Bücher für lau

Bücher für lau sind immer eine nette Geste und manchmal kann man sogar was vernünftiges dabei abgreifen — meist für Tekkies1, aber die anderen finden zumindest beim Projekt Gutenberg u.a. ebenso mehr als adäquaten Lesestoff. Galileo Computing ist desöfteren mit von der Partie, ebenso wie diverse einzelne Personen oder auch O’Reilly. O’Reilly aktualisierte just das freie Angebot, teils in HTML, teils in PDF — wer mag schaut also mal vorbei :-)

Neu bei O’Reilly:

Bild: Wikipedia

Okay für die ganz klugen Ökonauten: ein kleiner pauschaler Internetzugang, sowie ein Netbook beispielsweise machen die Kosten für das online gelesene Werk kaum nennenswert, sofern der Ökonaut rechnen und mit Watt etc. pp. umzugehen vermag. Viele lesen ihre Bücher in abendlicher Stunde, kaum bei Kerzenschein, insofern könnte man jetzt die Kosten gut und gerne in Relation stellen. Aber anstatt sinnbefreite Kommentare zu offerieren, sollte man sich doch dem Lesen hingeben — vielleicht lernt man gar etwas.

  1. nicht-Tekkies werden auch auf EFB.nu fündig, als auch bei der bpb — viele Bücher findet man dort als pdf []

,

4 Antworten zu “Bücher für lau”

  1. phoibos sagt:

    auch sollte man diverse altpapiercontainer nicht außer acht lassen :) es gibt doch wirklich leute, die halten mich für einen messie…

  2. ori sagt:

    Obwohls scheinbar auf Golem.de stand, hier hab ichs zuerst gelesen.

    Danke Oliver, die 2 sind für mich super verwertbar!

  3. bauherr sagt:

    Bei Projekt Gutenberg habe ich auch schon einiges gelesen. Aber wenn man ein 300‑1000 seitiges Werk am Computer liest , ist das durch Internet– und Stromkosten genauso teuer als wenn man den Band gekauft hätte. Alos nix für lau. Funktioniert aber sehr gut zum reinlesesen oder wenn der Band bereits vergriffen ist.

  4. Prospero sagt:

    Ich hab da tatsächlich Trekkies anstatt Tekkies gelesen. Sollte ich mir Sorgen machen? Neeeiinnn…
    Ad Astra

  5. […] Bücher für lau O’Reilly hat die Webseite aktualisiert. (tags: netbib) […]

RSS-Feed abonnieren