26C3: Eine Zensur findet statt

Der Vortrag stellt die Zensurmaßnahmen in ausgewählten Ländern der Welt vor. Wir sagen Euch, wo welche Inhalte zensiert werden und wie die Technik hierzu aussieht.

Jens Kubieziel (aka qbi), 26C3

Upload: F!XMBR / Quelle: 26C3 — weitere Uploads auf Sevenload bzw. Vimeo.

, , , , , , , , , , , , , , ,

3 Antworten zu “26C3: Eine Zensur findet statt”

  1. Ponk sagt:

    Kinderpornographie sperren (ohne bewusste Kollateralschäden) ist keine Zensur. Da sollte man etwas vorsichtiger mit dem Begriff sein, da er sonst verwässert und ich finde der Vortragende hätte das am Anfang nochmal sagen sollen. Dass all diese Maßnahmen zu echter Zensur genutzt werden können ist das Problem.

  2. Oliver sagt:

    Der Vortragende setzte ein wenig Kenntnis der Materie vorraus, als Basis nahm er den Kontext dieses Kongresses und ich hier unsere ansonsten gut informierte Stammleserschaft. Insofern alles im grünen Bereich.

  3. […] wiederholende Geschichte Tja, wer hätte das gedacht? Auf dem 26C3, im Rahmen der Präsi “Zensur findet statt”, sprach Jens Kubieziel davon, dass China bald ein China-Intranet aufbauen wird um endlich ein […]

RSS-Feed abonnieren