ArchivSeptember, 2006

Linktipps zum Sonntag

Ich habe ja Bauchschmerzen zu den Leuten vom STERN zu verlinken, allein schon wegen dem Herrn Jörges, aber in diesem Fall muss es sein. Kennt Ihr noch Karlheinz Schreiber? Er gilt als graue Eminenz, als der Mann im Hintergrund im CDU-Spendenskandal. Er hat sich nach Kanada abgesetzt. Nun sucht ihn die CDU händeringend. Aber nicht wegen ein paar Millionenspenden, nein. Was für eine Groteske: Waffenhändler Schreiber, der nach Kanada geflüchtet ist, hat jahrelang keine Beiträge für den Wirtschaftsbeirat der Union bezahlt. Die Union beschwerte sich bei Schreiber. Schriftlich. Die neuen Arbeitslosenzahlen diesen Monats waren — na, wer weiß es — richtig, immer noch erschreckend, grausam, voll falscher Zahlen. Wie, Ihr habt es anders gelesen? Wortfriseure am Werk. Zu den neuesten Arbeitsmarktzahlen. Die Entwicklung ist positiv, die Wende steht kurz bevor, der Durchbruch ist in Sicht: So interpretieren die hochbezahlten Wortfriseure aus Union und SPD die neueste Statistik aus Nürnberg.

Weiterlesen: »Linktipps zum Sonntag«

SPON/JAP/Sicherheit … whatever

Eine Warnung vorweg, um die Aussage zu verstehen sollte man folgende Artikel wenigstens überfliegen. Dachte das wäre usus, um den roten Faden aufzugreifen — schließlich ist so ein Blog-Archiv schon eine tolle Erfindung. Darüber hinaus sollten nicht nur Zitate gelesen werden, die Quellenangabe erfolgt bei uns schließlich nicht zum Spaß — wer den Originaltext nicht liest, hat eh verloren!

KLICK1
KLICK2

Da tickerte mir Chris gerade dies hier via Jabber. Nun ja business as usual dachte ich zuerst bei der Überschrift ANONYM IM NETZ, ein wenig Sicherheit hier, ein wenig Anonymität da. Aber weit gefehlt, SPON bewies mal wieder völlige Inkompetenz und mir grauts nur bei der Vorstellung in welchen Bereichen diese sonst noch vorherrscht, nämlich dort wo man sie nicht derart einfach überführen kann.

Weiterlesen: »SPON/JAP/Sicherheit … whatever«

Google Suche

Google: anonym mit emule torpark

Manchmal, ja so manches Mal, da schaue ich auch was da so reintickert via Google, was die Leute so im Netz suchen. Manchmal lächerlich, manchmal lustig, manchmal bedenklich oder einfach nur dumm wie in diesem Fall. TOR verfolgt höhere Ziele, da gehts darum Zensur entgegen zu wirken, Freiheit zu fördern, den Zugang zu Wissen für jeden ermöglichen.
Keinesfalls ist TOR dafür gedacht, die anonymen Kiddie-Träume vom omnipotenten Warez-Paradies zu verwirklichen. Schleppt euren P2P-Schmodder anderswo entlang, ich hab nichts gegen P2P, aber dieses Schmarotzertum bei einem Anonymisierungsdienst ist da nicht erwünscht. Die Leute, die Server bereit stellen, machen das keineswegs für Bandbreitenschmarotzer!

Leitochsen gesucht

Bundestagspräsident Norbert Lammert kämpft weiter dafür, Deutsch als Staatssprache im Grundgesetz zu verankern. Die Chefs der Volksparteien sowie die Bevölkerung weiß er dabei hinter sich.

SPON

Ja so richtig neu ist das wohl nicht, nur werden die Kreise in denen derlei nonsense propagiert wird immer prominenter. Die sogn. deutsche Sprache, die da so prägt und leitet, entstammt der westgermanischen Sprachfamilie, wie z.B. das Englische auch. Prägend für die heutige Sprache, war der Austausch der Kulturen untereinander, nicht Leitochsen gaben den Ton vor, sondern die Menschen. Menschen nutzen Sprache wie sie ihnen gefiel bzw. wie sie ihnen von Nutzen war. So floß z.B. auch viel Vokabular des Jiddischen ein, das sich z.B. in Begriffen wie Meschugge, Ganove und ähnlichem äußert. Arabische, hebräische, lateinische und griechische Lehnwörter sind ebenso in rauhen Massen zu finden. Wenn da also wer ein Verunreinigung der deutschen Sprache befürchtet, dann hat dieser Sprache bzw. Kultur allgemein nicht einmal im Ansatz verstanden. Ein Stempel von oben herab aufdrücken zu wollen, genau das ist exakt der Niedergang einer jeden Kultur …

Auf der Jagd nach der eierlegenden Wollmichsau

Ich finde das Ding einfach überladen, unübersichtlich und unpraktisch — schreibt der Greg nebenan zu Missis Artikel über Songbird und trifft eigentlich schon den Kern meiner Gedanken, ich mach dann mal Schluß hier. 😀 Naja, noch nicht ganz.

