Botany Bay — Grounded

Der Falk hat mich mal wieder auf eine feine Band gebracht — Botany Bay. Ich hatte den Link erstmal in meine Favoriten gepackt — hätte ich nur mal früher reingehört. Botany Bay hört sich richtig gut an und wenn nun jemand fragt, mit welcher Stilrichtung wir es hier zu tun haben, dann zitiere ich mal den Falk, der vom einer wilden und hörenswerten Mischung Mischung aus alternativem Rock und Pop mit einer Prise Weltmusik und Indie spricht. Mir gefällt es einfach. 😉 Das Album Grounded wie natürlich dann auch die einzelnen Songs stehen unter dieser Creative Commons-Lizenz. Ihr hört nun The Crow Song, viel Spaß damit.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Botany Bay Home

Botany Bay Blog

Review zu Botany Bay von Prospero

Und bevor ich es vergesse — der zweite Glasklinge Sampler ins veröffentlicht worden, A:M:F sind dabei, und wie auch beim ersten Mal Zyklus:N: oder Tagismar. Klasse. Und da Ihr nun wieder Musik für die nächste Zeit habt, gleich weiter um Falk bei den Free Music Charts unterstützen, los jetzt. 😀 Eine schöne Woche Euch. :)

11 Antworten zu “Botany Bay — Grounded”

  1. Grainger sagt:

    Ich werde mir das Album mal anhören.

    Die Band macht ja gerade eine Umfrage in ihrem Blog, ob sich genug Interessenten für einen Direktvertrieb des Albums finden. Falls mir das Album gefällt werde ich es mir auf jeden Fall mal bestellen, 10 Euro sind ein fairer Preis und diese Form des Vertriebs ist es wert gefördert zu werden.

  2. Grainger sagt:

    PS: Bei Archive.org etwas herunter zu laden ist die Pest, die Daten tröpfeln mit V90-Geschwindigkeit durch die Leitung.

    Ich weiß, einem gescehnkten Gaul schaut man nichts ins Maul (und einem geschenkten Barsch nicht in die Kiemen :D).

    Aber irgendwie ist man halt solche DL-Geschwindigkeiten nicht mehr gewohnt.

  3. Prospero sagt:

    Du solltest halt eher auf Falk hören… *g*
    Ad Astra

  4. Chris sagt:

    Wirklich? Falk ist doch Blogger… 😀

  5. Falk sagt:

    Da wüsst ich aber was von 😛

  6. Chris sagt:

    Hat das Blog-Bunny aber gesagt, jawohl… 😀

  7. Falk sagt:

    Bei Archive.org etwas herunter zu laden ist die Pest, die Daten tröpfeln mit V90-Geschwindigkeit durch die Leitung.

    Kleiner Tipp: Morgens um 10 in Deutschland mal kein Knoppers futtern, sondern bei archive.org saugen. Da pennen die Übersee’r noch und dementsprechend sind die Server nicht ganz so ausgelastet.

  8. Prospero sagt:

    Da ist doch kein normaler Mensch zu Hause — außer FALK… *g*
    Ad Astra

  9. Grainger sagt:

    Yepp, morgens um zehn in Deutschland erwartet leider mein Arbeitgeber meine Anwesenheit. 😉

    Egal, ich habe das Album über Nacht mit Flashget herunter geladen und den PC nach Abschluß des DL von Flashget herunter fahren lassen.

    Das Archiv ist mit fast 250 MB aber doch etwas groß geworden, da jeder Track im 64er– und 128er-MP3-Format sowie im OGG-Format vorhanden ist.

    Außerdem sind dann im Archiv zwei weitere Archive, in denen die MP3-Dateien ganze dann nochmals vorhanden sind.

    Insgesamt ist also jeder Track fünfmal im ZIP-Archiv (je zweimal als 64er– und 128er-MP3 und einmal als OGG).

    Besonders effizient ist das nicht.

  10. Stephan sagt:

    Ja, das ist bei archive.org leider ein bisschen unglücklich gelöst (oder ich bin zu blöd, zu kapieren wie man es vernünftiger macht…)

    Im Prinzip reicht der 128kbit-MP3-Link, die anderen Files wurden eh aus dieser Quelle erstellt.

    Naja, die nächsten Tage landet das Album auch noch auf jamendo (wenn die mal unsere Lizensierung verifiziert haben); die scheinen mir recht nette Download-Möglichkeiten zu haben.

    Liebe Grüsse,
    Stephan
    (1÷2 Botany Bay)

  11. Falk sagt:

    Was heißt hier die Tage? Ist doch schon da :)

RSS-Feed abonnieren