Suchergebnisse für "werbung"

Adblock Plus will Werbung gegen Geld durchlassen

adblock_werbung

Was wurde ich vor einem Monat angegriffen, als ich überspitzt die neue Version von Adblock Plus als Malware bezeichnet habe. Nun kommt heraus: Adblock Plus will Werbung gegen Geld durchlassen. Die PC Welt berichtet: Adblock Plus schlug den Deal im Verlagsgebäude der PC-WELT in München vor. Dann schauen wir doch mal, wie Mozilla reagiert. Noch Fragen, Hauser?

P.S. Liebe PC Welt, schaut Euer Lektorat eigentlich auch über Eure Online-Texte? Ich glaube nicht.

, , , , , , , , , , ,

Schleichwerbung in Blogs

spam_viagra
Foto: Simon Willison | CC-Lizenz

Wöchentlich schlagen hier Anfragen von irgendwelchen SEO-Agenturen auf, die auf F!XMBR werben wollen, natürlich ganz diskret. Sascha Pallenberg von netbooknews.de und anderen Bloggern wurden nun einige Unterlagen zugespielt, die zeigen, wie es so läuft im weltweiten Netz. Dass es so läuft, ist nicht wirklich eine Überraschung, überraschen tut eher, dass immer wieder Leute gibt, die für ein paar Silberlinge rechtliche Konsequenzen riskieren. Im aktuellen Fall steht eines der bekanntesten deutschen Blogs im Mittelpunkt: Basicthinking (aus SEO-Gründen 😀 kein Link). Sascha schreibt, dass «Christoph Berger, Geschäftsführer der Onlinekosten GmbH» mehrere deutsche Blogger kontaktiert hat. In den E-Mails und auch Telefonaten ist eine Kooperation mit Basicthinking in Aussicht gestellt worden.

Weiterlesen: »Schleichwerbung in Blogs«

, , , , , , , , ,

Wahlwerbung muss sich wieder lohnen

Die FDP plakatiert zur Zeit allen Ortes, dass sich Arbeit wieder lohnen müsse.1 Nachdem die SPD mit ihren Plakaten schon ziemlich tief in die Tonne gegriffen hat, sind nun heute — aus gegebenem Anlass — Silvana Koch-Mehrin und die FDP an der Reihe.

Weiterlesen: »Wahlwerbung muss sich wieder lohnen«

  1. Was natürlich gerade in heutiger Zeit bei dieser Partei einer Realsatire gleichkommt. []

, , , , , , , , , , , ,

Oliver Kahns öffentliche Bewerbung

ArenaDa war er wieder, der Titan. Kurzzeitig hatte Oliver Kahn heute Josef Fritz von Seite 1 der Online-Medien verdrängt. Die BILD richtete einen Live-Ticker ein und alle anderen folgten: Deutschlands Welttorhüter war zurück. Was war passiert? Oliver Kahn hat sich in Rheda-Wiedenbrück mit Schalkes Aufsichtsratsvorsitzenden Clemens Tönnies getroffen. Er soll Nachfolger vom entlassenen Schalke-Manager Andreas Müller werden. Mehrere Stunden wurde verhandelt, bis Claus Tönnies vor die Kameras trat: Kahn ist ein geiler Typ und wir sind total d’accord. Wir haben ein Konzept besprochen und das passt alles gut. Es gab in der Vergangenheit schon weitaus zurückhaltende Äußerungen, die dann zu einem unterschriebenen Vertrag geführt haben. Der Titan also zukünftig Manager auf Schalke? Mitnichten. Sein Auftritt heute war nichts weiter als die öffentliche Bewerbung auf den Manager-Posten beim FC Bayern München.

Weiterlesen: »Oliver Kahns öffentliche Bewerbung«

, , , , ,

Individuelle Werbung und der Clap-Club – Die Fortsetzung

Bereits einmal hatte ich auf Bulo, den Clap-Club und die Möglichkeiten der individuellen Werbung hingewiesen. Völlig egal, wie man nun zur Werbung generell steht – meine Meinung diesbezüglich sollte bekannt sein – die Zukunft der Webwerbung liegt in deren Individualität und deren Glaubwürdigkeit. Wenn der Clap-Club und Bulo als grandiose Karikaturisten Werbung für eine andere Webseite schalten, wo man wiederum Werbung schalten kann, wenn während der größten Krise mit einem Augenzwinkern selbst gezeichnete Werbung für Premiere geschaltet wird, dann hebt sich diese Werbung von fast Allem ab, was bisher auf Webseiten gelaufen ist. Es ist und bleibt natürlich Werbung, man wird umworben, vielleicht sogar mehr manipuliert als mit herkömmlicher Werbung – der entscheidende Punkt ist jedoch: Sie gehört zur Seite, zu den Menschen hinter der Seite, im Falle des Clap-Club kann man drüber lachen, sich amüsieren. Selbst Werbung wird dem Besucher mit dem unverkennbaren Augenzwinkern präsentiert. Klaus hatte das auch in der Medienlese thematisiert.

