ArchivFebruar, 2010

Ehrliche Politik. Unbezahlbar.

moevenpick_cdu_unbbezahlbar_500
Bild: Agenda 2013

Man kann die Schwarz-Gelbe Regierungskoalition politisch ablehnen und gegen sie kämpfen. Politische Mehrheiten entstehen aber durch Wahlen und somit ist Schwarz-Geld legitimiert, für das Volk zu sprechen und zu entscheiden. Als Rot-Grün 1998 startete, sprach man von einer Chaos-Koalition, die Große Koalition 2005 funktionierte besser, als erwartet. Doch was sich das Merkel-Westerwelle-Gespann derzeit leistet, hat mit Politik und demokratischem Streit nichts zutun. Es schadet dem Ansehen unseres Landes und wirft ein noch schlechteres Licht auf die Politik, als es ohnehin schon der Fall ist und lässt die Politikerverdrossenheit bei Bürgerinnen und Bürgern noch weiter anwachsen.

Weiterlesen: »Ehrliche Politik. Unbezahlbar.«

, , , , , , , , , ,

Miami

Eine liebe Arbeitskollegin war mit ihrem Schatz in Miami. Die beiden haben mir ein paar Fotos geschickt, da bekommt man Fernweh…

miami_01

Weiterlesen: »Miami«

, ,

Meine Woche bei Mister Wong #1

Mister WongIch habe meinen alten Mister-Wong-Account reaktiviert. Zukünftig werde ich dort interessante Artikel zeitnah hinterlegen. Wer aktuelle Lesetipps abonnieren möchte, hier entlang (RSS). Guido Westerwelle schallt natürlich aus allen Kanälen – es ist lange her, dass Deutschland einen solchen Rechtspopulisten bewundern durfte. Traurig ist, dass der, der gegen Schwächere und Minderheiten polemisiert, einen Teil der Regierung stellt und immerhin Vizekanzler unserer Republik ist. Aber wir wissen ja, es ist nicht der Duktus der Kanzlerin, was natürlich heißt, sie würde eine andere Sprache wählen, ist aber inhaltlich an der Seite ihres Außenministers.

Weiterlesen: »Meine Woche bei Mister Wong #1«


heart

heart by Laurent Clermont

, , ,

Anonym im Netz

Eigentlich bin ich ja kein großer Fan von Werbung, aber dieses Buch hier hat es mehr als verdient. Jens Kubieziels Anonym im Netz, hier in der zweiten Auflage, geht gekonnt auf die gebräuchlichsten Anonymisierungstechniken ein. En detail werden diverse Extensions für Firefox thematisiert, Privoxy, Tor, JonDonym, I2P usw. näher beleuchtet und die jeweilige Installation unter Windows/Linux kommt nicht zu kurz. Besonderes Merkmal dieses Buches ist jedoch nicht nur eine Art Howto-Sammlung, sondern auch die Einführung in die Funkionsweise der diversen Technologien, nebst den nicht ausbleibenden Fallstricken bei Benutzung dieser.

Insgesamt also ein Werk, daß sich nicht nur für den Anfänger lohnt, sondern auch für jene Zeitgenossen mit tieferem Einblick, die aber ihr Wissen vervollständigen bzw. abrunden möchten. Klarer Fall von Lesetipp und nur der Vollständigkeit halber, dies war kein Gratis-Exemplar 😉

Weiterlesen: »Anonym im Netz«

, , , , , , , , , , , , ,

Auf Wiedersehen, Herr Westerwelle

Wie tief muss ein Politiker fallen, wenn sich selbst die Kabarettisten nicht mehr mit ihm beschäftigen wollen? Dieses Privileg genießen sonst nur NPD, DVU & Co…

, , , , ,

Zitat des Tages aus dem Forum der FDP-Bundestagsfraktion

heilige_apostel

Weiterlesen: »Zitat des Tages aus dem Forum der FDP-Bundestagsfraktion«

, , , , , ,

Zensursula-Petition: Franziska Heine nach der Anhörung

via netzpolitik

Mehr dazu: Zensursula-Petition live im Bundestag bzw. dort: Parteiübergreifende Gesetzesinitiative zur Aufhebung des Internet-Sperr-Gesetzes gefordert.

, , , , , , , ,

PC-BSD 8.0 Hubble Edition erschienen

PC-BSD 8.0 ist just erschienen und nutzt die robuste Basis des bekannten UNIX-Derivats FreeBSD. Mit von der Partie: KDE 4.3.5, FreeBSD 8.0-RELEASE-P2, ein Installer der die Installation von PC-BSD als auch FreeBSD ermöglicht, 64 Bit nVidia-Treiber etc., en detail findet man alles weitere in den Release-Notes. Den Download findet man dort, vorhanden sind DVD-Image, USB-Image und CD-Image.

Have phun :-)

, , , , , , , , , , , , ,

Günther Freiherr von Gravenreuth begeht Selbstmord

Laut einer Meldung von gulli.vom hat Günther Freiherr von Gravenreuth Selbstmord begangen. GVG, wie er im Netz nur genannt wurde, war einer der ersten Abmahnanwälte Deutschlands. Seine Tanja-Briefe sind heute noch berühmt-berüchtigt. Mit gulli.com fand er in den letzten Jahren eine Plattform, auf der er sich ausleben konnte, auf der ihm eine Plattform für seine Ansichten zur Verfügung gestellt wurde. Dort wuchs zusammen, was zusammen gehörte. Zuletzt wurde bekannt, dass er wegen Betrugs zu einer Haftstrafe von 14 Monaten verurteilt wurde. Diese Haftstrafe wird er nun nicht mehr antreten. Die Gründe des Suizids sollen vielfältig, aber alle privater Natur sein. Möge er nun seinen Frieden finden.

Mein Beileid gilt seiner Familie.

, , , , ,

4 Jahre F!XMBR

Und kein bisschen weise. 😉 Ich hätte ehrlich gesagt niemals gedacht, dass aus einer kleinen Idee heraus, Forum ist langweilig, lass uns mal bloggen, F!XMBR, wie es sich heute darstellt, entwickeln würde. Mein Dank geht deswegen heute erst einmal nicht in erster Linie an die Leser,1 sondern an Oliver. Freundschaft zeigt sich besonders dann, wenn man sich in schlechten Zeiten auf einander verlassen kann. Das konnten wir beide immer. Danke Oliver. Doch nicht nur das, natürlich macht es auch Spaß die ganzen Reaktionen unserer Leser zu sehen, sei es durch Verlinkungen oder Kommentare. Anregungen, Lob und Kritik waren dabei immer willkommen und gerne gesehen. Ohne das tägliche Feedback wäre das hier nur eine Zwei-Mann-Veranstaltung.

Weiterlesen: »4 Jahre F!XMBR«

  1. Tomaten und faule Eier gibts beim Discounter um die Ecke. 😀 []

, , ,

RSS-Feed abonnieren