Bayern wählt — Livebloggen auf F!XMBR

Bayernwahl

23:56h — Das vorläufige amtliche Endergebnis:

CSU 43,4%
SPD 18,6%
FDP 8,0%
FW 10,2%
Grüne 9,4%
Linke 4,3%

23:33h — Thema Bundespolitik: Horst Köhler hat nun endgültig eine Mehrheit und wird uns als neoliberaler Bundespräsident der oberen 5.000 erhalten bleiben. Naja, neben dem Spaß-Vorsitzenden der FDP braucht das Land auch noch einen anderen Komiker in Berlin. Das Schrumpfen der Volksparteien geht weiter — die CDU wird sich nun weiter konservativ etablieren müssen, die SPD ist nun endlich bei 18% angekommen. Marget, ein strenger Verfechter der Agenda 2010 sowie Münte und Steinmeier — sollte die SPD noch irgendwo eine Basis haben, muss diese nun einschreiten. Aber wahrscheinlich wird man, da es Bayern war, auf die besonderen Verhältnisse hinweisen. Mancher wird über die Zahlen der Linken lachen — in Bayern 4,x% sind aber ein hervorragendes Ergebnis. Ebenso freut es mich persönlich für Gabriele Pauli — auch wenn ich ihren politischen Ansichten nichts abgewinnen kann. Die FDP, ja mei, ist die FDP — es mutet seltsam an, wenn man in Deutschland von manche radikaler Partei redet, aber nicht die FDP mit einschließt. Die Grünen sind die Grünen — in heutiger Zeit kaum noch erwähnenswert.

Fazit: Ein Desaster für die CSU. Ein Desaster für die SPD und deren Agenda-Macher Müntefering, Steinmeier und den bayerischen Agenda-Verfechter Marget. Die Grünen, die FDP, die Freien Wähler und auch die Linken sind die großen Gewinner. Und da viele Landtags– und Bundestagsabgeordnete sich nun profilieren müssen, steht zu befürchten, dass dieses Land sich ab sofort im Wahlkampf befindet. Die Politikverdrossenheit wird nach diesem Abend weiter zunehmen. Die CSU spricht von einem schwarzen Tag, nein nicht nur für die Partei, sondern fürs ganze Land. Akuter Größenwahn. Die SPD spricht nicht nur von einer Vierer-Koalition, sondern auch von einem Sieg. Wer soll diese Pappkameraden noch ernst nehmen? Naja, schau m’er mal, was wird…

23.10h — Hochrechnung ARD:

CSU 43,5%
SPD 18,6%
FDP 7,9%
FW 10,2%
Grüne 9,3%
Linke 4,4%

Auch mit Überhangmandaten wird die CSU ihre absolute Mehrheit verlieren. Sie wird nun einen Partner brauchen — da hat sich am Abend schon der kleine Wurmfortsatz FDP angebiedert. Das wird kommen. Über die Traumtänzer der SPD und der Grünen, die von einer Vierer-Koalition nachdenken, schreibe ich nichts weiter. Bevor das passiert, werde ich Weltmeister im Stricken. Haderthauer in den Tagesthemen: Ich werde die Verantwortung übernehmen. Jetzt aber Analyse der Wahl. In den Gremien der Partei. Morgen. Schmerzlich und hoher Verlust. Vielzahl von Gründen. Wähler und Wählerinnen ein Zeugnis für die gesamte Legislaturperiode. Keine übereilten Entscheidungen. Schwarzer Tag für Bayern. Den letzten Satz hat man von der CSU heute öfter gehört. Hat denen noch niemand gesagt, dass gerade dieser Größenwahn bei den Leuten nicht mehr gut ankommt? Ramsauer hat angekündigt, dass nun der Bundestagswahl beginnt. Na dann können wir uns ja in den nächsten Monaten auf etwas einstellen.

20:14h — Der Abend ist jetzt bis zum vorläufigen amtlichen Endergebnis gelaufen. Die üblichen Aussagen der Damen und Herren Politiker _aller_ Parteien zeigt nur, warum die Menschen sich von der Politik in Deutschland so abgewandt haben. Soviel Blödsinn hat man selten gehört — ja, okay, bei der letzten Wahl. Manchmal habe ich das Gefühl, immer wenn ein Politiker den Mund auf, wird gelogen. Aber wahrscheinlich irre ich mich und die sagen alle immer die große Wahrheit…

20:09h — Kennt noch wer Gabriele Pauli? Grandioser Sieg mit den Freien Wählern.

