ArchivNovember, 2009

Nikolaus Brender – die Geister, die sie riefen

zdf_logo
Bildquelle

Unabhängig, vielleicht auch frech, keiner Partei zugehörig, sich sowohl mit Gerhard Schröder als auch mit Angela Merkel anlegend – das sind die angenehmen Eigenschaften des ZDF-Chefredakteurs Nikolaus Brender. Diese Eigenschaften reichten aus, um ihn am Freitag mit einer Unionsmehrheit im ZDF-Verwaltungsrat abzusägen und seinen auslaufenden Vertrag nicht zu verlängern. Und machen wir uns nichts vor – die SPD ist Teil dieses unwürdigen Schauspiels, sie hat Brender nur aufgrund des öffentlichen Drucks in Schutz genommen. Wer die Erklärung Kurt Becks am Freitag gesehen hat, erkennt, dass die SPD glücklich mit der Entscheidung ist, Nikolaus Brender zukünftig nicht mehr als Chefredakteur des Zweiten Deutschen Staatsfernsehens sehen zu müssen. Die Medien, allen voran die Printmedien, schreien selbstverständlich auf. Die Pressefreiheit sei in Gefahr, ist dabei noch der harmloseste Vorwurf. Diese Vorwürfe sind hanebüchen – es sind die Geister, die der Journalismus in Deutschland rief. Der Journalismus in diesem Land ist mittlerweile Teil des Problems, nicht Teil der Lösung.

Weiterlesen: »Nikolaus Brender – die Geister, die sie riefen«

, , , , , , , , , ,

Medienkompetenz, Quellenkritik oder Wie man einen Wikipedia-Artikel… liest

Wikipedia ist eine Online-Enzyklopädie. Die meisten Menschen nutzen Wikipedia zum Nachschlagen, das heißt ihre Nutzung ist lesend und vertikal. Lesend bedeutet, die verändern den Artikel nicht, obwohl Wikipedia das prinzipiell zuließe, und vertikal heißt, daß sie meistens über einen Deep Link direkt bei dem Artikel landen und auch nicht nach anderen verwandten Artikeln schauen.

Dementsprechend erwarten Benutzer, daß die Informationen in dem Artikel wahr und vollständig sind und möglicherweise sind sie das sogar. Dieser Blogeintrag soll helfen, die Qualität eines Wikipedia-Artikels beurteilen zu können.

via Kris Köhntopp

Ich muß das hier mal als einzelnen Tipp loswerden, die Sache ist einfach zu wichtig. Ich wollte schon längst einmal etwas zur Quellenkritik allgemein verfassen, schob es aber ob widriger Umstände und weil ich doch manchmal eine faule Socke bin, recht genügsam vor mir her. Man schleppt da natürlich ein wenig schlechtes Gewissen mit sich herum, wenn man fortwährend davon redet, die Mittel der Quellenkritik auch nutzt, jedoch andere nicht an diesem Wissen teilhaben läßt.

Kris Köhntopp (aka isotopp) und Felix von Leitner (aka fefe) haben sich nun ihrerseits dazu aufgerafft im Rahmen der allgemein wütenden Wikipedia-Debatte eine Artikelserie diesbezüglich zu verfassen, den Auftakt macht Kris, weiteres wird folgen. Vielleicht steigen sogar andere mit ein, denn solch eine Diskussion kommt nicht nur der Nutzung der Wikipedia zu Gute, nein auch die allgemeine Medienkompetenz profitiert davon. In heutigen Zeiten medialen Overkills geradezu die Grundvoraussetzung zur Bewältigung dieser Informationsschwemme. Absolute Leseempfehlung.

Update:

Fefes Artikel ist nun ebenso online: Medienkompetenz-Grundkurs: Wie man ein Zeitungsinterview liest.

, , , , , , , , , ,

Auf Jobsuche

vdl_jung

Hach, wie genial… 😀

Der großartige Bulo
Herr Kruse und die Krise – Seite 94:
Arbeitsministerin von der Leyen schafft (Karikaturisten) Arbeit

, , , , , , , ,

Köhler? Ich bin verwirrt ..

