ArchivNovember, 2008

Happy Birthday NachDenkSeiten

Die NachDenkSeiten dürften mittlerweile eines der größten deutschen Blogs sein. Und anders als die Meinungsführerschaft innerhalb der dbc haben sie dies auch ohne Zweifel verdient. Deutschland hat keine politischen Blogs? Falsch — mit den NachDenkSeiten an der Spitze hat Deutschland eine Gegenöffentlichkeit im Netz geschaffen. Mit Albrecht Müller und Wolfgang Lieb stehen zwei unermüdliche Kämpfer für ein soziales Deutschland, ein gesellschaftliches Miteinander den NachDenkSeiten vor. Lars Bauer und Kai Ruhsert sowie unzählige freiwillige Helfer für den morgendlichen Pflichttermin, den Hinweisen des Tages, unterstützen sie dabei. Wer noch ein Weihnachtsgeschenk benötigt, der sollte sich unbedingt einmal das kritische Jahrbuch anschauen. Und wer wissen möchte, was es heißt, die SPD über 40% zu bringen, ist ebenso mit Willy wählen ’72 sehr gut bedient. Die NachDenkSeiten feiern heute ihr 5-jähriges. Das ist eine verdammt lange Zeit im Internet. Im Falle der NachDenkSeiten ist es eine tolle Erfolgsgeschichte.

Happy Birthday und Chapeau meine Herren. :)

, , , ,

Der CHIP-Adventskalender

CHIP

Einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. Und so spare ich mir Worte darüber, was ich über den CHIP Adventskalender wirklich denke. Vielleicht einfach nur den Hinweis rüber aufs EFB — die bessere Alternative. Wie jedes Jahr, meint CHIP sensationelle Software zum freien Download anzubieten… 😉

Und kaum geschrieben, hier die erste Reaktion zum ersten Supi-Dupi-Programm…

CHIP Adventskalender

, , ,

Ein ganzer Kerl dank Chappi

Ein ganzer Kerl dank Chappi

Als ich heute Mittag das Interview mit Wolfgang Clement gelesen habe, musste ich nicht einmal mehr mit dem Kopf schütteln. Entsetzung, Verachtung, Fassungslosigkeit — schon viele Dinge kamen mir bei Wolfgang Clement in den Kopf. Mit seinem Verhalten nach dem Parteiordnungsverfahren und seinen heutigen Worten ist der Mann nur noch ein schlechter Treppenwitz in der deutschen Geschichte. Die Theatralik der Entmannung bis hin zu den verfassungsrechtlichen Fragen der SPD-Beteiligungen an den Medien, da kann man einfach nur noch drüber lachen. Wenn man bedenkt, dass da ein Mann spricht, der diese Dinge fast 40 Jahre mit aufgebaut hat und diesen Voraussetzungen seine Karriere verdankt. Wer soll den Mann noch ernst nehmen? Es bleibt das Unverständnis darüber, dass dieser Mensch einmal an verantwortlicher Stelle in der deutschen Politik sass. Oder auch nicht: Die gesamte Politik von Schröder, Steinmeier und Müntefering manifestiert sich in der Person Wolfgang Clements. Auch ohne Parteibuch ist Wolfgang Clement die SPD, die SPD unter Müntefering und Steinmeier gleich Wolfgang Clement. Ganze Kerle danke Chappi… 😉

, , ,

Taj Mahal

Taj Mahal
A. www.viajar24h.com
| CC-Lizenz

Weiterlesen: »Taj Mahal«

, , ,

Bitte nicht stören #16

Airwolf

Why can’t we hover like regular helicopter people?

- Airwolf

,

Der Fisch, der einmal vom Haken verletzt wurde, vermutet Haken in jedem Brot

  • Die Klempnerin der Macht
    Merkel kann es nicht, schallt es plötzlich aus den Redaktionsräumen. Das merken die Damen und Herren Journalisten ja ziemlich früh…
  • Die vom Terror zwitschern
    In der Berichterstattung über die Attacken von Bombay waren die Online-Dienste Twitter und Flickr meist schneller als die konventionellen Medien. Aber nicht unbedingt besser
  • Wir sind alle Keynesianer
    Wir sind heute alle Keynesianer. Selbst der Bundesinnenminister. In der Liquiditätsfalle gibt es keine Alternative. Nur hatte die Desaster-Politik der vergangenen Jahre nichts mit Keynesianismus zu tun. Selbst in gallischen Dörfern wie dem Kapital sollte dieser Unterschied zur Kenntnis genommen werden
  • Sozialer Frieden in Gefahr
    Inge Kloepfers Buch «Aufstand der Unterschicht» ist Sozialreport, Gesellschaftsanalyse und ein Plädoyer für mehr Chancengerechtigkeit. Die Zahlen und Fakten in dem Buch sind bekannt. Soziologen wie Martin Kronauer, Heinz Bude und Hartmut Häußermann, die von Inge Kloepfer zitiert werden, beschäftigen sich seit Jahren mit neuer Armut, Exklusion und Überflüssigkeit. Der Verdienst von Inge Kloepfer ist es jedoch, mit ihrem eindringlichen Porträt der Analyse Bodenhaftung zu geben, zu zeigen, wie jemand tickt, der von Geburt an keine Chance hat. Das Scheitern Jaschas offenbart das Versagen unserer Gesellschaft, die es sich auf Dauer weder aus sozialen, noch aus wirtschaftlichen Gründen leisten können wird, solche wie ihn einfach abzuschreiben
  • Telekom wird nicht mit Hackern fertig
    Unsere täglich Telekom gib uns heute…
  • Wir haben nie Waterboarding gezeigt
    Interview mit Kiefer Sutherland…

