Bewundert viel und viel gescholten

  • Wählen ist kein Computerspiel
    Die freie Stimme eines freien Bürgers ist das höchste Gut der Demokratie. Sie abzugeben und auszuzählen darf ruhig ein wenig anstrengend sein
  • Keine Träne für Frau Schaeffler
    Die fränkische Unternehmerin hat sich verzockt. Aber ihre Betriebe laufen auch ohne sie. Die Firmen und die Beschäftigten muss man retten, nicht aber die milliardenschwere Besitzerin
  • Zu glatt, um wahr zu sein
    Zudem fragt sich, mit wem Steinmeier Börsenumsatzsteuer und Mindestlohn durchsetzen will. Laut offizieller Parteilinie — mit der FDP. Wer das glaubt, dem ist nicht mehr zu helfen
  • Urheberrecht und Verbrechen
    Tauschbörsennutzer werden zunehmend mit Terroristen und Schwerverbrechern auf eine Ebene gestellt, um Grundrechtseingriffe zu rechtfertigen
  • Elite-Unis grasen Social Networks ab
    Das ist ja alles nun nichts Neues
  • Es kann jeden treffen
    Wallraff war wieder unterwegs – diesmal als Obdachloser…
  • Ein Urteil, das riecht
    Das Blitzverfahren gegen Thüringens Ministerpräsidenten Althaus sollte ein Befreiungsschlag sein, nun könnte sich die Causa rasch als Bumerang erweisen: Es wirkt wie ein abgekartetes Spiel. Es wirkt oder es war?
  • Aus dem Hörsaal nach Kundus
    Ganz direkt gesagt: Da will man sich beim Bund die Eier schaukeln und studieren und wundert sich hinterher, wenn einem die Gliedmaßen in Afghanistan weggesprengt werden? Ich bitte Euch…
  • Die verdrängten Sünden der Heuschrecken-Bändiger
    Seit Monaten auf allen Politblogs thematisiert, heute auch beim Spiegel. Immerhin…
  • Ein Lenkungsausschuss als Schreckenskabinett
    Und zum Schluss ab nach nebenan zu WEISSGARNIX. Wo lebt ihr in Berlin? Hat euch noch niemand gesagt, dass diesen Leuten niemand mehr vertrauen wird — und vor allem keiner seine Zukunft anvertrauen würde? Ihr also am Ende immer verantwortlich gemacht werden wird?

Zitat: Johann Wolfgang von Goethe


RSS-Feed abonnieren