AOL sperrt mal wieder fremde ICQ-Klienten aus

Wieder einmal sperrte AOL angeblich zu alte Klienten aus vom eigenen Netzwerk. Nicht verwunderlich und imho auch legitim in den eigenen Sphären. Wie dem auch sei, bekannte Klienten wie Pidgin und Adium pflegten umgehend Updates ein, um die Unverbesserlichen bei der Stange zu halten. Opensource wirken und kommerzielle Systeme indirekt pushen hat schon was, aber man sorgt auch selbst in Opensource-Gefilden dafür, das möglichst nur der eigene Klient genutzt wird indem man oft genug blockt z.B. beim Support von gewissen Verschlüsselungen. Man kennt auch die Sprüche der User, meine Freunde … oder gar immer noch warum denn überhaupt?. Nun letzteres ist recht einfach zu beantworten, indem man folgendes liest: hier, hier und hier beispielsweise. Und zum Problem der Freunde, was ist das eigentlich für eine Freundschaft, in welcher man derartig ignorant handelt? Denkt mal darüber nach. Aber ansonsten ist wie immer jeder seines eigen Glückes Schmied, von SSchäuble, Stasi 2.0 und anderen Dingen fabulieren und zeitgleich die Praxis missen lassen ist einfach nur lächerlich.

golem

, ,

13 Antworten zu “AOL sperrt mal wieder fremde ICQ-Klienten aus”

  1. caschy sagt:

    SSchäuble ist gut 😉

  2. robo47 sagt:

    Ich hab selbst vor einiger Zeit von Jabber + ICQ-Transport zwangsläufig ganz auf Jabber only gewechselt, weil wohl jemand mein ICQ-Passwort geknackt hat und ich keine Lust mehr hatte mir wieder nen ICQ-Account zuzulegen, meine wichtigsten Kontakte erreiche ich schon lange über Jabber. Und nach einiger Zeit als einige Leute mich auch wieder so kontaktieren wollten, haben sie sich dann auch nen Jabber-Account angelegt :)
    Und der Rest .. damit muss man Leben, seit dem verbraucht Messaging auch ein Stück weniger meiner Zeit, weil man lang nicht mehr so viele Leute drauf hat die einen nur mal eben Hallo sagen wollen oder sosntiges.

    Alles in allem bin ich froh mir keinen neuen ICQ-Account zugelegt zu haben.

  3. Aaal sagt:

    @robo47: Es gibt auch etwas des nennt sich Visible List. Du zwingst arme nixraffer wie mich dazu sich mit so nem käse wie Jabber auseinander zu setzen damit se dich erreichen können.

    ^^

  4. bla sagt:

    Das ICQ-Plugin von Miranda läuft auch ohne Probleme, ohne dass ich es updaten musste.

  5. DonTermi sagt:

    ICQ? War das mal nicht dieses Dings … IM ? 😉

  6. Benni sagt:

    Manche wechseln aber auch nicht zu Jabber, weil es ihnen einfach nicht Klicki-Bunti genug ist. Da fehlt ihnen dies und jenes Animoticon und jener und welcher Ton den man mal eben abspielen kann und dann kann man über Jabber auch nicht so ne lustigen Spielchen wie bei ICQ spielen…bla…blub…bla. Und daher kann ich einige Leute schlichtweg nicht von Jabber überzeugen. Hinzu kommt, dass Camchat und Sprechkontakt noch nicht wirklich läuft, weil Jingle noch in den Kinderschuhen steckt, sodass auch da etliche lieber bei MSN oder Skype bleiben.
    Man gut, dass ich den Mist in der Regel nicht brauche, aber etliche andere wollen darauf schlichtweg nicht verzichten und so wirklich verdenken kann ich es ihnen nicht. Wenn man sich einmal an einen gewissen Komfort gewöhnt hat, ist es schwer sich davon wieder zu trennen.

  7. Oliver sagt:

    Trillian fällt mir da mal gerade ein und das wird neben Miranda recht oft genutzt.