Zitat: Ovid


Es tut sich was bei Gpg4win

Gpg4winEigentlich hatte ich die Hoffnung ja schon aufgegeben. Über ein Jahr ist es her, dass es bei Gpg4win ein Update gab. Die Version 1.1.3 war die letzte offiziell veröffentlichte Version. Nun aber, wurde die 1.9.12 Beta vorgestellt. Natürlich wird davor gewarnt, die Beta produktiv einzusetzen. Die Anmerkungen zu der Version sind hier zu finden. Falls wer Gpg4win noch nicht kennt:

Gpg4win ist ein Installationspaket für Windows (2000/XP/2003/Vista) mit Computer-Programmen und Handbüchern für E-Mail– und Datei-Verschlüsselung. Die beiden relevanten kryptographischen Standards OpenPGP und S/MIME werden unterstützt (letzterer ist in Arbeit und funktioniert aktuell mit GnuPG2 und Claws Mail). Gpg4win und die in Gpg4win enthaltene Software sind Freie Software.

Gpg4win Homepage
Gpg4win Download
Gpg4win 1.9.12 Beta (EXE, 32 MB)

, , , , ,

lesen! im Internet — Elke Heidenreich nun 365 Tage im Jahr, 7 Tage die Woche und 24 Stunden am Tag abrufbar

lesen!Nachdem Elke Heidenreich zurecht1 vom ZDF gefeuert wurde, hat sie eine neue Heimat gefunden: Auf dem Literaturportal lit.COLONY. Anstelle von 6 Sendungen pro Jahr im ZDF, soll zukünftig eine Sendung pro Monat entstehen. Das Projekt lit.COLONY mutig zu nennen, wäre meiner Meinung nach schon fast eine Untertreibung. Die FAZ berichtet davon, dass für das Portal 500.000 Euro in den Hand genommen wurden, 8 Redakteure arbeiten für die litCOLOGNE GmbH. Weitere Promis an Board: Roger Willemsen, Charlotte Roche, Christine Westermann, Cordula Stratmann, Alexa Hennig von Lange, Kirsten Fuchs und Denis Scheck. Doch ich fürchte fast, das Projekt ist zum Scheitern verurteilt.

Weiterlesen: »lesen! im Internet — Elke Heidenreich nun 365 Tage im Jahr, 7 Tage die Woche und 24 Stunden am Tag abrufbar«

  1. Wer nun fragt, wieso, der sollte morgen mal seinen eigenen Chef unflätig beleidigen und um Kündigung betteln… []

, , ,

Wer Angst sät, wird Feiglinge ernten

Zitat: Erhard H. Bellermann


Mumbai

Mumbai
Humayunn N A Peerzaada | CC-Lizenz

Weiterlesen: »Mumbai«

, , ,

Ein neuer Job für Peter Hartz

Diese Nachricht klingt so perfide, dass ich einfach nur sprach– und fassungslos bin. Peter Hartz, der Macher und Namensgeber der Hartz-Reformen, später als Personalvorstand bei VW über Nutten gestolpert hat einen neuen Job. Nun könnte man gegenfragen, wo denn dieser liegen mag. Im Rotlicht-Milieu? In Hamburg sind Luden durchaus angesehene Mitbürger. Nein, leider nicht, offiziell scheint Peter Hartz diesen Karriere-Weg verlassen zu haben. Ich glaube, niemand käme auf die Idee, dass dieser Peter Hartz — der als neoliberaler Vorturner — wie kaum ein anderer die Armut, die soziale Kälte, die Spaltung dieser Gesellschaft vorangetrieben hat, je wieder als Berater für die Politik, schon gar nicht als Arbeitsmarktexperte auftreten könnte. Doch weit gefehlt. Man bleibt ungläubig zurück, AFP: Der frühere VW-Manager Peter Hartz entwirft dem Bericht zufolge ein neues Konzept für den Arbeitsmarkt im Saarland. Hartz arbeite seit Monaten mit Wissenschaftlern an dem Programm, der Langzeitarbeitslosen zu einem neuen Job verhelfen und im Saarland getestet werden soll. Dabei soll es auch um Coach-Programme für Langzeitarbeitslose gehen. Und wo die Reise hingeht, verrät der Titel: Motivation zur Selbsthilfe. Es wird also auf die sogenannte Selbsthilfe hinauslaufen. Arbeitslose sind schon heute Menschen zweiter Klasse, dank Menschen wie Peter Hartz. Nun sollen sie ganz ihrem Schicksal überlassen werden. Wann werden wieder Lager errichtet? Ideen dazu gab es ja auch schon…

, ,

RSS-Feed abonnieren