- F!XMBR - http://www.fixmbr.de -

Proxomitron

Proxo LogoEin Ausflug in die Weiten des WWW ist heutzutage unangenehmer denn je. Wohin man auch klickt, man ist kaum vor Werbung sicher, sei es profane AdSense-Werbung von Google, störende Popups oder auch die nervigste und penetranteste Art der Werbung, die Overlay-Banner. Doch es gibt Abhilfe — Fight against Ads. 😀 Mit dem Programm Proxomitron lässt sich weit über 90% aller Werbung herausfiltern. Feine Sache.

Proxomitron ist hier zu finden [1] und läst sich simpelst installieren. Entpacken, die Proxomitron.exe einfach per Verknüpfung in den Autostart-Ordner, fertig. Bis auf eine Kleinigkeit hat der Großteil der User dann nichts mehr mit dem Programm zutun — es verrichtet wunderbar seinen Dienst. Damit es seinen Dienst aber in Eurem Browser verrichtet, muss Proxomitron als lokaler Proxy integriert werden. Die Adresse: localhost, der Port: 8080. Wie Ihr in Euren Browsern einen Proxy einstellt, sollte bekannt sein, wenn nicht, schaut mal hier [2] oder hier [3] vorbei, nur bitte localhost:8080 eintragen.

Der Proxomitron läuft nun im Hintergrund und befreit uns fast von jeglicher störender Werbung. Wer mag, lässt ihn nun einfach laufen, oder Ihr könnt auch tiefer in die Materie einsteigen. Nach Start befindet sich das Proxomitron-Symbol im SysTray. Ein Klick und es öffnet sich folgendes Fenster:

Proxo Fenster

Wir können nun mehrere Dinge tun. Vorweg sei gesagt, dass man unter Proxy weiterhin einen weiteren, externen Proxy einbinden kann. Man muss also nicht — wenn in Betrieb — auf seinen eigenen Proxy verzichten, nur weil Proxomitron installiert wurde. Die eigenen Proxies trägt man unter Proxy ein, und aktiviert sie mit Externen Proxy benutzen. Unter Konfiguration sind — klar, wie bei jedem anderen Programm auch — die Programmeinstellungen von Proxomitron zu finden.

Kommen wir nun aber zum interessanten Teil. Im Bereich Headerfilter finden wir jede Menge Filter, die steuern, welche Informationen von unserem PC ins Netz gesendet werden, und welche wir annehmen. Als Beispiel seien hier z. b. Cookies, Useragent oder das Entfernen der ID-Nummer von Google genannt.

Proxo Headerfilter

Ich z. B. steuere meine kpl. Cookies über Proxomitron. D. h. ich lasse sie in jedem Browser zu, aktiviere im Proxomitron bitte keine Cookies (oder nur Ausnahmen) und trage die Seiten, die mir Cookies senden dürfen in die Ausnahmeliste vom Proxomitron ein (zu den Ausnahmelisten später mehr). Das hat halt den Vorteil, ich konfiguriere einmal den Proxomitron, da stand-alone, per Knopfdruck zu sichern, die Browser lassen alles zu (so werden z. B. ebenso die Popups vom Proxomitron gesteuert), so muss ich nicht mehrere Browser immer wieder neu einstellen.

Im Bereich Seitenfilter wird alles gesteuert, die das Aussehen einer Webseite beeinflussen, der sicherlich interessanteste Teil, da hier Werbung aktiviert und deaktiviert werden kann. Sei es Javascript, Overlay-Banner, hier kann (fast) alles gesteuert werden, das Herz vom Proxomitron.

Proxo Seitenfilter

Für Anfänger würde ich dringend empfehlen, die Standard-Konfiguration zu benutzen, die ist schon ausreichend, und beim Surfen tritt so manches Mal ein Aha-Effekt auf. Erfahrene Anwender können auch eigene Filter einbinden, so habe ich mit Hilfe des Proxomitron-Forums [4] z. B. für ein bestimmtes Forum einen Filter eingebaut, der aus showthread.php printthread.php macht, da das Forum für Besucher geschlossen ist, nur die Druckversion ist vom dortigen Admin für Besucher freigegeben worden. Einer der interessantesten im Proxomitron-Forum entwickelten Filter z. B. ist, die Anzeige der Druckversion der Artikel verschiedener Zeitungen / Zeitschriften [5]. Hat den Vorteil, die Druckversion lädt viel schneller (ISDN’ler werden sich freuen) und geht in der Regel nicht über mehrere Seiten, wie manche Artikel. Nationale und internationale Newsseiten wurden hier eingebunden.

Über manchmal ein kleines Problem des Proxomitron möchte ich zu den Ausnahmelisten kommen. Es kann sein, dass aufgrund der Filterung der Werbung eine Seitenlayout manchmal zerschossen wird, das ist selten der Fall, kommt aber schon mal vor. Ich trage diese Seite dann in die \Listen\Ausnahmen\BypassOn.txt ein. Das hat den Vorteil, dass die betreffende Seite dann immer im Normalzustand angezeigt wird. Per Rechtsklick auf das Proxomitron-Symbol im SysTray, dort Bypass angeklickt hat übrigens vorrübergehend den gleichen Effekt. Nur ist dann — bis es wieder deaktiviert wird — für alle Seiten Bypass aktiviert, d. h. der Proxomitron filtert nichts. Eine weitere interessante Ausnahme-Datei ist: AllowCookiesOn.txt — Hier trage ich die Seiten ein, von denen ich die Cookies annehme (Foren, Blogs, wo ich registriert bin). Ihr seht also, mit dem Proxomitron kann man jede Menge einstellen, spielen , ja fast alles filtern. Alle Möglichkeiten hier zu erwähnen, würde den Rahmen sprengen, ich rate da immer zu der Homepage vom Proxomitron [1] und das Forum [4], in dem einem freundlich und gerne geholfen wird (vorher aber ruhig mal die Anleitungen lesen und die Suchfunktion nutzen).

Mal ein zwei Beispiele (Klick aufs Bild für größere Ansicht):

 

Heise.de Thumb [6]
Heise.de mit Proxomitron gefiltert
Heise.de Thumb [7]
Heise.de ohne Proxomitron gefiltert
Spiegel.de Thumb [8]
Spiegel.de mit Proxomitron gefiltert
Spiegel.de Thumb [9]
Spiegel.de ohne Proxomitron gefiltert

Ein Wort zum Schluß: Es gibt Seiten, die gehören zu keinem großen Konzern, die sind — meist nur um die Kosten aufzufangen — auf Werbung angewiesen. Solche Seiten surft man oft auch täglich an. Diese Seiten setze ich grundsätzlich auf Bypass — so bekomme ich dort die Werbung angezeigt, wenn sie interessiert, klicke ich drauf, und unterstütze so die Seiten, die es verdienen — ich steuere mit Proxomitron die Werbung, die angezeigt werden soll. Beim SPIEGEL z. B. kann ich sehr gut damit leben, dass ich keine Werbung sehe — beim einen oder anderen Weblog lasse ich Google AdSense durchaus durch. Use it fair Folks, so wie wir es immer von der Industrie verlangen. 😉

Proxomitron Home [1]

Proxomitron Download [10]

Proxomitron Forum [4]