Was möchte uns Merkel mit ihrem neuesten ministerialen Coup sagen? Ist Kristina Köhler etwa die junge dynamische Speerspitze der Union a la Sarah Palin? Oder ist sie doch eher Merkels Nesthäkchen, daß sich auf Bundesebene mal so richtig austoben darf? Der neue shooting star der Union also: 32 Jahre jung, ledig, kinderlos, politisch unerfahren, selbsternannte Expertin für vielerlei Dinge — Familienministerin!

Kochs twitternde Antwort aus Hessen auf die brennene Frage wer denn nun kann und auch soll, nachdem von der Leyen aka Zensursula gen Arbeitsministerium abwanderte, um an ihrem Ziel jack of all trades, master of none zu feilen. Beide, von der Leyen und auch Köhler, stehen unter Merkels treusorgender Obhut, beide möchten viel und können wenig. Und so schließt sich auch der Kreis und die Frage nach dem Warum findet eine Antwort. Politisches Triumvirat oder besser die merkelsche Trinität.

Es ist recht simpel Menschen einfach pauschal abzuurteilen, geben wir ihnen also eine Chance. Köhler kann noch aus dem Vollen schöpfen und selbst von der Leyen wird uns sicherlich im neuen Kontext überraschen können. Letztendlich handeln sie im Geiste Merkels und das garantiert uns Beständigkeit. Oder wie Angela Merkel einmal sagte: Ich ahne, wovon ich spreche, meine Damen und Herren.

, , , , , , , , , , ,

CustomizeGoogle ist tot. Es lebe OptimizeGoogle.

optimizegoogle

Wer seine Addons im Firefox regelmäßig pflegt und bisher die Erweiterung CustomizeGoogle eingesetzt hat, dem ist mit Sicherheit aufgefallen, dass dieses Addon seit über einem Jahr nicht mehr aktualisiert wurde und mehrere Dinge dementsprechend nicht mehr funktionieren. Auch die Mailingliste ist eher eine Webleiche, als dass dort diskutiert werden würde. Aus diesem Grund wurde OptimizeGoogle geschaffen. Mit OptimizeGoogle kann man nicht nur Google in vielen Dingen an seine eigenen Bedürfnisse anpassen – der Focus liegt ebenso auf das Entfernen von Werbung und der Tracking-Tools von Google. Wer CustomizeGoogle geschätzt hat, wird OptimizeGoogle lieben. (via Camp Firefox)

OptimizeGoogle
OptimizeGoogle de (derzeit Seite 3)

Weiterlesen: »CustomizeGoogle ist tot. Es lebe OptimizeGoogle.«

, , , , , , , ,

Neues ZDF-Logo geleakt

zdf_logo

Sensation in Mainz — der ZDF-Verwaltungsrat hat heute für das Zweite Deutsche Fernsehen ein neues Logo entworfen. (via)

, , , , , , , ,

Informationspanne – der Rücktritt Jungs

jung_friedhof

Der deutsche Krieg am Hindukusch hat nun sein erstes prominentes Opfer gefunden: Franz-Josef Jung ist heute als Minister zurückgetreten. Der Rücktritt ist selbstverständlich richtig, doch kommt der Rückzug des heutigen Arbeitsministers knapp drei Monate zu spät. Franz-Josef Jung hätte bereits Anfang September die Konsequenzen ziehen müssen, nicht erst nach einem monatelangen Tauziehen, welches jedes Vorurteil über so genannte Pattex-Politiker, die an ihrem Stuhl kleben, bestätigt hat. Nicht die heute auch von den Medien verniedlichend genannte Informationspanne war und ist das Problem. Deutschland trägt die Verantwortung für den Tod unschuldiger Zivillisten, darunter Kinder und Jugendliche.

