Albtraum Google

Mal hier lesen und über diese Aussage nachdenken,

Ich denke es gibt zur Zeit keine Firma die soviele Daten über den weltweiten Internet-Traffic, das User-Verhalten und die Beliebtheit der Webseiten sammeln kann als Google. Diese ganzen Daten zusammengefasst, mit einem Schuss Personalisierung gewürzt, ergibt die perfekte Suchmaschine

GoogleWatchBlog

Ich weiß man kann alles ganz pragmatisch sehen, bis zum bitteren Ende eben — die kritischen Gedanken heutzutage schwinden mehr und mehr. Was andere stoisch als perfekte Suchmachine ansehen, betrachte ich als massiven GAU in puncto Privatssphäre und angrenzenden Bereichen. Da täuscht auch kein noch so netter Technik-Fetisch drüber hinweg …

3 Antworten zu “Albtraum Google”

  1. Jochen Hoff sagt:

    Gut aber selbst wenn ich dir zustimme ändert das nichts. Wir beide benutzen Google weiterhin. Wir können auch andere Suchmaschinen nehmen oder selber eine bauen. Es läuft immer auf das gleiche hinaus.

    Schutz des Menschen und auch Datenschutz ist eine politische Aufgabe und verlangt journalistische Kontrolle.

    Öl in Autos zu verbrennen ist ebenfalls Scheiße, aber die Dinger fahren dann wenigstens.

  2. Oliver sagt:

    Vielfalt ist das Stichwort. Google muß überhaupt nicht weg oder z.B. Microsoft wie es sich einige wünschen. Die Vielfalt dämmt letztendlich genügend Dinge ein.

  3. […] muss. Mal völlig davon abgesehen, dass auch Google bei uns kritisiert und mit Sorge beobachtet wird, was soll dieser Relativismus eigentlich? Auf Google habe ich, hat kein Mensch zur Zeit großen […]

RSS-Feed abonnieren