auf die Nerven :-)

 

  1. Die auf dem Screenshot sichtbare Musik steht unter einer Creative Commons und ist von Severed Fifth, die Streamdatei im Browser-Fenster stammt von SR2. []

, , , , , , ,

3 Antworten zu “CLI Magic: Herrie — a minimalistic music player”

  1. Dennis sagt:

    Kannte ich noch gar nicht, habe bisher häufiger mal mp3blaster benutzt. Auch wenn der Name etwas anderes vermuten lässt, bekommt man auch vorbis-support.

    Werde herrie gleich mal probieren, von den Screenshots her sieht es noch minimalistischer aus als mp3blaster. Ich bin gespannt.

  2. Anonymous sagt:

    bin zzt. mit sox´s «play» am (knappe) ressourcen schonen — zum alben hoeren völlig ausreichend. ausgiebig durch´s archiv kurven macht mit letzterem dann aber doch mehr spass. verinice!

  3. shl sagt:

    Im Vergleich zu music123 ist das doch schon wieder bloat 😉

RSS-Feed abonnieren