Aktueller TV-Tipp: Maischberger

Normalerweise zähle ich Maischberger, Christiansen, Illner & Co. ja zum Verdummungs-TV, aber heute Abend um 22.45h auf der ARD lohnt es sich mal bei Maischberger reinzuschalten. Das Thema ansich ist schon interessant, Politiker und Manager: Mittelmäßig aber gierig? Noch mehr allerdings interessiert mich einer der Gäste: Albrecht Müller, Macher der NachDenkSeiten, Autor von Machtwahn und Reformlüge. Ich lese Albrecht Müller unwahrscheinlich gerne, nicht nur, weil er natürlich meine Seele streichelt 😉 sondern weil er auch mal Kontakte, Beziehungsstränge hinter der Macht aufzeigt, das gleiche gilt für seinen Kollegen Wolfgang Lieb — wo sonst hat man gelesen, dass Kurt Beck in seiner Antrittsrede als SPD-Parteichef davon sprach, dass wir in besseren Zeiten leben. 😉 Natürlich sind die Herrschaften alle fürs TV geschult, aber ich denke schon, dass ich beurteilen kann, ob ich da einen intelligenten Mann sitzen habe, oder einen alternden Verschwörungstheoretiker.

14 Antworten zu “Aktueller TV-Tipp: Maischberger”

  1. Oli sagt:

    Albrecht Müller ja irgendwie manchmal Balsam für die Seele, andererseits als Berater von z.B. Brandt und Schröder … na ja. Wie nennt man das noch gleich? Späte Erkenntnis oder Altersweisheit? 😀
    Und die Maischberger, geadelt durch die Journalistenschule und spätestens seit Du bist Deutschland endgültig unten durch … eine wirklich heiße Kombination im deutschen Fernsehen 😀

  2. Chris sagt:

    Siehen oben. 😉

  3. Oli sagt:

    Wie meinst du das «Politiker und Manager: Mittelmäßig aber gierig?»? So hart wollte ich es aber nicht ausdrücken 😀

  4. Chris sagt:

    So heißt die Sendung — damit habe ich nichts zu tun.

    Albrecht Müller ja irgendwie manchmal Balsam für die Seele, andererseits als Berater von z.B. Brandt und Schröder ? na ja. Wie nennt man das noch gleich? Späte Erkenntnis oder Altersweisheit?

    Oben:

    Natürlich sind die Herrschaften alle fürs TV geschult, aber ich denke schon, dass ich beurteilen kann, ob ich da einen intelligenten Mann sitzen habe, oder einen alternden Verschwörungstheoretiker.

    Ich halte es auch nicht für verwerflich, wenn er irgendwo den Berater macht, solange er da seine Überzeugung mit einbringt, und genau dafür bezahlt wird, im Gegenteil, das fände ich richtig klasse. Aber das nur nebenbei — wenn Du diese Maßstäbe — Kritik an der Elite = verwerflich für die zu arbeiten an Dir selbst festmachst, überlege mal, in welchem Unternehmen Du noch arbeiten könntest — bleiben nicht viel übrig. 😉

    Und die Maischberger, geadelt durch die Journalistenschule und spätestens seit Du bist Deutschland endgültig unten durch ? eine wirklich heiße Kombination im deutschen Fernsehen

    Oben:

    Normalerweise zähle ich Maischberger, Christiansen, Illner & Co. ja zum Verdummungs-TV

    So schauts aus, alle Welt schreit, Big Brother & Co. sei Verdummungs-TV, sehe ich nicht so, die Sendungen haben mit ihren Emotionen noch was von Ehrlichkeit, im Gegensatz zu den genannten Sendungen. 😉

  5. Oli sagt:

    Ich habe Big Brother z.B. nicht ein einziges Mal gesehen, das nur nebenbei. Darüber hinaus bin ich mit meiner TV-Kritik auch konsequent, picke mir nicht irgendwelche Rosinen heraus, sondern entsage diesem seit langem schon komplett 😀

    wenn Du diese Maßstäbe — Kritik an der Elite = verwerflich für die zu arbeiten an Dir selbst festmachst, überlege mal, in welchem Unternehmen Du noch arbeiten könntest — bleiben nicht viel übrig.

