BILD und die beste Freeware im Netz

Omg, gerade mal wieder auf bild.de gewesen, und was springt mir ins Auge? Die beste Freeware im Web. Diese kostenlose Software brauchen Sie.

BILD-Ausschnitt: Beste Freeware

Der Adobe Acrobat Reader springt sofort ins Auge — dann kann der Rest ja auch nichts werden. 😉 Here we go.

Den Adobe Acrobat Reader braucht (privat) wohl kaum noch ein Mensch, völlig überkandidelt ballert (ich liebe diese BILDliche Sprache *g*) er das System zu. Als Alternative steht mittlerweile der Foxit PDF Reader bereit — mehr als nur eine Alternative. Als nächstes empfiehlt die BILD den AntiViren-Scanner AntiVir — habe ich auch mal im Einsatz gehabt, zugegeben, doch spätestens in der Version 7 ging man auch dort auf die Suche nach der eierlegenden Wollmichsau. Alternativen sind schlecht gesäht, es seien hier AVG und der avast! antivirus erwähnt.

Es folgt natürlich der Mainstreamfuchs von Mozilla — zwei Anmerkungen. Alternative: Opera. Bei der Nummer 4 von 20 mag ich nichts schlechtes sagen, IrfanView habe auch ich im Einsatz — ein Gegenstück wäre XnView. Es folgt — na super — ICQ. Gehts noch? Jabber sollte es dringend sein. Als nächstes wird der PDFCreator empfohlen — ist okay. Eine Alternative: FreePDF. Ich liebe diesen Telegramm-Stil.

Gerade ein okay, das kann die BILD natürlich nicht auf sich sitzen lassen und verweist auf einen Download des Real Media Player. Dazu sage ich einfach nur MPlayer (MPUI) & Media Player Classic. Neben dem Mainstreamfuchs darf natürlich auch der Mainstreamvogel nicht fehlen. Entwickelt sich leider immer mehr zum Ressourcenkiller, Gpg4Win in Verbindung mit Sypheed-Claws sei hier allen ans Herz gelegt. Oliver wird nun schallend lachen — nach den meist Windows-Programmen holt die BILD nun Ubuntu aus der Schublade. Wenns weiter nichts ist. Vielleicht gleich etwas vernünftiges — DesktopBSD.

Ein wirkliches Goldstück dann als die Nummer 10 — VirtualDub. Wie der profane BILD-Leser damit allerdings klarkommen will, bleibt ein Geheimnis der BILD. Wahrscheinlich hat man sich das Programm gar nicht angeschaut. Aber: Hier zählt allein der gute Wille. Wer Winamp (in der aktuellen Version) installiert, der sollte nie wieder an einen PC gelassen werden. Foobar nimmt der Bloatware immer mehr Marktanteile ab. Brennprogramme sind rar gesäht im Freewarebereich — so hat es die BILD geschafft, eines der wenigen guten rauszusuchen — DeepBurner. CDBurnerXP Pro ist aber auch sehr fein.

Die Mozilla-Produkte scheinen besonders beliebt bei der BILD zu sein, Mainstream halt — so wird auch Nvu empfohlen. Als weiterer WYSIWYG-Editor sei Trellian WebPage hier angemerkt. Muss aber alles nicht sein — PSPad vielleicht. Lange habe ich auch drauf gewartet — die (fast) größte Bloatware schlechthin darf natürlich nicht fehlen — OpenOffice.org. Privat reicht AbiWord in Verbindung mit Gnumeric mehr als aus — aber bitte nicht OO.org. Ein weiterer Klick bringt uns zu The GIMP — mehr als okay. Da gibbet auch schlecht etwas anderes zu empfehlen.

