- F!XMBR - http://www.fixmbr.de -

Shoppero — Dialergeschichten und nackte Hintern

—————————————————-
Shoppero [1]–Finanzier-ähnliches Geschäftsmodell [2]:
—————————————————-

Das Lesen dieses Artikels kostet Sie 30,- Euro pro angefangene Minute. Bitte den Betrag minütlich in einen Briefumschlag stecken und per Post an die im Impressum angegebene Adresse schicken. Wir danken für Ihren Auftrag. :)

—————————————————-
Shoppero [1]–Finanzier-ähnliches Geschäftsmodell [3]:
—————————————————-

AssOmfg — als ich eine simple Google-Recherche [4] durchführte, fühlte ich mich an einen gewissen Herrn erinnert [5]. Diesen Satz schrieb ich vor 4 Tagen zu meinen Eindrücken bei der Recherche zum Shoppero-Finanzier [4]. Ich gebe gerne zu, am Montag sollte es ein wenig Polemik sein — heute dann hat lanu festgestellt [6] — wie ich gerade mit Erschrecken gelesen habe — dass ich mit der Aussage voll ins Schwarze getroffen habe. Lasst uns über Dialer reden — und da ich aus eigener Erfahrung weiß, wie diverse Kreise auf Berichterstattung reagieren (Stichwort Abmahnung), einfach nur sachlich, mit Screenshots.

Wer heute 4men.de aufruft, bekommt folgende Meldung zu sehen:

4men.de

Ein zusätzliches Whois zeigt uns, dass die dort aufgeführte Person immer noch für diese Domain zuständig ist. Schauen wir doch mal, was früher unter der Domain zu finden war. Es war sogar so offensichtlich, dass sogar die ComputerBILD darauf gestoßen ist. Ein Flashfile gibt Auskunft [2]:

CB 1

CB 2

CB 3

CB 4

CB 5

Noch Fragen? Hier noch mal das Original in seiner ganzen, offenen und erklärenden Länge [2]

Ob sich die Verbraucherzentrale mal wieder mit dem Herrn, der heute noch für 4men.de verantwortlich ist, beschäftigt [7]? Vielleicht sollte man mal nachfragen. Fakt ist, Thomas Knüwer vom Handelsblatt [8] hat es in der heutigen (gedruckten) Ausgabe getan. Nach dem — in meinen Augen — Gefälligkeitsartikel über adical [9], hatte ich hier nun Ähnliches erwartet — da muss ich Abbitte leisten. Kudos an Thomas [8]. Die Vergangenheit des Herrn Finanzier wird erwähnt, das ist nicht selbstverständlich.

Auch steht Shoppero-Investor Jens Kunath in der Kritik. […] Doch finden sich in seiner Vita mehrere von Verbraucherschützern wie von Staatsanwaltschaft kritisch beobachtete Internet-Unternehmungen.

Der Artikel im gedruckten [sic!] Handelsblatt endet mit den Worten:

Die beliebtesten deutschen Blog-Autoren werden das mutmaßlich anders sehen: Das Blog Fixmbr wählte als Bebilderung seines Artikels über Shoppero — einen nackten Hintern.

Okay, vor Gericht würde man mich als befangen ablehnen — trotzdem finde ich das ganz grandios. 😀

Nico Lumma genoß hier bisher mehr oder weniger Welpenschutz — der ist spätestens heute abgelaufen. lanu schreibt dazu richtig [6]:

Fakten, die Nico Lumma (GF shoppero.com) nicht überraschen dürften. […] Und wenn Nico heute auf der Next07 den Heiligenschein auspackt und der Gemeinde predigen will, wie toll shoppero.com doch sei, dann springt bitte über euren Schatten. Das Leben ist kein Wunschkonzert, das Internet ist böse und Dialerverteiler meinen es nie gut mit dir, sondern nur mit ihrer Geldbörse.

Im Impressum der Shoppero-Bude steht übrigens:

Presseanfragen richten Sie bitte an unsere PR-Agentur: Edelman GmbH

Edelmann [10]? Ach ne, das muss nicht sein — ich werd die Tage mal bei der Wandsbeker Chaussee vorbeifahren — 10 Minuten entfernt. Ob man mich wohl reinlässt — ist eher nicht zu erwarten… *fg*

?????????????????-
Achtung [11] werbeähnlicher Shoppero [1]–Inhalt:
?????????????????-

Los Kleiner — ruf mich an, hier spricht die beste Freundin Deiner Muddi, die Dich jederzeit reinlässt — wähle jetzt (09 00) Dicke Muddi* und die beste Freundin Deiner Muddi lässt Dich rein.

*Nur 1,99 EUR/Min.

?????????????????-
Achtung [11] werbeähnlicher Shoppero [1]–Inhalt:
?????????????????-

Ich hab mich vorhin übrigens gefragt, wieso manche Leute da draußen Shoppero so in den Himmel schreiben (wollen) — des Rätsels Lösung kam gerade per Mail: Die Opportunisten wissen nicht, ob sie in einem Jahr noch einen Job haben, und so muss man sich jede Option im Web 2.0 offen halten. 😉

Erste Reaktionen [12] sollen durch gewisse Kanäle die SinnerSchrader-Hallen verlassen habe:

«ja wie? das ist alles?
darum so ein brimborium?
für ein ciao mit runden ecken und ohne tests?»

Einen schönen Tag Euch da draußen — alles schon mal dagewesen… 😉

—————————————————-
Shoppero [1]–Finanzier-ähnliches Geschäftsmodell [2]:
—————————————————-

Das Lesen dieses Artikels kostet Sie 30,- Euro pro angefangene Minute. Bitte den Betrag minütlich in einen Briefumschlag stecken und per Post an die im Impressum angegebene Adresse schicken. Wir danken für Ihren Auftrag. :)

—————————————————-
Shoppero [1]–Finanzier-ähnliches Geschäftsmodell [2]:
—————————————————-