Suchergebnisse für "studivz"

Karrierekiller StudiVZ

Es ist ruhig geworden um StudiVZ — zu ruhig. Monat für Monat werden neue Rekorde aufgestellt — die PIs steigen ins Unermessliche, während die Werbung immer noch keinen großen Gewinn abwirft. Die neuen Datenschutzbestimmungen werden immer noch nicht durchgesetzt, man verschiebt Monat für Monat den Rausschmiss derjenigen, die die neuen AGBs nicht akzeptiert haben. Es könnte der Eindruck entstehen, als wären die Zahlen für die Werber nicht wirklich unwichtig — und viele Mitglieder des Netzwerkes haben offensichtlich die neuen Statuten noch nicht akzeptiert. Die Menschen, das Netzwerken selbst, scheint zur Randnotiz zu verkommen — alles wird dem schnöden Mammon, der Vermarktung unterworfen. Und doch müssen wir uns unterhalten: Den Karrierekiller Google kennt jeder, doch gibt es auch den Karrierekiller StudiVZ, den Karrierekiller Social Network? Dazu werden zufällig ausgewählte Profile untersucht. Es wird die Supersuche von StudiVZ angeschmissen, nach zufällig, in dem Moment ausgewählten, Kriterien gesucht, und dann kann es losgehen.

Weiterlesen: »Karrierekiller StudiVZ«

, , , ,

StudiVZ und der Datenschutz — mal wieder [Update]

Okay, hat wer allen Ernstes geglaubt, StudiVZ sei eine Gruschel-Community wo sich alle lieb haben, gruscheln, Partys feiern und ab und zu fällt mal für die Herren der Schöpfung ein Mädel ab? Gut, falsche Frage — die lieben Studenten werden die Frage mit ja beantworten. Anders: Mich wundern die neuen AGB’s vom StudiVZ nicht wirklich. Das ist nur die logische Folge des bisherigen Auftretensdas Interesse liegt weder beim Nutzer, noch bei der Community, nicht bei den Menschen — einzig und allein das Geld ist relevant. Wieviel Geld scheffele ich in kürzester Zeit mit dieser Plattform — die Gründer haben es perfekt vorgemacht, nun versucht sich Holtzbrinck daran. Wie aber überall zu hören ist, mit wenig Erfolg, der Laden soll rote Zahlen schreiben. Auch das überrascht nicht wirklich. Nun muss also personenbezogene Werbung her — die Mitglieder sollen sogar per Handy oder Instant Messenger belästigt werden. Das könnte sogar klappen — von den Mitgliedern dieser Plattform halte ich nicht wirklich viel, kritisches Denken, ein sensibler Umgang mit den eigenen personenbezogenen Daten ist da nicht zu erwarten. Würde der Bundestag morgen das Recht auf informationelle Selbstbestimmung abschaffen, gäbe es noch am selben Tag eine StudiVZ-Gruppe mit dem Namen Informationelle Selbstbestimmung — häh?

Weiterlesen: »StudiVZ und der Datenschutz — mal wieder [Update]«

Peinlich — peinlicher — StudiVZ

Arbeiten bei StudiVZ und Holtzbrinck eigentlich nur Praktikanten? Gestern hatte Udo den neuen AGB’s des Berliner Bonkers ein vernichtendes Urteil ausgestellt, noch mal die entscheidende Passage:

Gegenüber Verbrauchern sind Vertragsstrafenregelungen nur sehr eingeschränkt zulässig. Selbst wenn man diese Klippe umschifft, stellt sich immer noch die Frage, ob die verwendete Vertragsstrafenklausel überraschend ist, den Nutzer unangemessen benachteiligt und damit unwirksam ist.

Ich beantworte das mit einem klaren Ja.

Weiterlesen: »Peinlich — peinlicher — StudiVZ«

StudiVZ — AGB’s reloaded

Liebe Besucher — der aktuelle Artikel (Dezember 2007) zu den StudiVZ-AGB’s finder sich hier.