Zur Sicherheit des Systems hat die BILD tatsächlich auch etwas zu bieten — SpyBot Search & Destroy. Eine Alternative wäre die kostenlose Variante von Ad-aware. Als Firewall haben die Herren dann ZoneAlarm rausgesucht — wenn ’ schö macht. Alternative? Muss nicht sein. Natürlich darf auch Mama Google nicht fehlen — Google Earth wird den Usern ans Herz gelegt. Muss nicht wirklich sein, auch keine Alternative. FreeRIP sagte mir zuerst gar nichts, und das ist schon recht ungewöhnlich — einfach den Audiograbber 1.83 SE nehmen und alles ist gut. Zum Schluß darf der Rätselspaß nicht fehlen — Simple Sudoku. Ich verweise mal auf das Spiele-Forum vom EFB — ein Forum, welches seit Jahren hervorragende Arbeit leistet und grandiose Tipps bereit hält. Ganz grandios das.

Hätte die BILD nur mal ins EFB geschaut, dann wäre nicht Software empfohlen worden, die teilweise fast schon überholt oder auch umstritten ist. Man hat die Software aus den Headlines der feinen PC-Zeitschriften geholt, dementsprechend ist auch das Niveau der Empfehlungen. Nicht ein einziger Geheimtipp ist dabei, Sicherheit kommt fast gar nicht zum Tragen. Hat man etwas anderes erwartet? Nicht wirklich — ein wenig BILD-Bashing war hier nur der Aufhänger, mal das eine oder andere feine Stück Software zu empfehlen und das EFB mal wieder zu erwähnen.

, , , ,

15 Antworten zu “BILD und die beste Freeware im Netz”

  1. Chris sagt:

    Es wurden keine mit Ihrer Suchanfrage — mainstreamfuchs — übereinstimmenden Dokumente gefunden.

    Es wurden keine mit Ihrer Suchanfrage — mainstreamvogel — übereinstimmenden Dokumente gefunden.

    [x] fixed. 😀

  2. Bernd sagt:

    He, das ist die Bild. Außerdem hat es aus meiner Sicht eine Ewigkeit gebraucht, bis das Thema GNU/Linux mal etwas «öffentlicher» behandelt wurde und Du kommst jetzt mit BSD. Also so geht das nun nicht! GNU/Linux ist jetzt dran und in 5 — 10 Jahren reden wir dann allmählich über BSD. Bitte BSD so lange totschweigen, wir wollen die Öffentlichkeit nicht mit Alternativen zur Alternative verwirren. Wo kommen wir denn da hin, wenn Hinz und Kunz die Existenz von dump wahrnimmt oder gar feststellt, dass das Kompilieren eines BSD Kernels kein «pain in the ass» ist. usw. Deshalb pssssst! 😀

  3. Oliver sagt:

    farting with a walkman on von der Bloodhound Gang fällt mir da spontan zu Bild ein *g*

    –Gimp? Unter Windows Paint.net, holt klar auf und ist im Interface absolut überlegen.

    –Zonealarm? Fernstatistik und Ferndeaktivierung? Nein danke und PFW überhaupt? Nö, wenn dann noch klar denken und Proxomitron als addon.

    –Google Earth? Nice *g*, aber auch da gibts Nasa WorldWind

    –Virtualdub? Auch der Platzhirsch bekommt so langsam ernstzunehmende Konkurrenz in Form von Avidemux2

    Bei den Audioplayern kann man den Anspruch noch runterschrauben und mit CoolPlayer arbeiten, gefiel mir auch sehr gut — klein und spielt Musik 😀

    Vielleicht sollte ich noch Dirk Paehls Freeware erwähnen? Neben einem Packern und diversen anderen Utilities, findet man dort auch Opensource-Brenner die auf dem bekannten Cdrecord aufsetzen bzw. Videokonvertierer die mittels Mencoder oder ffmpeg hübsch Videos konvertieren. Da lohnt sich auch ein Blick drauf, wenn das EFB alleine nicht schon genügt.

