ArchivOktober, 2007

Redrum. Redrum. Redrum.

Halloween

Auch dieses Jahr ist wieder Halloween, der Vorabend von All Hallows’ Day und Google bietet natürlich auch wieder seine üblichen Artworks an :)

halloween07.gif

Und weil Wiederholungen überall usus sind, so auch hier 😉 Halloween, letztes Jahr auf F!XMBR 😀

Die wahrscheinlich treffendste Analyse von BILDblog.de…

BILDblog-Leserliefert Christian auf seinem JakBlog. Er vergleicht BILDblog.de mit Bastian Sick, der mit seiner kleinen Zwiebelfischkolumne auf SPIEGEL Online zu einem mittelständischen Unternehmen gewachsen ist. Der Dativ ist dem Genetiv sein Tod zählt mittlerweile 3 Bücher, Sick geht auf Deutschlandrundreise, Marketing wohin das Auge blickt. Zwiebelfisch ist Entertainment — genauso wie BILDblog.de, wie Christian schreibt. Natürlich hat er damit Recht — getroffene Hunde bellen, das beweist schon allein die Reaktion von Stefan Niggemeier selbst, der die Abrechnung mit Christan gleich seiner Leserschaft überlässt — eine Leserschaft im Übrigen, wo manche Kommentare in der Vergangenheit, gerade wenn es um Call-in-TV ging, an die WELT erinnerten. Heute gibt man sich moderater, gebilderter, und beginnt Kommentare mit: Auch wenn ich mich jetzt der Servilität, Dumpfbeuteligkeit und des heuchlerischen Gutmenschentums verdächtig mache. Was folgt, ist im positivsten Fall der Vorwurf der Nörgelei an Christan — stichhaltige Argumente? Fehlanzeige. Das Problem, welches Christian eher diplomatisch anspricht: Beides ist mittlerweile zum Entertainment-Trash verkommen, Zwiebelfisch wie auch BILDblog.de.

Weiterlesen: »Die wahrscheinlich treffendste Analyse von BILDblog.de…«

sapientia et doctrina

Merke

Es ist äußerst dämlich, GB an Daten von der einen Festplatte auf der anderen zu schieben, die einzelnen Kopiervorgänge in die Warteschlange zu schieben, dann aber auf dem Quelllaufwerk die Daten schon zu löschen — weil man hat sie ja eben in sekundenschnelle [sic!] kopiert. Es ist dann nicht wirklich ein Wunder, wenn Total Commander die Quelldaten nicht mehr findet.

*args, recovery-tool rauskramt*

PDF-XChange Viewer

Anfang des Jahres habe ich den Foxit PDF Reader als Alternative zu Adobes Bloatware vorgestellt. Ich weiß nicht, wie lange ich das gute Stück schon genutzt habe — ich war von Anfang an begeistert eine solch gute Alternative zu haben, Oliver und ich haben jahrelang diese kleine aber feine Alternative propagiert. Mittlerweile jedoch bin ich umgestiegen — der PDF-XChange Viewer verrichtet bei mir nun seinen Dienst auf der Platte. In erster Linie fällt einfach mal auf, dass der Foxit PDF Reader eine doch eher durchschnittliche Qualität besitzt. Die Ausgabe der PDFs sind im PDF-XChange Viewer klarer, schärfer — es ergibt sich schlicht und ergreifend ein besseres Bild. Ein weiterer Punkt, der mich extrem nervt: Seit nunmehr fast 1,5 Jahren werden die User von Foxit immer und immer wieder vertröstet, dass es angeblich irgendwann mal ein Plugin für den Opera-Browser gibt. Ich will nicht sagen, sie werden auf den Arm genommen, aber hey, es sind fast 1,5 Jahre. Wer auf den Westen gewartet hat, weiß wovon ich rede. 😉

Weiterlesen: »PDF-XChange Viewer«

Google bringt das gPhone Mitte 2008.

