Böttinger attackiert Ranicki

Und wer die Dame nicht kennt, nun sie wurde berühmt mit dieser Sendung, welche bewies das Fernsehen keinesfalls viel Worte benötigt. Tun wie ihr es also gleich:

Name? Bettina Böttinger.

Alter? Diese Frage verfolgt ein Gentlemen nicht weiter.

Profession? Moderierte die Peinlichkeit B.trifft auf dem WDR.

Momentane Funktion? Jury-Mitglied des Fernsehpreises. Aha

Sonstiges? Verdienstkreuz am Bande. Na dann …

Vorwurf an MRR? Egozentriker, zu alt — versteht das alles nicht (mehr) …1

Anlaß? MRR.

Elke Heidenreich? Alles geheuchelt. (aka Zickenterror)2

Fazit? Aufrichtigkeit ist die erste Pflicht des Kritikers.3

Und war MRR Aufrichtig? Durch und durch, man kennt ihn nicht anders seit Jahrzehnten. Eine aufrichtige Aussage erwartet man hingegen kaum von Menschen, die derart eng erstrickt mit der öffentlich-rechtlichen Medienwelt sind. War Elke Heidenreich aufrichtig? Sicherlich, sie zog Bilanz und trat ihrerseits in der Glotze nie mit irgendwelchen Peinlichkeiten in Erscheinung. Ganz schlimm ist, daß das Fernsehen so zynisch geworden und zu einem Medium verkommen ist, bei dem es nur darum geht, irgendwie Geld zu machen, als Redakteur nicht entlassen zu werden und das Publikum zu bescheißen., sprach der Mann von der Mattscheibe Oliver Kalkofe. Geheuchelt? Erkenntnis!

via SZ

  1. O-Ton: Er ist 88 Jahre alt und kann keine reine Freude mehr an einer solchen Gala haben, zumal wenn er als sehr selbstbezogener Mensch erkennen muss[…] []
  2. O-Ton: Dieser Rundumschlag ist der Beweis dafür, wie verlogen die Fernsehbranche ist. []
  3. Marcel Reich-Ranicki []

, , ,

3 Antworten zu “Böttinger attackiert Ranicki”

  1. phoibos sagt:

    irgendwie fühle ich mich an extra3 erinnert: Oettinger, Sie Vollpfosten. wenn sich da mal nich der führer ein bischen versprochen hat.
    aber wer zum geier ist bettina böttinger?

  2. Chris sagt:

    Die hatte mal ihre 5 Minuten Ruhm als Harald Schmidt, damals war er noch in Form, sie auseinandergenommen hat…

  3. Oliver sagt:

    Sie machte aus der Not eine Tugend und befragte in diesem Stil ihre Gäste — schlug anscheinend bei den ÖR ein.

RSS-Feed abonnieren