ArchivJuli, 2007

Virales Browser-Marketing

Mozillas Javascript Engine als Plugin für andere Browser, geplant ist z.B. die Engine des IE zu ersetzen.

Das dritte neue Projekt hört auf den Namen IronMonkey und soll den Browser in die Lage versetzen, Python– und Ruby-Anwendungen im Browser auszuführen.

Möglichkeiten eröffnen sich da einem und wenn ich dann an die ganzen Exploits denke. Nope mehr als in der Überschrift angekündigt sehe ich daran nicht …

golem

GreatNews

GreatNews Logo

Lange Zeit habe ich RSSOwl genutzt — ich war eigentlich ganz zufrieden, auch wenn ich wusste, dass Java im Hintergrund immer mitläuft. Gestern dann habe ich mir zufällig die Systemauslastung angeschaut, und hab doch ungläubig gestaunt, wieviel RSSOwl und Java zusammen beanspruchen. Und so bin ich auf die Suche gegangen — ein neuer Feedreader musste her. Und nein, so ein Online-Dingens kommt mir nicht ins Haus — es muss ein lokaler Reader sein. Ich bin dann bei GreatNews hängengeblieben, stand-alone beträgt der Download ganze 900KB.

Weiterlesen: »GreatNews«

ich brauchs jetzt auch

l444.jpg

©Hermann der User Homepage

… und zwar die Mörderkälte die auch Hermann frohlocken läßt 😀

ach die Ösis

Ach menno, was soll den das? Mit dem Breitband bekommt man es dort im aufgeblähten Bayern-Pendant nicht geregelt und gerät massiv ins Hintertreffen und das mit dem 2nd Life klappt auch nicht so richtig. Na wen wunderts auch, wenn man da schon den Start in die Virtualität vermasselt, wo soll dann der Rest herkommen? Was machen die Purschen da auf der Alm eigentlich? 😀

F!XMBR Beliebtheitsskala

E-Mail-Nutzung: Beamte liegen vor Schülern und Studenten

golem

Wenn wunderts, letztere können sich auch noch bewegen 😀

Quo vadis Digg

Da tauschte man doch just bei Digg den Teufel mit Belzebub aus, sprich Microsoft kommt nun als Werbepartner zum Zuge und Google zieht den kürzeren. Mmh in puncto Online-Geschäften traue ich Google einfach mal den besseren Riecher zu, man erkennt wohl eher starke Tendenzen des Niedergangs der Community-News-Plattform. Microsoft darf sich also mal wieder online mit den Resten begnügen, der ewige Zweite eben :)

futurezone.orf

Gimp 2.4 ist bald bereit

Ich weiß, ich weiß. Das Interace ist gewöhnungsbedürftig, GTK ist manchmal grottig und es fehlt auch die hochqualitative Farbverwaltung. Letzteres auch das Argument schlechthin für viele, weiterhin ihrem raubkopierten Grafikboliden Photoshop die Stange zu halten — natürlich immer in der neuesten Version. Ich rede bewußt natürlich nicht von echten Grafikern, die damit ihren täglichen Job bestreiten oder Hobbyisten die da schon semi-prof. zu Werke gehen — völlig anderer Bereich. Ich rede von der Kakophonie die da durchs Netz treibt und für die allgemeine Stimmung sorgt. Bei Farbverwaltung und Oberfläche ändert sich auch einiges, die Farbverwaltung ist nun da, die Oberfläche wirkt deutlich aufgeräumter. Darüber hinaus gibt es noch andere kleine und große Schmankerl, sowie ein netteres Theme.

Weiterlesen: »Gimp 2.4 ist bald bereit«

Cyanide and Happiness

shotgun.png

explosm.net

*ggg*

UNIX Bits

OpenBSD hat nun auch eine Stiftung, die in Kananda ansässig ist. Ziel dieser Stiftung ist es OpenBSD, sowie die damit einhergehenden Produkte (OpenSSH, OpenNtpd usw.) zu unterstützen. Auch dort erkannte man nun, das es von Vorteil ist eine Interessensvertretung in der Öffenlichkeit zu besitzen, als auch ein probates Mittel um Developer zu fördern und Veranstaltungen auszurichten.

The OpenBSD Foundation will initially concentrate on facilitating larger donations of equipment, funds, documentation and resources. Small scale donations should continue to be submitted through the existing mechanisms.

OpenBSD Pressetext

Weiterlesen: »UNIX Bits«

Wenn vermeintlicher Erfolg den Charakter verdirbt — Mozilla will den Thunderbird abschieben

Über den Firefox haben wir schon das eine oder andere Mal gesprochen. Nichtsdestotrotz ist der Browser im Mainstream angekommen — was die Verbreitung angeht, wie auch der Umgang mit Sicherheitslücken. Muss wohl so sein, wenn Erfolg da ist.

Problem nicht behoben: Firefox macht den gleichen Fehler wie IE

Wurde zunächst dem Internet Explorer vorgeworfen, bestimmte Aufrufe ungeprüft an andere Anwendungen weiterzuleiten, hat sich inzwischen herausgestellt, dass dies auch auf Firefox zutrifft.

Weiterlesen: »Wenn vermeintlicher Erfolg den Charakter verdirbt — Mozilla will den Thunderbird abschieben«

Unternehmensprofil im Jahr 2007

Unternehmensprofil

Urheberrecht bei Bulo vom Clap-Club. :)

, ,

RSS-Feed abonnieren