Bits am Mittwoch

Einen 10 minütigen Expresseinstieg zu UNIX kann man hier finden. Und ja, das ist die Konsole und nein KDE/Gnome hat im Prinzip nichts mit Unix zu tun.

Rabenhorst hingegen berichtet von den nicht so offensichtlichen Folgen der Runumerneuerung des Antiterrorpakets, Schäuble läßt grüßen. Die Briten rüsten ihrerseits zur omnipotenten Bespitzelung des Volks auf, im Gegensatz zu Deutschland macht man sich hier jedoch wirklich Gedanken um die Effizienz.


Für all jene, die ein paar Dokumente mehr lesen müssen und nicht dem Geheimdienst zugehörig sind :D, gibts den kleinen Office Reader von Softmaker. Dieser versteht Word, Openoffice und Textmaker Dokumente, 4Mb für Windows, wer möchte kann ja von seinen Erfahrungen mit komplexeren Dokumenten hier berichten.

Eine gute Nachricht in puncto Sicherheit des Internets und stabilere Rechner, DOS geht endlich. Microsoft schickt seine letzten DOS Vertreter mit 32Bit Erweiterung und Frontend endlich in Rente, Windows 98 und Windows ME. Ein Aufatmen geht durch die Menge .… 😀

Von der Softwarefront gibts auch einiges zu berichten, natürlich nur für die, die es auch interessiert. Wine, der beliebte Windows Emulator, macht gewaltige Fortschritte mit Siebenmeilenstiefeln und präsentiert sich in der Version 0.9.17. Das Multimediagerüst Xine, Unterbau für viele multimediale Applikationen, ist ebenso in einer neuen Version erhältlich v1.1.2. Gimp v2.2.12 ist ein reines Bugfix-Release und daher eher für viele im Moment unwichtig.

Microsoft indess kürte schon vor langer Zeit notwendige und langerwartete Bugfixes, zum Patchday, auch diesmal ist es wieder soweit, korrigiert werden vier Sicherheitslecks. Wann gibts den Feiertag für die wenigsten Fehler? Verkehrte Welt …

Bei Google, boooring, verdichten sich die Hinweise um die Unterstützung eines GoogleDrives. Sprich der Möglichkeit den Google Mail Account als online Festplatte zu nutzen. Wers braucht. Aber um mal eine Lanze zu brechen für den bösen Monopolisten Google, schließlich sind derlei Produkte ja freiwilliger Natur und noch nicht einmal wirklich notwendig im Alltag (mal von Mail abgesehen), Google ist ein gigantischer Supporter von Opensource. Google SoC ist ein riesiges Unterfangen, bei dem nicht nur, wie oft vermutet, Linux unterstützt wird, sondern diverse Systeme u.a. auch die BSD Reihe bzw. indirekt Windows via Software, sprich jedes Opensource Projekt. Google als Initiator sponsort dabei, unter Zuhilfenahme anderer nahmhafter Firmen, diverse Projekte, die zuvor eingereicht wurden.

Abseits davon gehts auch politisch heiss her, die Bundeswehr möchte angreifen dürfen, auch präventiv natürlich. Vielleicht gibts dann auch in Zukunft mal solche Nachrichten aus deutschen Landen. Natürlich weiß auch Bush um die Wichtigkeit Deutschlands und würde daher gerne mit uns richtig paktieren. Im Fahnenschwenken sind wir ja auch schon ganz groß und Patriotismus lernten wird erst vor kurzem wieder, die korrekte US-amerikanische asoziale Attitüde hält gerade Einzug, Rasterfahndung ist unser Steckenpferd und in puncto Überwachung profaner Bürger haben wir fast 100 Jahre Erfahrung, was will man also mehr? Und die USA? Nun die USA gehen auch einen Schritt auf uns zu, damit wir uns so richtig wohl fühlen.

Ich hoffe die Deutschen wachen endlich mal auf, die Amis sind an unsereren überragenden Technologien interessiert, die da wären, Bespitzelung und Waffen aller Art. Die Gefahr geht immer noch von diesem Land aus bzw. es beherbergt ein schlimmes Potential, das jeden Moment zum Einsatz kommen kann. Es ist leider nur allzu typisch sich lieber über die Belange anderer Staaten lustig zu machen, gern genommen die USA, gern vernachlässigt das eigene Land. Die Mär von der omnipotenten USA mit ihrem überlegenen Wissen, postuliert durch debile Hollywood Streifen, tut ihr übriges dazu. Hier spielt die Musik, man muß hier die Gefahr erkennen, da existiert nichts worauf man stolz sein kann — dazu müßte man zuviel aus der Geschichte herausschneiden, damits paßt. Was nicht paßt, wird passend gemacht — das merkt man z.B. bei der Fraktion der Debilen, den Rechten.

Eine Antwort zu “Bits am Mittwoch”

  1. Chris sagt:

    Da klaut der olle Sack mir wieder die Hälfte der Links zum Linktipps zum… Unglaublich. Jetzt werde ich mal in Ruhe den Botanischen Sondergarten hier in Hamburg besuchen — cool, wenn man den vor der Haustür hat, und dann werde ich mir mal George W. zu Gemüte führen — den hatte ich bis jetzt geflissentlich ignoriert. Es gibt Leute, die brauche ich nicht wirklich. Dieser Kriegstreiber gehört dazu.

RSS-Feed abonnieren