ArchivAugust, 2009

9/27 — Der Tag, der alles verändern wird

Die Nichtwähler entwickeln sich immer mehr zur größten Partei, den Politikern scheint es egal. Am Wahltag werden pro forma ein paar Sprechblasen in die Welt gesetzt, was sie wert sind, beweist die Bundeskanzlerin. Ihre Strategie ist es eindeutig, Menschen von der Wahlurne fernzuhalten.

27september

Herr Kruse und die Krise — Seite 55.

Der unvergleichliche Bulo hier auf Twitter und hier am Bloggen.

, , , , , , ,

Der Twitter-Hoax

Es geistert seit ein paar Stunden durch die Medien — über Twitter wurden bereits um 16.30h die Prognosen zu den Landtagswahlen veröffentlicht. Die Qualitätsjournalisten vom SPIEGEL fragen geheimnisvoll, ob die Landtagswahlen beeinflusst wurden. Auch wenn Accounts und Tweets gelöscht wurden — per Suche lassen sich bekanntlich gelöschte Tweets wiederfinden.

twitter_prognose

Weiterlesen: »Der Twitter-Hoax«

, , , , , , ,

Grüne Königsmacher

GrüneDie Grünen sind nach Jahren der Dürre wieder dick im Geschäft. Deutschland ist fest im 5-Parteiensystem angekommen, die einzige Partei, die dies offensichtlich akzeptiert hat, sind die Grünen. Im Saarland und in Thüringen fällt den Grünen nun eine Schlüsselrolle zu. In Thüringen verweigern sie jedoch den legitimen Anspruch Bodo Ramelows, Ministerpräsident zu werden. Da die SPD sich auch weigert, das Wahlergebnis anzuerkennen, könnte es eine Große Koalition unter Führung von Dieter Althaus geben. Die Mehrheit der Menschen wünscht Rot-rot-Grün. Werden sich die Grünen diesem Wunsch wirklich verweigern? Das wäre nicht nur für die SPD ein weiterer Sargnagel, auch die Grünen würden mal wieder beweisen, wie sehr man sich als Wähler auf sie verlassen kann. Noch viel extremer ist die Situation im Saarland: Im flächenmäßig kleinsten Bundesland können sich die Grünen aussuchen, ob sie in eine Jamaika-Koalition eintreten oder die von der Bevölkerung gewollten linken Mehrheit Rot-Rot-Grün akzeptieren. Es steht zu befürchten, dass die Grünen sich dem Wählerwillen entgegen stellt.

Weiterlesen: »Grüne Königsmacher«

, , , , , , , ,

Wahlsonntag — Liveticker

23:15h: Und das war es denn, vielen Dank fürs Zuhören:

Saarland
CDU: 34,5%
SPD: 24,5%
FDP: 9,2%
Grüne: 5,9%
Linke: 21,3%

Thüringen
CDU: 31,2%
SPD: 18,5%
FDP: 7,6%
Grüne: 6,2%
Linke: 27,4%
NPD: 4,3%

Sachsen:
CDU: 40,2%
SPD: 10,4%
FDP: 10,0%
Grüne: 6,4%
Linke: 20,6%
NPD: 5,6%

Weiterlesen: »Wahlsonntag — Liveticker«

, , , , , , , , , , , , ,

A Short Love Story

Hier auch noch einmal. Einfach wunderbar… :)

Hintergründe (zum Making-of) gibt es hier.

, , , , , , , ,

Likedeeler, Linke, Politik, Netz

Das ich von diesen Likedeelern aka Piraten nicht wirklich viel halte ist kein Geheimnis. Abgesehen von der Tatsache, daß schlicht einige substantielle Dinge fehlen, formierten sich die Piraten einzig ob der stetigen Angriffe auf deren geliebtes Internet. Wir schauen derweil das Erwachen der Nerds, einer zumindest in der Öffentlichkeit ansonsten größtenteils durch und durch unpolitischen Masse. Denn die Welt könnte auf gut Deutsch mit dem Arsch auf Grundeis gehen, diese Leute interessiert es nicht. Jene Netzelite könnte in einigen Bereichen etwas reißen, Mißstände des Alltag anprangern, sich für andere mittels des Netzes einsetzen etc. pp. — dem ist aber nicht so.

Zwar gereichen derlei Beispiele gerne als Argumente für ein freies Netz seitens dieser Leute, gemeint sind damit jedoch Dinge die andere ausführen sollen, denn für den gemeinen Nerd ist die Aufgabe getan, sobald das Netz frei von staatlichen Einflüssen ist. Ich beschäftige mit diesen Dingen länger als mancher Pirat überhaupt auf diesem Planeten wandelt — ich liebe den Computer, das Netz, sehe letzteres als Chance, aber Freiheit im Netz und dergleichen sind meiner Meinung nach Punkte unter ferner liefen. Ich halte nicht viel davon das Pferd von hinten aufzuzäumen, Dinge wie Bildung, Soziales, Freiheit per se genießen oberste Priorität, um auch in letzter Instanz jedem die Möglichkeit zu geben überhaupt dieses Internet nutzen zu können. Ansonsten reden wir nämlich einzig von dieser erwähnten Netzelite, die die Hoheit ihres digitalen Sandkastens bedroht sieht.

Weiterlesen: »Likedeeler, Linke, Politik, Netz«

, , , , , , , , , , , , , , , , , , ,

Es sind noch Plätze frei

zursel 

SZenso war fleißig

Weiterlesen: »Es sind noch Plätze frei«

, , , , ,

Slackware Linux Version 13

Rundum erneuert, sprich wo sinnvoll wurden Applikationen auf neue Versionen angehoben, erstmals 64 Bit, KDE 4.x, Kernel 2.6.29.6 (Kernel 2.6.30.5 findet sich in /testing) usw. Die Releasnotes finden sich dort, was will man mehr? Die gewohnt hohe Qualität, tatsächlich UNIX-like, folgt keinem Hype, ist stabil und dennoch auf der Höhe der Zeit. Kurzum, die Mutter aller Distros.

, , , , , , , , , , , ,

king without a crown

Matisyahuking without a crown

, , , ,

Botany Bay — Old Men With Ballpoint Pens

Der neue Song von Botany Bay. Dies ist auch bei unserem neuesten Song nicht anders, nur daß diese Gefühle dieses Mal eine politische Färbung haben. Es steht jedem Einzelnen natürlich frei, mit uns nicht einer Meinung zu sein… ebenso wie es ihm frei steht, zu glauben, was ihm von der Bild-Zeitung oder von Menschen wie Ursula von der Leyen erzählt wird.

Weiterlesen: »Botany Bay — Old Men With Ballpoint Pens«

, , , , , , , , ,

Wehe, wenn sie losgelassen

Weitere Linktipps, Videos und noch mehr gibt es in meinem Wohnzimmer.

Zitat: Friedrich Schiller


RSS-Feed abonnieren