ArchivAugust, 2007

Kollateralschaden: mit einem Bein im Knast

l252.jpg

Hermann der User

–ohne Worte

mehercule

Mißbrauch ausgeschlossen, laut Schäuble

Ein in Berlin tätiger Mitarbeiter des Geheimdienstes, der mit der Überwachung der elektronischen Kommunikation ausgewählter Botschaften betraut war, soll seine technischen Möglichkeiten auch privat genutzt haben. So wird dem Beamten vorgeworfen, während seines Dienstes den Email-Verkehr eines Deutschen ausgespäht zu haben, weil dieser ein Verhältnis mit seiner Frau hatte.

Das berichtet die Berliner Zeitung. Und bei den heutigen News kann man da nur schließen: q.e.d. In Anbetracht der Tatsache das ja alles ganz harmlos und beschränkt auf eine kleine Gruppe Gefährder sei, muten die just veröffentlichten Tatsachen, sowie das obige Beispiel ganz anders an. Mit einem Mal offenbahrt sich auch für den letzten obrigkeitshörigen Naivling die ganze Tragweite dieser Beschlüsse zum Schutze des Bürgers.

Mißbrauch ausgeschlossen? Ich denke wohl nicht. Ausnahmen? Ausnahmen bestätigen die Regel!

das Problem mit Jason Voorhees

chainsaw.jpg

explosm.net

😀

Der Entwurf des BKA-Gesetzes

Der CCC stellt das 78seitige PDF zu Verfügung. Der grobe Inhalt wurde hier schon kurz dargestellt.

via fefe

BSD vs Linux

BSD is what you get when a bunch of Unix hackers sit down to try to port a Unix system to the PC. Linux is what you get when a bunch of PC hackers sit down and try to write a Unix system for the PC.

😀

der deutsche Präventionsstaat

Die Katze ist aus dem Sack. Nachdem man lange umhereierte, wage Andeutungen formulierte, mal in diese oder jene Richtung abschweifte, scheint sich nun der Nebel zu lichten und den Blick frei zu machen auf das überwachungstechnische Ungetüm aus Berliner Kreisen. Gestern waren es noch die Krokodilstränen, die den Ton anschlugen, heute sind es die Tatsachen in puncto Präventionsstaat.

In aller Kürze bedeutet das, ist Gefahr im Verzug kann man den Richter auch übergehen und der zu überwachende Personenkreis darf deutlich ausgeweitet werden. Kollateralschäden sind ergo ausdrücklich erlaubt, sprich die Überwachung von Personen und Rechnern die nur indirekt etwas mit den Verdächtigen zu tun haben.

reuters

Spiderlink, Spiderlink, does whatever a Spiderlink does

der Unverstandene der Politik

Bundesinnenminister Wolfgang Schäuble hat sich angesichts der breiten Welle der Ablehnung seiner Pläne für heimliche Online-Durchsuchungen weitgehend sprachlos gezeigt.

heise

Wenn er jetzt noch anfängt zu flennen wie damals Schumacher in der Formel I, nun dann werden wohl alle solidarisch den Trojaner installieren, denn wir sind ja auch nur Menschen. omfg

hellish UNIX Bits

Und auch heute ist wieder ein großer Tag, denn abseits von dem profanen Allerlei das täglich auf uns hereinprasselt gibts hier Tipps und Infos pur, die es wirklich in sich haben. Als erstes daher auch ein Hinweis in eigener Sache bzw. ein Hinweis von doch enormer Wichtigkeit, jedenfalls für FreeBSD 😉

FreeBSD besitzt bekanntermaßen eine ungeschlagen umfangreiche Dokumentation, es liegt in der Natur der Sache das diese in der englischen Sprache daher kommt. Deshalb entschloß man sich bei den Mannen um BSDGroup herum, dem großen, deutschen BSD-Forum, diesem Umstand abzuhelfen und machte sich ans Übersetzungswerk. Das Porters-Handbuch ist schon übersetzt und weiter gehts mit dem Architecture-Handbuch. Wer also kann und irgendetwas zurückgeben möchte ist herzlich eingeladen und findet hier die näheren Details :)

Weiterlesen: »hellish UNIX Bits«

Microsofts Zukunft

Auch Microsoft werde sich ein Stück des zunehmend fetter werdenden Werbeetatkuchens im Internet sichern. Ja, man gedenke sogar die Führung in diesem Bereich zu übernehmen: «Wir sind wild entschlossen, das Talent, die Mittel, das Geld und die Innovation einzusetzen, die nötig sind, um einen Platz unter den Großen im Werbegeschäft einzunehmen», zitierte CNET den CEO.

silicon.de

Na dann. Dann mutiert der einstige Softwarehersteller zum Werber, tiefer kann man wohl auch nicht mehr sinken. Aber was soll man machen, wenn man nichts mehr sonst zu leisten vermag? Bill Gates kündigte seinen Abgang an … ein Schelm wer böses dabei denkt. Mitunter war seine interne Prognose und die daraus resultierende Ankündigung, die einzige probate Prognose seinerseits bezüglich der Zukunft1 😀

  1. ich beziehe mich hierbei auf seine Prognosen bezüglich der Zukunft im Buch Der Weg nach vorn []

RSS-Feed abonnieren