20:03h — Hochrechnung ARD:

CSU 43,6%
SPD 18,7%
FDP 7,7%
FW 10,4%
Grüne 9,0%
Linke 4,4%

19:57h — Berliner Runde ARD. Haderthauer sieht aus, als wäre sie schon aus dem Amt geworfen worden. Die Grinsebacke grinst nicht mehr, sondern lässt Arroganz durchblicken. ich konnte die Dame noch nie leiden. Sie lehnt einen Rücktritt ab. Warten wir es ab. Mein Tipp: Noch vor Ende der Woche darf sie die Koffer packen. Sie wird gehen, Huber und Beckstein bleiben. Pofalla: Wir müssen analysieren. Keine Schuldzuweisungen. Pofalla fabuliert weiter von einem bürgerlichen Lager. Heil: SPD wollte mehr erreichen. Neue Nachricht: Dramatischer Absturz der Union. Auswirkungen auf Große Koalition: Es darf keine Lithargie geben. Bindekraft der Konservativen immer weniger. Der Freistaat hat deutlich gemacht, er ist ein freier Staat. Niebel: Freut sich. Klar, Deppen gibt es immer, die FDP wählen. Schwarz-Gelb wird es geben, eindeutige Aussage von Niebel. Stichwort Wurmfortsatz. Bartsch (Linke): Schwieriger Wahlkampf. Partei hat sich gut geschlagen. Bayern hat sich entschieden. Schade. Spätestens in 5 Jahren. Für eine junge Partei ist das ein sehr gutes Ergebnis. Lemke (Grüne): Bestes Ergebnis, was Grüne in Bayern jemals erreicht haben. Peinliche Vorstellung heute Abend der Union. Niemand hat die Verantwortung. Sie bietet sich an, Verantwortung zu übernehmen. Grüne verantwortlich für CSU-Ergebnis. Haderthauer: Freie Wähler spielen bei der Bundestagswahl keine Rolle, sprich die Wähler kommen dann zur CSU zurück. Heil: CSU zusammengeschrumpft. Pofalla: Er rät Heil, bei dem Zustand der SPD ruhig zu bleiben. Niebel freut sich natürlich, einer hat 18%, der andere 18% verloren. Pofalla: Ergebnis zeigt, dass SPD, Grüne und Linke keine Chance haben. Bartsch: Große Koalition regiert gegen das Land, gegen die Menschen. Lemke: CDU trägt Mitverantwortung am CSU-Ergebnis. Schwarz-Gelb soll zur Bundestagswahl verhindert werden. Große Koalition muss weg. Jemand, der regiert, sieht anders aus wie Herr Beckstein heute Abend. Niebel: CSU hat sich von Menschen entfernt. Wähler sind keine Lagerinsassen. Pofalla geht davon aus, dass Erbschaftssteuerreform kommt. Heil: Koalition hat sich bereits verständigt. Es geht darum, dass die Länder das Geld brauchen um es zum Beispiel in Bildung investieren zu können. Personelle Konsequenzen stehen nicht zur Debatte. Klarer Auftrag der Wähler, den Beckstein nun ausführen muss.

19:34h — Seehofer: eine Katastrophe. Nerven bewahren. Klug handeln. In Ruhe Dinge analysieren. Bevölkerung mit CSU nicht zufrieden. Ein weiter so wird nicht möglich sein. Es gibt Dinge, die verändert werden müssen, nicht öffentlich. Konsequenzen werden gezogen werden — angesprochen auf personelle Konsequenzen.

19:29h — Hochrechnung ARD:

CSU 43,8%
SPD 18,4%
FDP 7,4%
FW 10,7%
Grüne 8,9%
Linke 4,6%

Das wird noch ein Zitterspiel. Es geht nach oben für die CSU — ca. 45% und es könnte zur absoluten Mehrheit reichen.

19:25h — Stiegler (sogenannter SPD-Linker) beschimpft die Wähler. Er hat immer gesagt, die Stimmen für die Linke sind verlorene Stimmen. Aber die Wähler sind ja unbelehrbar.

19:12h — Die Spitzenkandidaten im ZDF. Beckstein wiederholt seine bekannte Litanei. Die Menschen wollen CSU, aber nicht allein. Marget (SPD)  merkt ebenso an, dass alle Menschen Bürger sind. Der hat auch ne Vierer-Koalition im Kopf. Die Drogen will ich auch. Daxenberger (Grüne) springt Marget beiseite — da will noch einer eine Mehrheit jenseits der CSU. Aiwanger (Freie Wähler) legt sich nicht fest, mit wem die zusammengehen wollen. Zeil (FDP) freut sich erstmal. klar, sie machen sich zum Wurmvorsatz der CSU — alles weitere wäre unrealistisch.