Ach liebe Freunde vom StudiVZ — eigentlich waren wir doch mit dem Thema durch, oder? Holtzbrinck hat ein wenig Monopoly-Geld auf den Tisch gelegt, es wurde mit Euch noch ein wenig gespielt, Euch wurde gezeigt, welchen Einfluß Ihr auf das richtige Leben da draußen haben könnt, dann wolltet Ihr von Euch aus mal wieder in die Schlagzeilen, die Gebrüder Bots waren bei Euch zu Besuch und (fast) zum Schluß der Beginn des GAU’s — Holtzbrinck musste Stufe 1 der Bremsanlage zünden. Nachdem was davor alles so passiert ist, ist Euch das immer noch nicht genug? Wohl nicht, gestern kamen Eure neuen AGB’s per Mail — okay, here we go… 😀

Weiterlesen: »StudiVZ — AGB’s reloaded«

StudiVZ — Nach langem Hin und Her nun offiziell: Dariani geht

Lange pfiffen es die Spatzen von den Dächern, nun ist es passiert. Wie aus Insiderkreisen bekannt wurde, war Ehssan Dariani schon während der heißen StudiVZ-Wochen nach Italien abgestellt worden, um dort die Expansionspläne zu verfolgen — man könnte auch sagen, schon damals wurde er kaltgestellt. Was lange währt wird endlich gut. Ehssan Dariani wird nun endgültig weggelobt, er zieht sich aus der Geschäftsführung von StudiVZ zurück.

Weiterlesen: »StudiVZ — Nach langem Hin und Her nun offiziell: Dariani geht«

Das StudiVZ und die Nigeria-Connection

StudiVZ Nigeria

Michael (Flash-Gefahr *g*), der Macher eines täglichen gepixelten Comics, hat mich gerade auf sein Blog — dot-cube Comic Blog — eingeladen. Ich finde sowas ja immer ganz grandios. :)

Solchen Spam bekommt man gerne… *duck*

Das StudiVZ crawlen

Bots Logfile

Nicht zum ersten Mal wurde nun bekannt, dass es verdammt einfach ist, die Daten aus dem StudiVZ zu crawlen. Es braucht keinen Hack, kein DB-Dump. Eure Daten sind sicher? Mitnichten. Mit der externen Supersuche von StudiVZ kann das sogar jeder selbst nachvollziehen. 😉 Meine Ergebnisse sind hier zu finden. In den letzten Wochen hatte das StudiVZ zwei interessante Mitglieder — es ist davon auszugehen, dass auch diese beiden Profile teuer an Holtzbrinck verkauft wurden. 😀 Die Namen: Hoe Bot und Love Bot. :)

Weiterlesen: »Das StudiVZ crawlen«

Und täglich grüßt das Murmeltier
Mal wieder Datengau bei StudiVZ

Wer sich heute bei StudiVZ anmelden möchte, erhält folgende interessante Nachricht:

StudiVZ Anmeldung

Weiterlesen: »Und täglich grüßt das Murmeltier
Mal wieder Datengau bei StudiVZ«

Neues vom StudiVZ — SchülerVZ und andere Seltsamkeiten

Man stelle sich mal vor, man hat ein Web 2.0-Startup gegründet. Es läuft hervorragend, bis, ja bis die Gründer ein paar schwerwiegende Fehler machen, mehrere Fehler. Das Unternehmen wird letztenendes übernommen, von einer großen Verlagsgruppe — einer Verlagsgruppe, zu der auch die renomierten Publikationen Die ZEIT und das Handelsblatt gehören. Die Gründer müssen noch ein wenig mitarbeiten, haben sie doch vom Kuchen augenscheinlich kaum etwas abbekommen, und nur gewisse Milestones stellen sicher, dass sie Ihr (großes) Geld auch wirklich bekommen. Soweit so gut, ein paar Fragen:

Weiterlesen: »Neues vom StudiVZ — SchülerVZ und andere Seltsamkeiten«

StudiVZ und der CCC

Liebes StudiVZ,

1. Regel im Web: Niemals mit den Jungs vom CCC anlegen, kapiert, ja? Nein, okay, dann halt nicht. 😀 (Klick aufs Bild)

Hack StudiVZ

Die Aussage da von Holtzbrinck war schon an Peinlichkeit nicht zu überbieten. 😉 Ich habe heute Nachmittag innerlich ob das, was da folgt, gelacht. 😀

Selbstverständlich musste man nachrüsten, und das hat StudiVZ getan. Die Datensicherheit ist jetzt gegeben. Unlängst hat der Chaos Computer Club vergebens versucht, sich ins System zu hacken. Auch die Seite ist jetzt stabil.

Nachtrag: Es wurde wohl ein neuer WordPress-Exploit veröffentlicht, für die Version 2.0.6. Einfach wie hier beschrieben die wp-trackback.php umbenennen und alles ist gut. :)

Nachtrag 2: Nu ist das Blog fast kpl. gelöscht. Nur ein alter Bekannter ist noch da. :)

Nachtrag 3:

Forbidden

You don’t have permission to access / on this server.
Apache/2.0.52 (Red Hat) Server at blog.studivz.net Port 80

Nachtrag 4: Mal ein Screenshot mit ein paar freigeschalteten Comments. Wir waren die ersten 😀

Nachtrag 5: Neue Nachricht auf dem Blog:

Pause
Ene mene meck, der Blog ist kurz mal weg.

Er kommt aber bald wieder — wir arbeiten dran.

Nachtrag 6: Möchte jemand den sicheren Job eines SysAdmins bei StudiVZ übernehmen? Dann bitte bewerben. 😉

Nachtrag 7: Laut einer Stellungnahme des CCC auf heise.de haben die Jungs und Mädels nichts mit dem Defacement zu tun.

Nachtrag 8: Unglaublich. Fast 24 Stunden später — nichts genaues weiß man. Eigentlich weiß man gar nicht, ach das erwähnte ich schon. 😀 Was lächerlich liebes StudiVZ:

Demnach war auf dem Server die neuste WordPress-Version installiert und die Option «register_globals» deaktiviert. Deshalb erscheint es möglich, dass bei der Attacke ein noch unbekannter WordPress-Exploit eingesetzt worden ist.

Ansonsten das übliche Bla-Bla, was ich schon gestern Abend angekündigt habe. 😀

Es wird morgen mit einem Dank an den Hacker, der Mitteilung, keine Daten des ?normalen? StudiVZ seien in Gefahr gewesen, weitergehen?

StudiVZ — Da war was, da ist was — da wird immer was sein

StudiVZ kommt nicht zur Ruhe. Jörg-Olaf berichtet heute von einem neuerlichen Stalking-Fall. Nun ist, wie wir bereits wissen, Stalking bei StudiVZ kein Einzelfall. Und auch diesmal ist StudiVZ anders, als andere Plattformen — es wird nach Aussage der Betroffenen nichts dagegen unternommen:

Das kleine Stalking zwischendurch halt. Lustig, was? Nun, für das Opfer sicher nicht. Problem: Die Betroffene schreibt, sie habe sich schon vor Tagen an den StudiVZ-Support gewandt. […] Heute ist der 8. Januar, passiert ist bisher offenbar nichts.

Das werde ich — Tor wie ich bin — wenn ich gute Laune habe, mal testen. Vielleicht nehme ich da einen Namen der neuen Eigentümer? Nein, sowas sollte man nie tun, und aufrufen möchte ich dazu schon gar nicht. Jörg-Olaf fasst die  Problematik rund um StudiVZ  perfekt zusammen:

Kurz: StudiVZ hatte und hat ein Supportproblem. Es ist, wie auch die Sicherheitsproblem der vergangenen Wochen, struktureller Natur.

Die Titanic hat sich nun auch schon der Thematik angenommen, bedingt humorvoll — es gibt wahrlich besseres von den Jungs und Mädels, daher nur zur Vervollständigung.

RSS-Feed abonnieren