Asus EEE 701

Nach dem Coup mit der ersten Generation des Asus EEE 701, der zurecht einschlug wie eine Bombe, nimmt man es bei Asus wohl nicht mehr so genau und befleißigt sich ob der nahenden Konkurrenz mit lieblosen Nachfolgern oder gar reduzierten Produkten. Letzteres, in Form des EEE 701, bietet nichts neues, außer weniger Akku zum gleichen Preis. Grund dafür sind Lieferengpässe. Auch hier würde ich einfach warten, es kommt mehr für gleichen bzw. unwesentlich mehr investiertem Mammon :)

golem

2 Antworten zu “Asus EEE 701”

  1. Chris sagt:

    Eine gute Idee, mit einem grandiosen ersten Teil, läuft sich aus. Ehrlich gesagt — wenn man die Möglichkeit hat, durch einen Freund, Bekannten oder Verwandten einen Laptop netto zu bekommen, also ohne Mehrwertsteuer, dann hat das alles mehr wert, als diese kleinen Laptops…

    Wenn ich sehe, wie wenig für 300,- Euro, das sind immerhin 600,- DM geboten wird, dünkt es mir, als wäre der EEE PC immer mehr vom Hype getragen.

  2. nils sagt:

    Jaja. aber wenn man Deine Rechnung konsequent zu Ende rechnet, dann kostet der 300€ EEE auch nur 150€.

    Und das ist ein Betrag, den man in einer Stadt wie Hamburg z.B. ohne groß nachzudenken oder einen auf Luxus zu machen wegleben kann.

    Insofern sind 300€ immernoch halb so viel wie 600€, oder 150 halb so viel wie 300.

    Man kann es schwer wegdiskutieren — bei dem Gerät bekommt man ein Lappy für wenig Geld.

    Ich schiel ja auf den Jisus. Ich mag die MIPS-Architektur. Nicht weil sie performanter währe, nein nein. es macht einfach mehr Laune auf dem Gerät Assembler zu coden. Irgendwie muss man sich ja entspannen.…

RSS-Feed abonnieren