- F!XMBR - http://www.fixmbr.de -

Die schweigende Mehrheit und Frank-Walter Steinmeier

[1]

Nach Volker Kauder [2] setzt nun auch die SPD — zuerst einmal in Form von Christian S. [3] auf die sogenannte schweigende Mehrheit. Es verwundert nicht, dass Typen wie Roland Koch auf die schweigende Mehrheit setzen — die Menschen, die sich äussern, politisch denken, eine eigene Meinung haben, die wählen schon lange nicht mehr Union oder gar die SPD. Die Menschen haben sich mittlerweile angewidert von der SPD abgewandt. Menschen, die sich klar artikulieren können, die in der Hektik unserer Zeit Mensch geblieben sind, den Menschen sehen, mit Menschen reden, auf ein menschliches Miteinander setzen, können und werden allein schon aus moralischen Gründen nicht die SPD wählen. Das wäre schon beim Kanzlerkandidaten Kurt Beck der Fall gewesen. Dass dieser nun nicht mit Angela Merkel in den Ring steigt, sondern der aufrechte Hartz IV-Macher Frank-Walter Steinmeier [4] verschärft dies natürlich noch um ein Vielfaches.

Ich mag heute auch nicht mehr groß etwas zu dem Blödsinn der SPD schreiben — was hier über Franz Müntefering geschrieben wurde [5], gilt ebenso für Frank-Walter Steinmeier. Die SPD scheint eine große Todessehnsucht zu treiben. Dramatisch an der Sache bleibt die Unwählbarkeit der Linken, die Grünen werden aller Voraussicht nach mit der CDU 2009 ins Koaltionsbett steigen wollen — was also tun? Nicht viel bis gar nichts. Die SPD hat dieses Land ruiniert, verraten und verkauft. Mittendrin statt nur dabei: Frank-Walter Steinmeier [6]. Wenn das die Eignung sein soll, um Kanzlerkandidat zu sein, dann steht es um unser Land schlechter als jemals gedacht. Aber halt — ich vergaß. Er ist ja so beliebt, weil er als Außenminister die Staatschefs der andern Länder trifft und stets von den Medien gut ins Bild gesetzt wird. Das hat ja auch noch kein Außenminister vor ihm geschafft. Und über den deutschen [7] Staatsbürger [8] Murat [9] Kurnaz [10], den er in der Hölle [11] Guantanamo [12] verrecken lassen wollte, legen wir dann den Mantel des Schweigens.

Ja, der Herr Steinmeier ist schon ein wahrer Sozialdemokrat der heutigen Zeit. Aufrecht bis zum bitteren Ende. Angela Merkel hat — zumindest in der Außendarstellung — aus dem Desaster 2005 gelernt. Sie gibt sich heute an der einen oder anderen Stelle volksnah, fast schon sozial. Die SPD hat aus den letzten 3 Jahrzehnten rein gar nichts gelernt. Es wird eine tragische Fußnote der Geschichte sein, dass der Kanzlerkandidat der SPD viel weiter rechts steht, wie die Kandidatin der CDU. Dass ich dies mal schreiben würde, hätte ich mir in meinen schlimmsten Albträumen nicht ausmalen können. Würde Angela Merkel bei einer Schwarz-Gelben Koalition nicht sofort wieder in Leipziger Tage verfallen und die Menschen in diesem Land meistbietend verkaufen — sie wäre eine Alternative.

So haben wir 2009 nicht mal die berühmt-berüchtigte Wahl zwischen Pest und Cholera. Die SPD unter Frank-Walter Steinmeier setzt schon heute auf die Niederlage, Ziel soll eine erneute Große Koalition sein. Das hat es in der deutschen Geschichte nie gegeben und wird es wohl auch nie geben: Dass einer der beiden Kandidaten mit dem Ziel Niederlage in den Wahlkampf zieht.1 [13] Die Bombe, die uns Gerhard Schröder hinterlassen hat, tickt [14] — wenn man die Alternativen steht, dann kann man vielleicht wirklich auf eine Große Koalition hoffen. Da wurschteln sie sich dann bis 2013 gegenseitig zu Tode. Frank-Walter Steinmeier als Kanzlerkandidat ist ein weiterer Sargnagel für die SPD — was er und Gerhard Schröder zusammen nicht geschafft haben, versucht der Außenminister nun im Alleingang. Die Zerstörung der SPD, des gesellschaftlichen Miteinanders. Da muss man schon mal fragen, was die SPD und dieses Land diesem aufrechten Politiker angetan hat. Ich vermute ja gar nichts — aber solche Menschen wie Frank-Walter Steinmeier brauchen für ihr zutiefst unmenschliches Handeln auch keine Gründe. Sei tun es einfach — aus vorgeblich pragmatischen Gründen. Nur: Pragmatisch kann ich mit Dingen sein, nicht aber mit Menschen.

Und für den in freudiger Erwartung auf den Wahlkampf mit den Hufen scharrender Christian S. hier noch einmal die Worte Volker Pispers [15] zur schweigenden Mehrheit:

Die schweigende Mehrheit schweigt, egal was passiert. Ob in der Nachbarwohnung ein Kind misshandelt und totgeschlagen wird oder ob auf der Straße organisierte Verbrecherbanden jagt machen auf alle, die in ihren Augen anders oder abartig sind oder ob in der Straßenbahn eine wehrlose Oma von einer skrupellosen nachwuchskriminellen Bande bedroht und ausgeraubt wird. Ihr Lebensmotto: Weggucken, abducken und ja nicht aufmucken. Die einzigen Lebenszeichen, die es von dieser Spezies gibt, sind anonyme Anrufe zwecks Denunziation missliebiger Mitmenschen oder Strafanzeige von Unbekannt. Die schweigende Mehrheit besteht also vor allem aus Feiglingen, Duckmäusern und Mitläufern.

Wisst Ihr, was mir gerade beim Schreiben aufgefallen ist? Es ist genau das rechte Wählerklientel. Passt schon. Q.e.d. :)

  1. Link gerade nicht zur Hand. [ [16]]