Acer macht auch auf «billig»

Mit dem Advent des Asus EEE verneinte man noch derlei Vorhaben selbst umzusetzen, denn Acer stehe für Qualität. Nachdem sich aber der durchschlagende Erfolg beim Konkurrenten herauskristallisierte, kommt man natürlich nicht umhin kleinlaut zurückzurudern und ebenso in den «Billig-Sektor» einzusteigen. 7–9 Zoll Display, knapp 320$ — Ähnlichkeiten zu schon existierenden Geräten sind rein zufälliger Natur 😉 Mitunter war auch der bahnbrechende Erfolg Vistas im OEM Sektor einer der Entscheidungsträger bei der Sache, denn Acer traf es da wohl besonders hart. Wie dem auch sei, es ist schön mit anzusehen wie auch der Mobilmarkt für ein breiteres Publikum geebnet wird :)

silicon.de

4 Antworten zu “Acer macht auch auf «billig»”

  1. Dr. Azrael Tod sagt:

    ist aber auch zu schön sowas als Geek-Toy rumstehen zu haben…

    wenn ich jetzt noch das nötige Kleingeld hätte würde ich mir son ding sicher auch holen. *zugeb*

    nuja, erstmal muss wohl eher ein neuer PPC auf Linux-Basis sein. :-)

  2. Oliver sagt:

    Na ja your mileage may vary, aber da kann man heutzutage eben den ganzen Consumer-Schrott drunter einordner. Gegründet auf minimalen Halbwertszeiten, damit die Börse lacht und der Geiz befriedigt ist.

  3. Acer vs. Asus EEE — Billig-Notebooks produzieren…

    Es ist doch nur eine Frage der zeit oder Asus kommt nicht mal nach mit dem liefern des EEE und ein paar andere Hersteller haben schon lange 7–9″ ultra kleine Laptops in der Produkt Palette, da muss Acer mit ziehen, den jeder Euro zählt he…

  4. […] gab den Startschuß und hob jedoch ein wenig zu weit ab. Grund genug für die Konkurrenz hier mit günstigeren Angeboten in die Presche zu springen. Neben Acer gibt sich auch HP die Ehre, MSI und diverse andere Firmen. […]

RSS-Feed abonnieren