Weiterlesen: »Informationspanne – der Rücktritt Jungs«

, , , , , , , , , , , , ,

FreeBSD 8.0 Release

Quelle Bild

Nachdem die etablierten Medien bisher nur für unnötigen Traffic auf dem Masterserver sorgten ist es nun soweit, die offizielle Ankündigung findet sich auf freebsd.org.

The FreeBSD Release Engineering Team is pleased to announce the availability of FreeBSD 8.0-RELEASE. This release starts off the new 8-STABLE branch which improves on the functionality of FreeBSD 7.X and introduces many new features. Some of the highlights:

  • Xen Dom-U, VirtualBox guest and host, hierarchal jails.
  • NFSv3 GSSAPI support, experimental NFSv4 client and server/
  • 802.11s D3.03 wireless mesh networking and Virtual Access Point support.
  • ZFS no longer in experimental status.
  • ground-up rewrite of USB, including USB target support.
  • continued SMP scalability improvements in many areas, especially VFS.
  • revised network link layer subsystem.
  • experimental MIPS architecture support.

———–Dedication———–

The FreeBSD Project dedicates this release to the memories of Jean-Marc Zucconi (jmz@) and John Birrell (jb@) who passed away in May and November of 2009 respectively. Jean-Marc and John were both FreeBSD committers since the mid-1990s and made extensive contributions to the operating system. They will be missed.

, , , , , , , , ,

der Linux Stammbaum

Ein Klick auf obiges Bild1gewährt Einblick mittels einer höheren Auflösung, das Original findet sich auf Flickr. Wer zudem noch die UNIX History sehen möchte findet dort entsprechendes.

  1. Ian Murdock’s Linux Family Tree 0.90 []

, , , , , , , , , , ,

Der Zustand unserer Demokratie am Beispiel Wikileaks

wikileaks_screen

Wikileaks – immer häufiger stolpern nicht nur Netizens über das Projekt, welches sich auf der Fahne geschrieben hat, geheime Veröffentlichungen und Analysen der Allgemeinheit zugänglich zu machen. In den letzten Monaten hat Wikileaks immer häufiger den Weg in die etablierten Medien gefunden. Auf der einen Seite ist das natürlich sehr erfreulich, auf der anderen Seite jedoch sagt der Erfolg Wikileaks verdammt viel über den Zustand unserer Demokratie aus. Eigentlich sollten bei uns alle Alarmglocken schrillen.

Weiterlesen: »Der Zustand unserer Demokratie am Beispiel Wikileaks«

, , , , , ,

FreeBSD 8 und Intel 5100/5300 WLan

Mit diesem Update, zum schon bestehenden Treiber iwn1, werden nicht nur so ziemlich alle Intel WLan-Treiber2 in FreeBSD unterstützt, nein auch so ziemlich jeder Mainstream-Chipsatz3 findet Verwendung. Zwar findet sich auch noch dieses Update zu if_iwn noch in der Entwicklung, bereitet jedoch dank des unermüdlichen Einsatzes von Bernhard Schmidt keinerlei Schmerzen mehr und kommt auch mit nur kleinem Aufwand zur Anwendung:


svn co http://svn.techwires.net/svn/projects/freebsd
cd freebsd/sys/modules/iwnfw
make
make install
cd ../iwn
env CFLAGS=-I$PWD/../../ make
make install

Mehr braucht man eigentlich nicht zu tun, selbstverständlich muß man den Treiber nach etwaigen Änderungen am Kernel neubauen. In puncto Stabilität macht rev13 inzwischen keinerlei Probleme mehr, ich habe diesen Treiber selbst seit einiger Zeit in Anwendung und bin höchst zufrieden. Sollten sich dennoch irgendwelche Kinderkrankheiten offenbaren, so kann man dies im oben genannten Forum kund tun.

  1. bis dato ausschließlich Intel 4965AGN Support []
  2. ältere ebenso und auch Intel 3945 mittels wpi []
  3. Ralink, Atherus, Intel, Realtek []

, , , , , , , , , , , , ,

RSS-Feed abonnieren