Zitat des Tages von der SZ:

Die ersten Opfer werden zweifelsohne Huber und seine Generalsekretärin Christine Haderthauer sein, die gestern kurz nach 18 Uhr erstmals zwei Sätze hintereinander aufsagte, ohne dabei zu grinsen.

SZ — Das Ende der Staatspartei

18:55h — Günther Beckstein auf ARD. Die Menschen wollen die CSU — aber nicht mehr eine Alleinregierung. Dem steht die nackte Angst im Gesicht geschrieben, dass es wirklich zu einer Vierer-Koalition kommen könnte. Beckstein will mit SPD, FDP und den Freien Wählern reden, nicht mit den Grünen. Ein Verlierer zieht von dannen.

18:49h — Hochrechnung ARD:

CSU 43,3%
SPD 18,7%
FDP 7,9%
FW 10,2%
Grüne 9,1%
Linke 4,7%

18:46h — Der Huber lallt. Hat der schon gesoffen? Scheint so. Ansonsten das übliche über den sogenannten Regierungsauftrag. Nun der Hardliner Beckstein: Er dankt natürlich allen. Wahlziel verfehlt. Das hätte ich nun nicht gedacht. Beckstein will weiter machen, nicht zurücktreten. CSU wird Gespräche führen. Herrlich — die Verlierer des Abends vereint.

18:42h — Presseschau:

Stern — Wähler beenden CSU-Herrschaft
Spiegel — Dramatischer Absturz — CSU rutscht auf 43 Prozent
FR — Krisentreffen bei der CSU
FAZ  –CSU verliert absolute Mehrheit
Zeit — Desaster für die CSU
SZ — Debakel für die CSU

18:37h — Die Drogen, die die Grünen da offensichtlich einwerfen sind gefährlich. Die fordern allen Ernstes eine Koalition aus SPD, Freien Wählern, Grüne und FDP. Genau — und ich werde heute Strickweltmeister. Hm, der Beckstein sieht nicht fröhlich aus — ob er sich noch halten kann? Oder der Huber? Wie herrlich.

18:29h — Pofalla wie üblich. Stimmen sind unterm Strich bei den Bürgerlichen geblieben. Was bin ich denn — kein Bürger dieses Landes? Immer dieser Schwachsinn der Union — Ronald Pofalla, ein Ritter der traurigen Gestalt. Der muss jeden Tag das Papier zum wischen bei der Frau Kanzlerin in die Hand nehmen — also gehen wir nicht zu sehr mit ihm ins Gericht. Die Scharmützel der Parteien gehen in Bayern ansonsten weiter. CSU lacht über SPD, die SPD lacht über CSU — in Berlin sind sie gemeinsam an der Regierung. Was für ein Trauerspiel für dieses Land.

18:21h — Erste Hochrechnung ARD. Die Prognose wird bestätigt.

CSU 43,0%
SPD 19,1%
FDP 8,1%
FW 10,2%
Grüne 9,3%
Linke 4,7%

18:20h — Thema Bundesrat: Wenn Hessen endlich klar Schiff macht, hat die Große Koalition keine Mehrheit mehr im Bundestag. Stichwort Köhler: Union/FDP und Freie Wähler haben weiterhin (ganz knapp) die Mehrheit.

18:15h — Westerwelle in Berlin. Leistung muss sich wieder lohnen. Das übliche Blablubb des Neoliberalen der Nation. Ich kann über den nur noch lachen. Gibt es noch irgend jemanden, der den noch ernst nimmt?

18:12h — Bei der letzten Landtagswahl in Bayern holte die SPD 19,6%. Wow, was für ein Münte– und Steinmeier-Effekt. Die Herrschaften sind ja wahnsinnig erfolgreich. Aber gut — das wussten wir schon vorher. Die Linke mag enttäuscht sein — man darf aber nie vergessen, dass sie erst seit einem Jahr bestehen. In vier Jahren sieht alles anders aus. Die FDP wird sich zum Lakai der CSU machen — auch wenn die Grünen gerade eine Rot-Blau-Grün-Gelbe Koalition — kein Scherz — gefordert haben. Es wird alles auf Schwarz-Gelb rauslaufen, alles andere wäre dummes Zeuch — aber allein das ist eine Sensation, ein Desaster für die CSU. Freuen können sich leider aber auch die Neoliberalen — Köhler wird weiterhin der Präsident der Oberen 5.000 bleiben.

