Asus Eee PC — mini PC/mini Preis

Für knapp 199$, respektive 299$ für die Variante mit größerem Flash-Drive, kommt der 900MHz (Pentium M — Dothan) schnelle und 0.89kg schwere PC daher. 512mb DDR2 Speicher, sowie WLan runden das Angebot ab. Man verfolgt mit diesem Rechner nicht nur die Akzeptanz in dritte Welt Ländern, sondern die globale Verbreitung — so das tatsächlich nahezu jeder sich einen Computer leisten kann, der auch mit einem freiem Betriebssystem im Gepäck nicht derart schwachbrüstig daherkommt, wie man auf den ersten Blick meinen könnte. In diesem Herbst soll es soweit sein, wer mag kann also schon am Sparstrumpf stricken 😀

hothardware

9 Antworten zu “Asus Eee PC — mini PC/mini Preis”

  1. Kai sagt:

    ich find das Teil ziemlich nett und reicht für Office Anwendungen völlig. Außerdem sieht es nicht so shice wie das OLPC aus. Jetzt frag ich mich, ob es unmoralisch wäre, son Teil zu kaufen, obwohl ich mir ein teureres leisten könnte? Nungut…werd warscheinlich doch den anderen den Vortritt lassen, die es nötiger haben. 3 Laptops brauch ich wirklich nicht. Aber Flashbased HD und kein optisches LW klingt sexy, vorallen bei unter 1kg Gewicht

  2. Oliver sagt:

    Je mehr es kaufen, um so eher rentiert sich auch der Preis denke ich mal.

  3. Marnem sagt:

    199? für ein Fabrikneues Lappi sind doch super. Die Kiste reicht locker zum Surfen, man könnte sie als Internetgateway missbrauchen, als Multimediaserver im Auto…

    Klasse Teil. Kostet nur halb soviel wie ein N800, wiegt ca 6 mal soviel, hat dafür aber mehr Power und ein größeres Display. Mir gefällts.

  4. Marnem sagt:

    Ui, sry für dreimalpost. Euer Webserver hat bei den ersten beiden Abschickversuchen eine SQL-Fehlermeldung von wegen Mix character encoding.

  5. Numsi sagt:

    Ui, es hat sogar eine «Fenster» Taste.
    Damit ist klar welches OS dann spaeter mitgeliefert wird.

  6. Prospero sagt:

    Sieht schnuckelig aus, könnte man auch wirklich ansparen den Betrag — nur ich frage mich wenn da eine Fenstertaste drauf ist ob da beim 4 GB-Teil wirklich dann auch das OS mit Wind vornedran installiert werden kann und man dann noch Platz fürs Speichern hat… *grübel*
    Und das fehlende optische Laufwerk ist natürlich ein Nachteil, aber man kann bestimmt über WLAN ein Netzwerk mit einem größeren PC… Hmmm…
    Ad AStra

  7. Marnem sagt:

    Dat Dingens hat USB und kann somit fast unendlich große externe Festplatten verwalten…

  8. gepta sagt:

    ich wage zu bezweifeln, dass wir hierzulande zu dem preis in den genuss des eee kommen werden… http://openeee.org spricht von preisen weit jenseits der 300 euro (für das kleine 2gb modell) und eigentlich is es doch gang und gäbe, dass sie (zumindest) einfach nur das $ durch ein € ersetzen… bis 250 tacken wär’ mir das 8gb modell wohl wert, mehr würd’ ich dafür aber nich zahlen… seltsam find’ ich, dass man den noch nirgends bestellt kriegt… auch ein (mir bekannter) asus-händler konnte mr noch nix zu dem ding sagen…
    also erstmal abwarten…

  9. […] ist, wird zumindest Linux damit unterstützt. Mehr Infos gibts dort. Im Oktober wird man den Spar-Laptop vorrausichtlich erwerben […]

RSS-Feed abonnieren