a few short steps from here to the robot war

trayfight

via xkcd

Just wieder einmal erfahren, der Kampf mit dem CD-Tray, einmal Vista, einmal irgendein Linux mit einem Gnome-Desktop. Letzteres war recht penetrant und nur ein geschicktes Täuschungsmanöver brachte mich in den Besitz des Silberlings 😀

, , , , , ,

3 Antworten zu “a few short steps from here to the robot war”

  1. Phil sagt:

    Sprichst Du von Ubuntu? Wie hast Du es geschafft, das Medium unbeschadet aus der Schublade zu bekommen, bevor sie sich wieder schließt?
    Bist Supermann?

  2. Oliver sagt:

    Nein allgemein von Gnome, dort ist es arg penetrant. Bei KDE4 muß die Lade zumindest eine Weile offen stehen, man hat also genügend Zeit. Hat bei Gnome mitunter mit einem etwas aggresiveren Polling zu tun. Ich hatte Glück, diesmal 😉

  3. Phil sagt:

    Ach, dann ist das ein Gnome-Problem. Ich dachte, das wäre eine Krankheit von Ubuntu 9.10.

    Könnte es möglicherweise auch ein Problem von Gnome sein, dass die Audio-Ausgabe momentan «kaputt» ist?
    Starte ich nämlich ein Programm mit Audio über WINE, so habe ich einen Hubschauber in meinen Brüllwürfeln. Das Wine-Alsa-Plugin wird nämlich immer wieder beendet und gleich wieder neugestartet. Selten habe ich auch normalen Ton, wobei nach ein paar Stunden wieder der Hubschrauber kommt; manchmal kommt auch gar kein Ton.

    Momentan lasse ich also WINE über OSS laufen mit leider den bekannten Nebenwirkungen.

    Any ideas?

RSS-Feed abonnieren