Aus gegebenem Anlass

Nahles

Andrea Nahles — die Ikone der sogenannten Parteilinken innerhalb der SPD. Ich schrieb es schon des öfteren: Wenn diese Damen als Parteilinke gilt, kann man als objektiver politischer Beobachter ungefähr ersehen, wie weit die SPD rechts steht. Man sollte so langsam mal die Mär von einer überhaupt vorhandenen SPD-Linken begraben. Es gibt keine SPD-Linke. Die Seeheimer und die Netzwerker haben die SPD fest im Griff, das Feigenblatt Andrea Nahles steht für eine Koalition mit der FDP. Noch Fragen? Nicht wirklich, oder? Und wenn mir nun wer mit der Basis kommt, den lache ich aus. Die Basis steht ebenso für diese überwiegend menschenverachtende SPD-Politik.

Das war’s dann praktisch mit dem Interview. Es folgen noch einige, weitere Nicht-Informationen. Mein Fazit: Frau Nahles steht für nichts, außer für ihr persönliches Fortkommen, da sie erkennbar für nichts Partei ergreift. Getreu dem olympischen Geist: dabei-sein ist alles. Charakter hingegen ist bei der SPD derzeit kein Markenzeichen…
ad hoc — Im eigenen Auftrag: Andrea Nahles

Was sie nicht kann, sind so hinderliche Dinge wie Offenheit, Solidarität, Loyalität oder Geradlinigkeit. Galt Oskar Lafontaine früher als “größtes politisches Talent”, weil er ein begnadeter Redner war, darf Andrea Nahles heute als politisches Genie gelten. Sie bringt exakt das mit, was Politiker heute können müssen. Nicht mehr und nicht weniger.
Feynsinn — Politische Charaktere: Andrea Nahles

In der vorletzten Sendung von Plasberg wurde Andrea Nahles als eigentliche Machthaberin der SPD hochstilisiert. Das geschah dort wie in vielen anderen Medien auch mit dem Ziel, die Botschaft zu verbreiten, die SPD insgesamt sei nach links gerückt. Mit der Realität hat dies nichts zu tun.
NachDenkSeiten — Die Parole vom Linksruck – primitiv und falsch, aber seit Jahrzehnten hochwirksam

Foto Andrea Nahles: spd.de.

, , ,

RSS-Feed abonnieren