Aimaq Rapp Stolle (ARS Interactive) setzt Anwälte in Gang

Wie lanu auf BooCompany schreibt, hat die Agentur Aimaq Rapp Stolle (ARS Interactive) ihre Anwälte in Gang gesetzt. lanu macht das nicht erst seit gestern — und so muss eine unschuldige Person dran glauben.

Nach den ersten Information der mit Unsummen unter Druck Gesetzten pochen die Herren auf das Urheberrecht und darauf, dass die Videos verfälscht worden seien.

Aus Rücksicht auf die zu Unrecht Beschuldigte und um ihr weiteren Ärger zu ersparen, werde ich die Videos zum geforderten Zeitpunkt um 18 Uhr des heutigen Tages entfernen.

So sind sie halt. Ich zitiere mich selbst:

Ob die Videos jemals offiziell das Licht der Welt erblicken, ist unerheblich. Menschen haben sie sich ausgedacht, Menschen haben sie produziert, Menschen wollen damit etwas aussagen. Menschen von Aimaq Rapp Stolle (ARS Interactive) und Holtzbrinck.

Jedenfalls ist eines glasklar: Sollten die Infos der BooCompany stimmen, bekennt sich das Unternehmen Aimaq Rapp Stolle (ARS Interactive) voll und ganz zu den Videos, pochen sie doch jetzt auf das eigene Urheberrecht. Ob diese gewaltverherrlichenden und menschenverachtenden Videos allerdings der geistigen Schöpfungshöhe entsprechen, die im Gesetz verankert ist, mag man evtl. bezweifeln.

No Snuff

Eine Antwort zu “Aimaq Rapp Stolle (ARS Interactive) setzt Anwälte in Gang”

RSS-Feed abonnieren