    >Hinzu kommt, dass Camchat und Sprechkontakt noch nicht wirklich läuft, weil Jingle noch in den Kinderschuhen steckt

    Drücken wir es doch einfach anders aus, man wird sicherlich nicht müde jährlich neue Ausreden zu finden.

    Und Skype ist nun einmal nicht Jabber und auch nicht ICQ, aber auch kein Beinbruch.

    http://blog.koehntopp.de/.….hen.html

    Denn wirklich massiv genutzt wird der Videochat ohnehin nur mit Skype — also was bitte schön hat das mit Jabber zu tun?

  8. Benni sagt:

    Also in meinem Bekanntenkreis nutzen auch etliche nur MSN oder nur ICQ um Camchat usw. zu machen. Und mit Jabber hat das insofern zu tun, alsdass etliche einfach nur ein Programm mit einem einzigen Account haben wollen um zu chatten. Und wenn sie dann eben ihr Klicki-Bunti-Bedürfnis bei ICQ, MSN, Skype oder dergleichen befriedigt sehen, diese Funktionen bei Jabber aber fehlen, weigern sie sich auf Jabber zu wechseln. Denn die Multimessenger sind was das betrifft, kein wirklich befriedigender Ersatz in deren Augen, zumal bei denen Cam– und Voicechat auch oft wegfallen.

  9. Oliver sagt:

    Will ich ja nicht ausschließen, es gibt ja auch Mac-Nutzer, Win98-Nutzer, DOS-Liebhaber usw. Aber diese Klientel haben wir hier nicht als Ansprechpartner, von daher …

  10. Kronkorken sagt:

    Ich finds geil. Gestern haben sich deshalb 2 Bekannte Jabber zugelegt! :)

  11. Michi sagt:

    Ich hab mittlerweile drei Mal zu Jabber(mit Psi) und unzählige Male zu irgendwelchen IM mit Oscar-Protokoll gewechselt und bin jedes Mal wieder zurück zu ICQ gekommen. Warum? — Weil meine Freunde einfach nicht wirklich viel mit Computern am Hut haben und damit nur Klicki-Bunti-Chatti wollen und ihnen die «so umständliche» Registrierung bei einem Jabber-Server zu kompliziert ist. Natürlich könnte man sie zu ihrem Glück zwingen, aber wenn man sie nur alle zwei, drei Monate sieht hat mensch besseres zu tun als dort vorm Computer zu sitzen und «Noobs» in Jabber einzuführen.

    Warum ich jedoch nicht bei Miranda, Trillian, und wie sie Alle heißen geblieben bin, weiß ich selber nicht. Wahrscheinlich Faulheit, keine Lust umzugewöhnen oder auch einfach die meiner Meinung nach mit Banner-Remover akzeptaple Usability. (Gespeichert wird sowieso… man nutzt ja auch so die Mirabilis-Server)

  12. Oliver sagt:

    >und ihnen die “so umständliche” Registrierung bei einem Jabber-Server zu kompliziert ist.

    Verglichen mit dem original ICQ-Klient ist die Einrichtung und Bedienung eines Jabber-Klienten eine Wohltata. Und wie gesagt bunt und schrill kann Trillian auch. Darüber hinaus sprechen wir hier eher jene an, die sich zumindest alleine die Schuhe zubinden können. Und eben diese nutzen meist ohnehin alternative Klienten. Der DAU der den original Klienten nutzen ist doch schon in der Regel von dem Blog hier und dessen Titel überfordert.

  13. Alex sagt:

    Hab das ganze Theater mit ICQ auch nur aus den Nachrichten mitbekommen. Schön, dass man regelmäßig wieder in der Entscheidung, vollständig zu Jabber zu wechseln, bestätigt wird.
    In meinem Bekanntenkreis ging das übrigens recht gut. Ich hab irgendwann angekündigt nur noch Jabber zu verwenden und die «wichtigsten» Leute hatten auch in kürzester Zeit (zumindest) einen Multi-Client. Hätte ich das nicht getan oder auch einen Multi-Client verwendet, dann wäre hier wohl noch immer ICQ-Monopolgebiet.

RSS-Feed abonnieren