    Wie üblich bei solcherlei Zusammenstellungen in den Medien, only a fart … als Lückenfüller 😀

  4. Bernd sagt:

    PS: Großen Dank noch für das Aufzeigen der Alternativen — werde mir ein paar auf jeden Fall mal anschauen. :)

  5. Jan sagt:

    Firefox und Thunderbird sind Mainstream?? Nach meiner Erfahrung liegen Internet Explorer und Outlook bei «Ottonormalsurfer» immer noch klar vorne. Viele haben noch nie etwas davon gehört, dass es überhaupt andere Browser oder Emailprogramme gibt.

  6. gnokii sagt:

    AVG oder avast? Nee wie wäre es mit etwas freiem? ClamAV

  7. Oliver sagt:

    >Viele haben noch nie etwas davon gehört, dass es überhaupt andere Browser oder Emailprogramme gibt.

    Bildleser …

  8. Jan sagt:

    Nö, nicht nur. Oft genug auch Leute, die sich halt für Technik nicht weiter interessieren und «einfach nur Internet» haben wollen. Und solche «Unwissenheit» geht quer durch alle Altersschichten — manche interessieren solche «Kleinigkeiten» einfach nicht.

  9. Oliver sagt:

    >einfach nur Internet

    I know und in meiner grenzenlosen Arroganz behaupte ich mal, es wäre besser wenn diejenigen abschalten würden. Man muß nicht überall mitspielen, wenn man nichts lernen möchte.

  10. Prospero sagt:

    Tja, da bin ich halt nicht FIXMBR-kompatibel — ich nutze Thunderbird und Firefox, OpenOffice ist unverzichtbar, Winamp in der aktuellsten Version ebenfalls — hey, das Teil kann in FLAC rippen! Immerhin! Außerdem habe ich NVU installiert. Und jetzt darf ich mindestens 30 Jahre nicht mehr an den PC…
    Im Übrigens: Zum Rippen von CD reicht doch CDEx vollkommen aus. 😉
    Ad Astra

  11. 1nk sagt:

    >Als Alternative steht mittlerweile der Foxit PDF Reader bereit — mehr als nur eine Alternative.
    Tut leider nur unter windows , viel mehr als ein segmentation fault beim Oeffnen eines Dokuments hab dem foxit nicht entlocken koennen. Schade, bis foxit wirklich *nix-tauglich ist muss xpdf oder evince herhalten.…

  12. Oliver sagt:

    Läuft unter ArchLinux und FreeBSD einwandfrei — aber ist auch noch Beta. Unter unixoiden gibts jedoch auch xpdf und diverse andere.

  13. Oliver sagt:

    Liebe Leute wir kennen die Programme, speziell meinereiner stand da von 2001–2006 dem EFB helfend zur Seite als Moderator und stellte unzählige Freeware vor. Es geht auch nicht um Tipps allgemein, die hier genannt werden, sondern um Programme spezieller Natur aus dem Audiobereich. Damit Diskussionen darum nicht ausarten, wird z.B. ein bestimmtes Programm geflissentlich hier nicht erwähnt — weils gut «Fehler» beseitigt. Klar, danke. Ich kenne die Diskussionen zu genüge vom EFB, da meint auch jeder is ja alles nicht so schlimm, aber unser Haus und somit unser Hausrecht. Ich glaube diejenigen wissen wer gemeint ist, sorry Leute — hier nicht. Einfach nur eine paranoide Vorsichtsmaßnahme, Erfahrung macht klug. :)

  14. […] BILD und die beste Freeware im Netz auf F!XMBR Freeware und Alternative — manches ist allerdings nicht unbedingt was für Otto Normaluser. (Kernel kompilieren? Da rette ich lieber die Welt.) (tags: Software Download Downloads Free Freeware) […]

  15. Chris sagt:

    Nachtrag zu Oli: Gerne würde man ab und zu, da es sich wohl im keine Trolle handelt, demjenigen welchen auch erklären, warum ein Kommentar gelöscht wurde. Bei dieser Mailadress

    Anonymous@Anonymous.de

    wirds dann schwierig. Naja, nicht schad drum, auch drückt es sich dann leichter auf den Löschknopf…

RSS-Feed abonnieren