Britische Kamikazepiloten

«Denken Sie, dass es unzumutbar wäre, wenn ich die Anweisung gäbe, ihr Flugzeug abstürzen zu lassen, um ein Fahrzeug mit einem Taliban– oder Al-Qaida-Befehlshaber zu zerstören?», fragte Generalmajor David Walker laut «Sun» gestern Abend bei einer Ausbildungsveranstaltung.

SPON

Diesen Irrsinn der Verzweiflung, wenn man mit dem Rücken zur Wand steht, gabs schon einmal und jedermann dachte eigentlich das wäre vorbei. Aber realistisch betrachtet, was regen die Leute sich auf? Ist der Krieg nicht schon an sich ein Irrsinn der keinerlei Gewinn bringt? Sich also über diesen Kamikaze-Blafasel echauffieren heißt doch noch etwas Sinnvolles am Krieg an sich zu sehen und das ist erst recht sehr befremdlich.

2 Antworten zu “Britische Kamikazepiloten”

  1. Grainger sagt:

    Moderne Kampfjets sind aber ziemlich teuer, (die gibt es nicht bei ALDI im Sonderangebot), da gehen Kamikaze-Angriffe aber ganz schön ins Geld.

    Aber selbst wenn die britischen Piloten blöd genug wären, Kamkikaze-Angriffe auf Taliban– oder Al-Qaida-Befehlshaber zu fliegen (sind halt Engländer :D), frage ich mich, wozu die all die schönen Waffensysteme (Fire & Forget, Laserzielerfassung, Smartbombs, usw.) in ihren Kampfjets haben.

    Ist doch allemal billiger den Feind mit einer Rakete auszuschalten als gleich einen ganzen Jet auf ihn zu werfen.

  2. Chris sagt:

    Moderne Kampfjets sind aber ziemlich teuer, (die gibt es nicht bei ALDI im Sonderangebot), da gehen Kamikaze-Angriffe aber ganz schön ins Geld.

    *rofl*

    Ymmd. :)

    Zu dem Wahnsinn ist mehr nicht mehr zu sagen… Grausam, dasss sowas überhaupt in heutiger Zeit noch geäussert wird…

RSS-Feed abonnieren