*BSD alive and kickin’

OpenBSD 4.1 erschien am 01. Mai und bei O’Reilly gibts auch sogleich ein interessantes Interview zu den Neuerungen.
BSD-Guru Dru Lavigne veröffentlich im Juni ein neues Buch, FreeBSD Basics, das mit 659 Seiten daherkommt und nicht nur für *BSD User geeignet ist.

Darüber hinaus wollte ich auch noch einmal auf Planet FreeBSD hinweisen und dessen News-Abteilung, Aktuelles zu FreeBSD sollte man dort immer recht schnell finden. Auf AllBSD gibts ein CVS Webinterface, damit kann man leicht Einblick in die Entwickler-Aktivitäten der diversen BSDs erhalten, aber auch in Projekte wie Xorg usw. — alles schön übersichtlich an einem Ort.

Mit Porgle kann man behände die FreeBSD Ports durchsuchen, inklusive aller ausführlichen Beschreibungen usw. Neben Freshports und Freshsource also ein ganz hervorragendes Werkzeug, um sich in den bald 17.000 Ports zurecht zu finden 😉

OpenBSD und NetBSD kennen natürlich auch solcherlei Webdatenbanken für ihre Ports, findet man hier und hier. Immer wieder einen Tipp wert ist auch bsdtalk, Interviews mit BSD Developern, aber auch Developern von Sun, Mysql, Google usw.

Last not least wäre noch BSD cert zu erwähnen und das permanent aktualisierte Handbuch zu den Grundlagen, auch für andere unixoide Systeme sicherlich interessant.

Vielleicht nocht ein Hinweis auf das stetig wachsende Wiki von BSDgroup.de und die Tatsache das Flash inzwischen mit PC-BSD/FreeBSD ausgeliefert werden kann.

RSS-Feed abonnieren