Google LogoWie Mashable unter Berufung auf einen Artikel im morgigen Wall Street Journal berichtet, wird Google in den nächsten Tagen sein gPhone ankündigen. Mitte 2008 soll «es» in den Handel kommen und hat interessante Features zu bieten. Mashable spricht von einem Open Google Operating System. Das Open Source-OS Googles soll wohl das sogenannte gPhone werden. Natürlich bestehen von vornherein Schnittstellen zu Googles Services, wie zum Beispiel Google Maps, YouTube und Google Mail. Refinanzieren soll sich die Software hauptsächlich durch Werbung. Kooperation wird es evtl. mit mit der taiwanesichen HTC Corperation und LG Electronics geben, die Interesse zeigen. Auch wenn mir das alles schnuppe ist, hört sich das doch interessant an. Jahrelang hieß es für Nokia, Samsung & Co. nur, wer hat den längsten wer hat das kleinste und leichteste. Nun wird auch da Bewegung reinkommen. 😉

gphone auf dem iPhone? Wer nun an den Teufel mit dem Beelzebub denkt, für den bleibt immer noch das Open Moko. :)

Das Google-Logo untersteht selbstverständlich dem Urheberrecht Googles. Das Telefon stammt von Mike Licht und steht unter dieser Creative Commons-Lizenz. Verfremdung: F!XMBR.

Galileo Computing — Mehrere openbooks zum freien Download

Galileo Computing bietet auf seiner Seite mehrere openbooks zum Download an. Leider nicht ganz im Zeichen der Zeit, als PDF-File — bei Galileo Computing muss man sich mit dem HTML-Format begnügen. Egal, einen geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul. 😉

Es stehen folgende Bücher zum Download bereit:

Weiterlesen: »Galileo Computing — Mehrere openbooks zum freien Download«

wenn man denn die Entwicklung in Deutschland betrachtet

©explosm.net

… in puncto Politik, Wirtschaft, Bildung, Sozialem überhaupt, dann würden sich wohl einige dies als probates Mittel vorstellen, jedenfalls in einer dunklen, hinteren Ecke des Hirns. Aber selbst dieser Gedanke wäre falsch, denn man würde so diesen desaströsen Machtmenschen jedweder couleur das Feld kampflos überlassen. Und wenn man sich eben um die Kultur, die Freiheit usw. tatsächlich sorgt, dann darf man das einfach nicht, man muß diesen eine geballte Ladung Intelligenz entgegen setzen.

Evelyn Hamann

Ich kannte sie eigentlich nur zusammen mit Victor von Bülow (aka Loriot) und habe sie davon auch herzlichsts, amüsant in Erinnerung. Evelyn Hamann verstarb heute im Alter von 65 Jahren in Hamburg. R.I.P.

Evelyn Hamann
Loriot

veni, vidi, …

  • Apple: Leoparden springen nicht weit
    Tja paßt wohl besser, wenns ein Mac Freund macht, denn ein Mac-.….. 😀 Die gestern noch häufigte erwähnte Panic im Blauton dazu und das Bild ist perfekt. Man muß Apple eines lassen, sie bringen zwar mehr hin als MS, aber ansonsten glänzt beim Jobschen(!) OS und Mac immer weniger.
  • Mcabber 0.9.4
    Mein kleiner, geliebter Jabber Konsolenklient kann nun auch OTR, diese Hypeware für massiv Paranoide ;-), die angeblich soviele nutzen. Wie schon erwähnt in UNIX-Gefilden gänzlich vernachlässigt, weil … nun wers halt braucht, damit sollte es gehen.
  • Friede, Freude, Eierkuchen
    Wenn Marx von den Toten aufersteht und als Wiedergänger durch Berlin streift und die SPD heimsucht, dann hatte dieser CDU-Klon mit der Sozialismus-Parodie tatsächlich Erfolg.
  • Polizeigewerkschaft fordert computerunterstütztes Tempomanagement
    Das wäre die einzig probate Lösung, die ich von ganzem Herzen unterstützen würde. Geschwindigikeitsbegrenzung mit Temporegulierung, damits auch überhaupt erst Sinn macht!
  • Apple-Rechner kommen ins Kaufhaus
    Da wird der Hype gemacht, dabei hatte Karstadt schon Macs im Angebot als viele der heutigen Jünger noch nicht einmal wußte was ein Computer ist. Die Dinger hatten damals noch einen 68020+ drinnen und lauschten auf den schönen Namen Studentenmac.
  • Das Internet ist an allem schuld
    Fest steht, dass der ikonographische Extremismus, dem die Jungen und Jüngsten im Internet ausgesetzt sind, wie eine Körperverletzung wirkt., Frank Schirrmacher, Mit-Herausgeber der FAZ. Na da geht aber die Angst um, in der holzverarbeitenden Industrie. Eine kleine Bemerkung am Rande, ich sehe in solchen Blättern wie der FAZ eine weitaus größere Gefahr. Die Gefahr die vom Internet ausgeht, ist jene, das man eben die Dummheit der alten Medien erkennt, inkl. ihrer Klatschbasen vom Fach. Journalisten != Blogger; Journalisten != vom Fach.

RSS-Feed abonnieren