    Kritik prallt irgendwie ab, da du meine Laufbahn kennst, weißt du auch das ich schon so mancher Sache entsagte oder eine komplett andere Richtung einschlug. Die einen würden das als konsequent bezeichnen, andere bezeichnen das als blöde in der heutigen Zeit — es ist aber mein Weg und dieser geht auch mit meinen Aussagen stets einher. War nicht immer so, vor vielen, vielen Monden, aber nun bin ich doch so auf dem Pfad der Tugend 😉

    Ich kann mich leider nicht so verbiegen wie einige Zeitgenossen, deshalb bin ich auch manchmal ein wenig unbequem :)

  6. Chris sagt:

    Ich mach das, was mir Spaß macht, und wenn es eine Fernsehsendung ist, why not, nur weil der größte Teil Trash ist, entsage ich nicht allen — warum auch.Ich mache das, wozu ich Lust habe. :)

    Wenn man mit Menschen zu tun hat, muss man ab und zu auch Kompromisse eingehen, ohne dass man davon sprechen kann, sich zu verbiegen — jetz mal allgemein, weg von obigen Beispiel.

  7. Oli sagt:

    Wow wow, die Todschlagargument «Kompromisse mit Menschen eingehen», komm das ist ein ganz tiefer Griff ins Klo! Kompromisse != Verbiegen! Verhältnismäßigkeit … btw. falls es dir noch nicht auffiel, ich vergöttere diejenigen nicht die mir ab und anmal Honig ums Maul schmieren. Das ist die gleiche Argumentation wie neulich von diesem SPD-«Profi» hier, wer rummeckert kann ja gehen.
    Allgemein weg vom obigen Beispiel kann ich auch fragen, setzt du dich aktiv in einer Partei ein, arbeitest du aktiv an der Demokratie mit? Nein, gut setzen, dann halt die Klappe — na das wäre wohl auch recht sinnfrei, oder?

    Und zum Fernsehen, ich schreibe da keinem etwas vor — belächtet wird man in der Regel jedoch, wenn man sagt das man dem Blödsinn entsagt. Klar die x-te Wiederholung, der neueste debile Politpoker, wer es braucht — die einen haben Spaß daran, andere besitzen nur ein Kurzzeitgedächnis und wiederum andere ermüdet das alles nur auf Dauer.
    Habe ich deswegen keinen Spaß? Mitnichten, ich habe umso mehr Spaß — habe ich doch weitaus mehr Zeit die zuvor sinnlos verbraten wurde :)
    Du trinkst doch keinen Alkohol, ich auch nicht — geht dir deshalb Spaß flöten wie es das Gros der Menschen behauptet? Wohl kaum, ergo siehe oben :)

  8. Chris sagt:

    Okay, okay. :)

  9. Oli sagt:

    Das war auch nicht böse gemeint, sondern nur eine verfeinerte Darstellung meinerseits 😉

  10. Falk sagt:

    Wow — da brauch ich ja gar nüx mehr zu sagen. Das mit den Kompromissen verwunderte mich nämlich auch so ein bisschen. Und man *muss* keine eingehen, um Spass am Leben zu haben. Ganz im Gegenteil, sich jederzeit selbst treu zu bleiben ist fein, solang man den Gegenüber und seine eventuell kontroverse Meinung auch mal zulässt. Nennt man Respekt oder so ähnlich :)

    Btw. ich kann sowas auch nicht kucken — Fernsehen ist vor 4 Jahren abgeschafft worden.

  11. Chris sagt:

    Wenn man viel schreibt, kann es auch mal sein, dass man einen Satz missverständlich ausdrückt. Oli hats ja gerade gerückt. 😀

  12. Falk sagt:

    Hihi — ist mir aber heute morgen auch passiert, mit dem falsch verstanden werden — mal kucken, ob die Jungs von Burn meine Richtigstellung bekommen haben. So schnell kanns gehen :)

  13. Oli sagt:

    Ich habs auch nur gerade gerückt ob eventueller Leser wie z.B. Falk 😀 Gegenüber dir brauche ich es wohl kaum, oder 😉

  14. Falk sagt:

    Och, auf mich muss man keine Rücksicht nehmen, ich hab ne eigene Meinung — datt passt schon :) Wobei wir dann wahrscheinlich beide ein Lied davon singen können, wie kompliziert dieser schwere Weg ist, nur um mit sich selbst im Reinen zu sein.

RSS-Feed abonnieren