Camtasia Studio 3 kostenlos [Update]

Camtasia Studio ist wirklich ein feines Stück Software, Problem: Für den (kleinen) Privatgebrauch ist es einfach zu teuer. Wer nur ab und zu mal einen Screencast erstellt, der braucht diese Software nicht. Sie ist dann doch eher für den professionellen Desktop-Einsatz geeignet. Mit Camtasia Studio lässt sich der kpl. Desktop, alle Bewegungen aufzeichnen, oder auch nur Teilbereiche des Bildschirms oder ausgewählte Fenster. Per Editor lassen sich Lehrvideos oder Präsentationen sehr einfach erstellen. Als Ausgabeformat hat man die (freie) Auswahl zwischen AVI, Sreamingformate von Microsoft oder Real Media und sogar Adobe Flash. Gerade ist Version 5 erschienen und als Promo-Aktion gibt Techsmith die Version 3 nun kostenlos ab — kleiner Haken: für Leser der Zeitschrift PC Plus. Wir sind auf dem EFB zu dem Schluss gekommen, dass es wohl eine Grauzone ist, Techsmith diese aber bewusst fördert, um Version 5, und sei es nur ein Upgrade, zu verkaufen. Es wird zudem immer derselbe Key verschickt. Ich bin selber im Besitz einer Lizenz für Version 4 — irgendwann werde ich mich da auch noch reinfuchsen. Wer das Programm haben möchte:

Hier herunterladen

Hier registrieren

Und dann viel Spaß… :)

Nachtrag: Oben ist die englische Version 3.13 verlinkt. Auf dem FTP liegt auch eine deutsche Version — allerdings in der Version 3.02. Ob diese mit dem Key funktioniert, keine Ahnung, wie erwähnt, bei mir verrichtet die 4 ihren Dienst. Einfach ausprobieren. Lt. Thomas funktioniert es mit deutschen Version. :)

6 Antworten zu “Camtasia Studio 3 kostenlos [Update]”

  1. Volker sagt:

    Davon abgesehen gibt es von Techsmith ja auch eine Freeware namens Jing, die für Privatleute völlig ausreichend ist und lediglich den Schönheitsfehler hat .net 3.0 zu benötigen. Hatte ich im EFB auch schon vorgestellt, hier direkt zum Jing Project.

  2. Auch ein sehr schönes Stück Software aus diesem Bereich: Wink.

    Bietet eigentlich alles was man so braucht (ebenfalls mehrer Formate ink. Flash, kompletter Desktop, einzelne Fenster/Bereiche aufnehmen + Audio), dazu rundum kostenlos (auch für den kommerziellen Einsatz!) und Cross-Plattform (Linux/Windows).

  3. Thorsten sagt:

    Es funktioniert übrigens auch mit der deutschen Version.

  4. Ruediger Post sagt:

    Ich habe es auch mit der deutschen 3er Version getestet. Es läuft.
    ruediger.

  5. dakira sagt:

    Kennt jemand ein Tool fuer Linux, welches den Mauszeiger verfolgt? Ich meine so, dass man einfach nur einen kleinen Bereich aufzeichnet und dieser bewegt sich ueber den Bildschirm mit dem Mauszeiger als Mittelpunkt. Ich kenne sowas von OS X.

    Ansonsten ist recordMyDesktop m.E. das beste Tool fuer Linux.

  6. Kevin sagt:

    Propier Hypercam, kp ob es mit Linux geht aber sie können maus verfolgen nd bei Klick kommt so ein Kreis rundherum =) .

RSS-Feed abonnieren