- F!XMBR - http://www.fixmbr.de -

Die einfache Welt des Stefan Niggemeier

Ja genau, der Stefan Niggemeier, der täglich auf den Haufen Scheiße steigt, und ruft, hier stinkts — allgemein auch die überflüssigste Webseite ever, BILDblog, genannt. Dieser Stefan Niggemeier ist ein sehr einfach denkender Mensch, muss man wahrscheinlich auch sein, wenn man sich täglich mit der BILD auseinandersetzt. Dieser Stefan Niggemeier schreibt heute auf der Blogar [1]:

da mischt sich auf brachiale weise unwissen mit einer fundamentalen ablehnung quasi jeder art von werbung.

Wenn YouTube-Verlinkungsexperte Rene von Nerdcore mich als Blogfundamentalisten bezeichnet, na gut, Leute die sich selbst verkaufen, muss man nicht ernst nehmen — Rene gehört halt zur Fraktion der Spassblogger, da zuckt mein Mundwinkel vielleicht sogar ein stückweit nach oben. Wenn aber der allgemein angesehene Stefan Niggemeier diese Worte wählt, dann möchte ich dazu doch einige Sachen sagen — und bitte keine Tränen, ich habe diesen Weg nicht gewählt.

1. Ich habe nirgendwo Werbung generell abgelehnt, das Gegenteil ist der Fall, so kann ich sogar mit dem Deal von 1&1 und Spreeblick zwecks des Servers gut leben und begrüsse sowas. Das habe ich aber auch schon öfter erwähnt. Wenn du lieber Stefan zu blöd zum Lesen, zum Recherchieren bist, was bei Deiner täglichen Lektüre kein Wunder ist, kann ich das nicht ändern. Dann fahre mich aber aus eigener Unwissenheit bitte nicht an, oder weil Dir irgendwer mal ne URL zu nem Artikel gesteckt hast, den Du nicht verstehst.

2. Auf mehrere *fundierte* Artikel nur mit brachiale Unwissenheit und Fundamentalismus zu antworten ist schlicht und einfach dämlich. Die Kommentare hier sind offen, meine eMail-Adresse, ja sogar meine Telefonnummer rauszufinden, dürfte nicht schwer sein, da kann man durchaus etwas klären, wenn es denn etwas zu klären gibt. Aber vielleicht will man das ja gar nicht — die Diffamierung des Gegenüber ist halt einfacher, verstehe ich schon, Du hast gut bei der BILD gelernt.

3. Ich habe mehrere Fragen gestellt, mehrere Punkte öffentlich gemacht, sei es Cisco, sei es das Datenmining oder die Frage nach der Auswahl der Blogs. Bis auf Diffamierungen, die in den letzen Tagen bis in mein Privatleben reichten, habe ich keine Antwort bekommen — aber auch das ist ja eine Antwort.

Lieber Stefan Niggemeier — Du hast mittlerweile, nicht nur in diesem Fall, das Niveau Deines großen Vorbildes, die Zeitung, die wohl hautpsächlich für Dein Einkommen sorgt, angenommen — der BILD. Die BILD ist, war und wird es immer sein — in der Blogosphäre mit dem Namen Stefan Niggemeier verbunden sein. Dass ein Haufen Scheiße stinkt, muss mir niemand erzählen, auch kein Stefan Niggemeier, im Gegenteil: Wer sich täglich mit dem Boulevardjounalismus auseinandersetzt, wird irgendwann teil dessen. Bei Dir ist dieser Prozess abgeschlossen.

Der Don hat es spaßig geschrieben: Jetzt warte ich nur noch auf den Vorwurf der Achse der Blogbösen FIXMBR — Blogbar — Strappato — genau, F!XMBR gehört zur Axis of Evil. Aber solange mich ein Stefan Niggemeier kritisiert, dann ist das so, als würde ein Praktikant den amerikanischen Präsidenten kritisieren. Schon ganz witzig, und jetzt gehts mir auch wieder gut und ich kann in die Teamsitzung… Amen. 😀