Weiterlesen: »Individuelle Werbung und der Clap-Club – Die Fortsetzung«

, , , , , , , ,

Individuelle Werbung? Der Clap-Club zeigt, wie es geht

Clap-Club

Nach dem neuen Style gibt aus beim Clap-Club wieder eine Änderung: Werbung. Nun ist das bei Werbern nicht wirklich etwas Besonderes — allerdings war die Webseite bisher werbefrei. Seit wenigen Tagen jedoch müssen die Besucher 2 Werbekampagnen über sich ergehen lassen, wenn sie den Clap-Club besuchen. Gut, über Premiere kann man nur noch mitleidig lächeln und wenn Werber Journalisten auf dem eigenen Blog dafür werben, dass woanders geworben werden kann, schlägt das jede bloggerische Selbstreferenzialität. 😀

Was natürlich auffällt: Zumindest die Premiere-Werbung ist vom unvergleichlichen Bulo selbst gezeichnet worden. Die eigenen Identität bleibt bewahrt — individuelle Werbung, das besondere, was so viele andere vor Urzeiten angekündigt haben: Der Clap-Club zeigt, wie man es macht. Werbung von Bulo gezeichnet — das würde ich sogar auf F!XMBR zulassen… 😀

, ,

Wie die Tagesschau aus der bundesweiten Aktion Freiheit statt Angst Werbung für die FDP gemacht hat

Freiheit statt AngstOhne Frage gibt es sicherlich den sogenannten Gossenjournalismus in Deutschland. Ob mittlerweile auch die altehrwürdige Tagesschau, eine ehemals große Institution in diesem Land, dazu gehört, will und werde ich nicht behaupten. Das würde sicherlich meinem Geldbeutel nicht gut bekommen — da kann ich mein Geld sinnvoller anlegen. Die Mehrheit der Deutschen würde sicherlich diese Sendung in der ARD als Qualitätsmedium ansehen. Wer aus unserer Generation hat sie nicht, damals, als es noch 3 Programme gab, abends zusammen mit den Eltern geschaut? Doch schauen wir uns mal einen Ausschnitt aus der Sendung von gestern Abend an. Wie auch der Autor, waren viele Menschen auf den Straßen unterwegs um gegen den Überwachungsstaat zu demonstrieren. Ob sinnvoll oder nicht, darüber kann man diskutieren — nach den Erfahrungen des Autors dieser Zeilen wird es diesbezüglich keine Wiederholung geben. Doch was macht die Tagesschau aus der bundesweiten Aktion Freiheit statt Angst?

Weiterlesen: »Wie die Tagesschau aus der bundesweiten Aktion Freiheit statt Angst Werbung für die FDP gemacht hat«

, , , , , , ,

Die Werbung ist ein parfümiertes Stück Aas

Zitat: Oliviero Toscani

Werbung wirkt

… zumindest manchmal. Da war ich gerade ein wenig im Wandsbek Quarree bummeln — und da wurden mir doch glatt leckere Mittelmeerspezialitäten angeboten. Ein leckerer Schafskäse, verfeinert mit Tomate — auf frischem Baguette. Was war das fein. Ich bin dann natürlich weiter, nein, ich lasse mich nicht bestechen, war noch hier (Vorsicht — das erinnert dort an erste Gehvorsuche einer eigenen Homepage vor 10 Jahren — ein kleiner Farbenoverkill…) bummeln, habe mal wieder über das Plastikspielzeug gelacht — um dann ganz am Ende doch einen kleinen Becher dieser delikaten Spezialität zu kaufen. Ich bin schon sehr konsequent. Beim Bäcker noch ein Baguette mitgenommen — und so werde ich gleich ganz fein schlemmen und das Wochenende einleiten. Euch ebenso ein schönes Wochenende. :)

Vergleichende Werbung ist dufte

… zumindest manchmal. 😉 Nachfolgende Smart-Werbung läuft derzeit im Verblödungsstrahler den ganzen Tag rauf und runter:

Und nun schaue man sich die Reaktion von VW an — Klick aufs Bild für größere Auflösung… 😀

Weiterlesen: »Vergleichende Werbung ist dufte«

unfreiwillige Werbung für Vista SP1

Japp so kanns gehen, anscheinend ist das so eine Art Motivationsvideo für die Mitarbeiter (wenn man bei Microsoft arbeitet zieht wohl alles), um wenigstens die eigenen Leute von der gelungenen Arbeit zu überzeugen. Für den Rest der Welt, falls diese Videos einmal dorthin gelangen, ist es eigentlich nur ein Gaudi oder in Zusammenhang mit der Realität einfach nur ein Trauerspiel. Dieses hier beispielsweise von anno tobak wurde tatsächlich auf die Öffenlichkeit losgelassen 😀

via computerbase

RSS-Feed abonnieren