Arbeitsüberlastung bei der Rechtsanwaltskammer München?

Für mich stellt sich zur Zeit die Frage, ob die Rechtsanwaltskammer München ein wenig mit Arbeit überlastet ist. Es gab vor knapp einem Monat ja diesen Fall eines Münchener Anwalts, der sich im Abmahnrecht sehr gut auskennt und der (nocht nicht rechtskräftig) wegen Betrugs zu 6 Monaten Haft (ohne Bewährung verurteilt) wurde. Es muss wohl daraufhin einige Beschwerden bei der Rechtsanwaltskammer München gegen den besagten Anwalt gegeben habe. Wie ich darauf komme?

Nun, der Autor dieser Zeilen hat sich nicht bei der Rechtsanwaltskammer München beschwert — das könnte er mangels Rechtskenntnis auch gar nicht. Der Autor dieser Zeilen hat bei der Rechtsanwaltskammer München angefragt, ob der Münchener Anwalt, der sich im Abmahnrecht sehr gut auskennt, mit Sanktionen rechnen muss — und wenn ja, welche Maßnahmen eingeleitet werden können. Nicht mehr und nicht weniger. Letzte Woche lag — passend in die heutige Zeit — als Antwort auf meine eMail Post im Briefkasen. Die Rechtsanwaltskammer München schreibt:

Sehr geehrter Chris,

auf Ihre Eingabe vom 12.09.2007 dürfen wir Ihnen mitteilen, dass das strafrechtliche Verfahren gegen Herrn Rechtsanwalt GvG noch nicht rechtskräftig abgeschlossen wurde.

Sobald das Strafverfahren beendet ist, werden wir über das weitere berufliche Vorgehen in dieser Angelegenheit entscheiden.

Mit freundlichen Grüßen

Eine Antwort auf eine Frage, die ich nicht gestellt habe — das sagt mehr als dieser kleine Textbaustein. Ich habe mich selten zuvor über solche nichtssagenden Worte amüsiert. 😀

Eine Antwort zu “Arbeitsüberlastung bei der Rechtsanwaltskammer München?”

RSS-Feed abonnieren