18.00h — Prognose ARD:

CSU 43,0%
SPD 19,0%
FDP 8,0%
FW 10,5%
Grüne 9,5%
Linke 4,5%

17.11h — Kippt die absolute Mehrheit? Wird auf Schloss Bellevue bald eine Frau einziehen. Was passiert mit Erwin Huber und Günther Beckstein. Wird es bald ein Comback der Herren Sehofer und Söder geben? Werden die Linken ins Parlament einziehen? Ab 18.00h wird es Antworten geben — F!XMBR ist live dabei. Livebloggen mit den Bayern — dass ich das noch erleben darf. Bis zur ersten Hochrechnung hier ein Linktipp: Das Special der SZ zur Bayernwahl. Wenn auch Amigos unter sich, informativ.

, , ,

17 Antworten zu “Bayern wählt — Livebloggen auf F!XMBR”

  1. torsten sagt:

    Die Linkspartei, die Linkspartei, die geht mir rechts am Arsch vorbei. (Gerhard Henschel)
    Ein Einzug der Linken in das bayerische Parlament würde mir den Tag dennoch ebenso versüssen, wie die Tage der nächsten Legislaturperiode dort unten den üblichen Schmierenkomödianten ein Schmerz im Arsch sein würden.

  2. engola sagt:

    Har har har: Die Linke erhöht nach 20Min. schon auf 4.7 % — Wollen wir wetten, daß die noch auf 5.1 in zwei Stunden erhöhen? — Diese Partei wird immer gerne kleingrechnet 😉

  3. Oliver sagt:

    Gerade bei derart kleinen Werten kanns auch gegen 22 Uhr noch nach unten korrigiert werden, diese Erfahrung machte damals schon Stoiber im Bund.

  4. marcus sagt:

    Hach, was ein grossartiger Abend bis jetzt. Jetzt bitte die Linken noch > 5% und der Notstand wird ausgerufen. :p

  5. Solarix sagt:

    Das wird Beckstein und Huber den Kopf kosten, erst Stoiber wegputschen und dann vom Waehler die Quittung bekommen, ich behaupte mal das dies einer DER Gründe war, das sie so versagt haben.

    Ich wette auf einen Ministerpräsidenten Seehofer.

    Wer hält?

  6. Chris sagt:

    Beckstein und Huber sind «unschuldig». Es ist ein normaler Trend. Schon 1998 bei der Bundestagswahl hatte die CSU nur 47%…

    Nicht immer aktuelle Ergebnisse sehen…

  7. torsten sagt:

    Da ich un-gleich geschaltet bin und bleiben möchte ( Habe kein TV): Gibt es eine Art Stream für den Wahlabend?

  8. Solarix sagt:

    Ein Normaler Trend ja, aber der Unterschied zum letzten Ergebnis das die CDU unter Ede’s Regie eingefahren hat, ist schon mehr als eine Bruchlandung. Ein Erdrutsch ist eine zu harmlose Umschreibung fuer das was dort passiert ist.

    Ob Ede die absolute Mehrheit noch mal eingefahren hätte sei mal dahingestellt, aber ich schaetz er haette noch ein paar Punkte besser abgeschnitten.

  9. Solarix sagt:

    @torsten

    Auf phoenix.de
    gibts einen Livestream. Funktioniert für mich ganz gut. :) Habe das gleiche «Problem» wie Du. 😉

  10. torsten sagt:

    Erstaunlicherweise möchte trotzdem kein Schwein Stoiber zurückhaben.

    Ich habe irgendwo, irgendetwas von knapp 25% gelesen, die sich Stoiber zurückwünschen.

    Die Verluste der CSU werden nicht dauerhaft sein, wenn die Partei es schaffen sollte, sich zu reformieren:

    Mehr Verantwortung, mehr Einsatz für den Normalbürger gegen die in Berlin verorteten Machtränke.

    Hofschranzen, die dummes Zeug daherreden, weil es schon immer so funktioniert hat, funktionieren sogar in Bayern offenbar nicht mehr.

    Wichtige Fragen: Wie weit wird sich Seehofer aus dem Fenster lehnen?

    Wie sehr wird die CSU ihre Haltung den Linken gegenüber überdenken? War das niederstimmen der Pendlerpauschale ein Fehler oder wird weiterhin ignoriert, was offensichtlich ist?

