bliin YourLIVE!

Auch hier das altbekannte Schema, Buchstabenverdoppelung und zusätzliches weglassen der i Pünktchen. Der Ausdruck blin ist mir jedoch nicht geläufig, eventuell Slang — vielleicht kann mich da jemand aufklären. FiiXMBR hätte auch cool gewirkt, aber wir entschieden uns für ein Ausrufezeichen, um dem ganzen Nachdruck zu verleihen 😉

Jedenfalls gehts bei bliin YourLIVE! um User-Tracking, profan ausgedrückt sind das jene Daten die zum Teil z.B. bei der VDS einhergehen, dort simpel Bewegungsdaten genannt =) Privacy wird GROSS geschrieben, sprich man darf sich auch privat tracken lassen, ohne das es andere, mal abgesehen von den Betreibern selbst, sehen können. Allerdings verliert das alles dann auch ein wenig an Sinn, schließlich baut dieses mashup aus Google Maps, GPS und User-Daten eben auf dem Umstand des Daten-Exhibitionismus auf. Man gibt sich einen Nick, Passwort, Email und legt den Ort fest an dem man sich herumtreibt. Danach kommt noch eine Captcha-Abfrage, die ein hohes Maß an Interpretationsfähigkeit abverlangt und ab geht die Post. Im Profil kann man natürlich seiner Mobilnummer angeben und mittels Klient für den PC oder das mobile Gerät werden dann mittels GPS die Bewegungsdaten übertragen und ich bin mir ziemlich sicher, daß man wohl bald auch auf die Google-Ortsbestimmung mittels WLan aufrüstet.

Schöne neue Welt, ich bin mir ehrlich nicht mehr sicher was diese fortwährende Ausstellung von Daten bezwecken soll? Neue Kontakte knüpfen? Oder mal live erleben wie der moderne Spitzel arbeitet? Ich bin mir sicher das alles ist jede Menge fun, wenn man mal das Hirn beiseite läßt =) Zusammen mit Twitter und Co, das alles live auf einem Blog, kann man dem Staat jede Menge Arbeit ersparen …

RSS-Feed abonnieren