Akte X — der Film: reloaded

Ich schriebs gestern schon hier bzw. betrachtete im Verhältnis zur gigantischen Flut der Remakes und Fortsetzungen nur einen kleinen Ausschnitt der kommenden Machwerke. Auch Akte X — der Film wird höchstwahrscheinlich der Fluch der Fortsetzung treffen. Die Serie die von 1993 bis 2002 lief, kam bei den letzten Staffeln schon arg aufgesetzt daher und auch der Film von 98 konnte da nicht viel rausreißen1 und jetzt knapp neun Jahre danach überhaupt erst einmal an eine Fortsetzung zu denken, ist auch nicht wirklich der Bringer. Der Hype ist vorbei, die Serie hat sich selbst schon längst überlebt. Die Thematiken verschwörungstheoretischer Natur werden heute im Netz breitgetreten, kein noch so fantasievolles Drehbuch könnte da noch mithalten — das war eben Mysterie der 90er 😀

comingsoon

  1. obwohl der mich damals noch verleitete ins Kino zu rennen []

4 Antworten zu “Akte X — der Film: reloaded”

  1. Grainger sagt:

    Ich habe Akte X zu Beginn wirklich gerne gesehen, die Handlung folgte grob einem roten Faden (oder täuschte dies zumindest geschickt vor) und immer wieder gab es dazwischen in sich abgeschlossene Episoden (in denen ich einige SF-Kurzgeschichten wieder erkannte).

    Später wurde es dann immer mystischer und abgehobener, spätestens als David Duchovny ausschied (und nur noch sporadisch in Gastauftritten zu sehen war) ließ mein Interesse dann aber stark nach.

    Trotzdem war es stark genug, mir noch den Kinofilm anzusehen.

    Um den zu mögen muss man aber wirklich Fan der Serie sein, eigentlich erreichte er nur das Niveau der besseren TV-Episoden.

    Ein Remake bzw. eine Fortsetzung brauche ich eigentlich nicht.

  2. ph sagt:

    watt, es gibt ein Remake? :) man wird ja wohl noch hoffen dürfen — vielleicht hat den Damen und Herren ja die Pause gut getan und die haben genug Stoff zusammenbekommen für nen guten Film — ich mein, die ersten Staffeln kann man sich z.T. auch heute noch gut angucken. Aber ob das jetzt wirklich nochmal neu aufgegossen werden muss…

  3. Oliver sagt:

    >Aber ob das jetzt wirklich nochmal neu aufgegossen werden muss?

    Fortsetzung, nicht Remake in dem Fall.

  4. Yerodin sagt:

    Ich habe das Ende noch dunkel in Erinnerung. War doch so, dass Scully und Mulder in einem Indianerdorf den «Raucher» gefunden haben und ihnen die angebliche Wahrheit erzählt hat, kurz bevor er getötet wurde. 9 Jahre später macht es durchaus Sinn den Schlussstrich zu ziehen und zu Zeigen was von den düsteren Prophezeiungen wirklich eingetreten ist und eine der bekanntesten Serien der 90er würdevoll zu Grabe zu tragen.

    mfG

RSS-Feed abonnieren