    Wer fragt zuerst, was denn nun mit dem Steinmeier/Münte Effekt sei, und wer erklärt zuerst, dass Kurt Beck schuld war?

    Wird es eine Aktenvernichtungs-Orgie geben, wo doch nun auch uneingeweihte Zugang zu Staatsdokumenten bekommen?

    Und würde dies Konsequenzen haben, in diesem Klima?

  11. phoibos sagt:

    die spd ist jetzt bei projekt 18 angekommen hrhr vielleicht sollte steindingens sich schon mal im fallschirmspringen üben.

    die linken würde ich wie üblich im landtag begrüßen wollen, aber ich denke nicht, dass die die 5%-Hürde knacken werden.

  12. DrWatson sagt:

    Ich hoffe jetzt einfach auf eine ordentliche Oppositionsarbeit. Denn so einfallslos das Gerede der CSU ist, ich denke schon auch, dass das zu einem großen Teil sehr temporäre Verluste sein werden. Ich habe von vielen Bekannten und Verwandten gehört, dass sie dieses Mal nicht CSU wählen können/wollen, aber nicht, weil sie was anderes überzeugt hätte, sondern weil sie einfach Huber/Beckstein nicht wollen. Da können sich FDP/FW beim besten Willen nichts auf ihre Ergebnisse einbilden, zumindest nicht in einem langfristigen Sinne. Um aus den jetzigen Wechsel– und Protestwählern dauerhafte Wähler zu machen, ist ernsthafte, und authentische Politik von Nöten, sowohl in der Regierung als auch in der Opposition. Letztere erreicht ja nun wenigstens Normalmaß und ist daher nicht auf derart verlorenem Posten wie bisher. Andererseits lässt sich auf verlorenem Posten auch ganz gut und ungeniert opponieren, und davon hat man die letzten fünf Jahre herzlich wenig gesehen. Hoffentlich reicht der Motivationsschub durch dieses Wahlergebnis jetzt aus, um ein paar Leute daran zu erinnern, was es heißt, (Oppositions-)Politiker zu sein.

  13. Johannes sagt:

    Ich muss euch da allen einfach komplett widersprechen: Gott sei Dank, sind diese linken Demagogen NICHT im bayerischen Landtag. Mögen die Linken bundespolitisch ja einigermaßen gerechtfertigt sein (wobei ich da den Lafontaine mal ausnehme, der widert mich ja nur noch an), aber in Bayern sind die Linken einfach nur eine handvoll Spinner, die absolut nichts in der Politik zu suchen haben.
    Mit dem Wahlergebniss bin ich aber ansonsten sehr zufrieden, ein erster Schritt ist gemacht, der Untergang der CSU hat begonnen.

  14. Henry sagt:

    @Johannes: Kannst du das mit den «Spinnern» auch mit Fakten begründen? Soweit ich weiß besteht die Linke gerade in Bayern hauptsächlich aus WASG’lern und Gewerkschaftern, die eher zum «rechten» Flügel der Linken gehören und einen pragmatischen Politik-Ansatz verfolgen.

    Und der Lafontaine mit seine polternden Art ist sicher nicht jedermanns Geschmack, mir gefällt sie auch nicht sonderlich, aber «anwidern» tun mich eher die verlogenen neoliberalen Politiker der SPD und CDU/CSU (FDP sowieso), die sich nur noch als Mietmäuler der INSM betätigen.

  15. loci sagt:

    werden unbequeme kommentare einfach geloescht? prima sache.

  16. Oliver sagt:

    Unbequem kann uns gar nichts sein, nur niveaulos — keine Ahnung jetzt welcher das war, aber wie man sieht lassen wir gelegentlich auch solche Dinge durh. Bau dir eine eigene Publikation im Web und dort kannst du dann bis zur juristischen Grenze deiner Meinung nachgehen und dein höchstpersönliches Niveau pflegen.

  17. Oliver sagt:

    >aber “anwidern” tun mich eher die verlogenen neoliberalen Politiker der SPD

    @Henry, und weil er heute die Linken korrumpiert ist er plötzlich wieder der Held der Arbeit. Seine null-Leistungen früherer Zeiten auf Bund– u. Länderebene vergessen. Ich gestehe dem linken Haufen eine einzige Funktion zu: mehr politische Bandbreite. Aber unverbesserliche Altkommis, enttäuschte SPDler und Gewerkschaftler bringen definitiv keine Änderungen. Gysi beispielsweise ist mir da noch am symphatischsten.

RSS-Feed abonnieren