Weiterlesen: »Auf der Jagd nach der eierlegenden Wollmichsau«

Linktipps zum Donnerstag

Irgendwie habe ich das Gefühl, dies schon mal erwähnt zu haben. Zeit zu handeln: Auf dem Berliner Kongreß Verschweigen. Lügen. Fälschen wurde die zunehmende politische Manipulation durch die Medien diskutiert. Die CDU, die deutsche Leitkultur, kein Kommentar. Dazu diese Frechheit des Ostens, diese kompensatorische Arroganz des unterlegenen Schwächeren. Sie lieben uns nicht. Diese Ressentiments und dann auch noch der sächsische Dialekt, dieses Idiom des deutschen Sozialismus und das Gerede, dass man zu Honeckers Zeiten doch besser dran gewesen sei. Nachts ist es kälter als draussen — in Neudeutsch: Gesundheitsreform. Nicht praktikabel — so wettern zwar nicht alle, aber viele Unions-Ministerpräsidenten. Nicht verhandelbar — das halten besonders die Linken in der SPD dagegen. Dem einstigen Vorzeigeland Schweden drohen bittere Jahre, wenn nicht sogar Jahrzehnte, abwärts gehen wird es auf alle Fälle. Die konservativen Wahlsieger in Schweden geben sich als bessere Sozialdemokraten. Tatsächlich planen sie, im einstigen Modellland eine neoliberale Wende einzuleiten. Seit Jahrzehnten wetteifern Politiker quer durch alle Parteien hindurch, wer die schwachsinnigsten Argumente vorbringt, um den Kündigungsschutz zu lockern. Erschwert der Kündigungsschutz Neueinstellungen? Wohl kaum: Für die meisten Personaler besteht gar kein Zusammenhang zwischen arbeitsrechtlichen Regelungen und neuen Arbeitsplätzen.

Weiterlesen: »Linktipps zum Donnerstag«

Den F!XMBR Soundtrack…

den hat der Falk nebenan vorgestellt. 😀

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

F!XING MY BRAIN by Brad Sucks

Wie Falk schon sagte:

Downloaden

Remixen

Kaufen

Gut finden

Ein F!XMBR-Remix wär doch mal fein. *zwinker an alle*

please steal this cd

I would appreciate it if you’d copy I Don’t Know What I’m Doing and share with your friends. High quality MP3s are also included on the CD if you’d like to send them around.

OpenDNS — Turbo für das Netz

Missi machte mich vor kurzem darauf aufmerksam und das ganze hat einen recht praktischen Nutzen, da dort die Namensauflösung, dank Cache, wesentlich flotter von statten geht. Interessant ist das ganze natürlich für TOR, da kanns teils schon recht heftig beschleunigen. Was macht DNS? Nun man gibt z.B. www.fixmbr.de ein und erhält die IP zurück, da diese Namensauflösung Zeit kostet, wirkt ein Cache dort Wunder.

Weiterlesen: »OpenDNS — Turbo für das Netz«

,

Für die Ohren

Ein paar Schmankerl bekannter Bands kurz vor dem Schlafengehen.

Monty Python — The FCC Song — Monty Python kennt jeder, auch den Song über das böse F-Wort? 😀 Frei zum Download auf deren Homepage.

The Sisters Of Mercy — We Are The Same, Susanne — Kennt jemand überhaupt noch The Sisters Of Mercy? Feine Musik, ein Live-Song zum freien Download von deren Homepage.

HIM — 3 Songs — Warum ausgerechnet 3 Songs von HIM auf der Homepage der Bloodhoundgang angeboten werden? Egal, feine Musik.

REM — The Story of r.e.m.IX — Ein Dankeschön von REM an die Fans — ein kpl. Album zum Download.

Joshua Kadison — Many Songs — Etwas fürs Herz, für die Süsse nebenan, siehst Schatz, im Internet gibt es auch tolle Sachen. 😀

Wolfsheim — Some Songs — Von Wolfsheim gibt es auf der eigenen Homepage auch ein paar Songs zum Download.

Die Ärzte — Bootlegs en masse — Bootlegs sind in Deutschland eher verpöhnt, ja sogar verboten, wenn die Band, das Label nicht die Einwilligung gibt. Die Ärzte gehen wie eigentlich immer eigene Wege, und unterstützen die Seite Kill them all aktiv. Massig Downloads — auch noch von den (jungen) Ärzten vor der ersten Trennung. Simply great.

Gastkommentar von maloXP: Wie die verschiedenen Interessengruppen in Deutschland gegeneinander ausgespielt werden — Und wir Deutschen spielen willig mit

Ich denke, es ist mehr als der Drang nach ideeller Statussicherung. Der Spiegel verfolgt mit dem abwechselnden Bashen von Rentnern, Studenten, Umweltschützern, Hartz IV-Empfängern, Lehrern, Globalisierungskritikern, Ausländern, Muslimen usw. das Ziel, ein zartes Pflänzchen Solidarität gar nicht erst unter den Deutschen aufkeimen zu lassen. Als Anfang des Jahres in Frankreich die Studenten gegen den CPE auf die Straßen gingen, erhielten sie breiten Zuspruch in der Bevölkerung und Menschen aus allen Schichten liefen mit. Auf diese Weise konnte ein enormer politischer Druck auf Nicolas Sarkozy ausgeübt werden. So etwas wäre in Deutschland gar nicht möglich, weil sich die verschiedenen Teile der Gesellschaft, Schichten und Subkulturen mit Argwohn betrachten — so als ob der jeweilige Gegenüber an der finanziellen Kalamität die Schuld trägt. Das ist nicht nur erwünscht, sondern wird forciert. Divide et impera.

Weiterlesen: »Gastkommentar von maloXP: Wie die verschiedenen Interessengruppen in Deutschland gegeneinander ausgespielt werden — Und wir Deutschen spielen willig mit«

Computer != Rundfunkgerät

«Maßgeblich für die Gebührenpflicht ist, dass die Möglichkeit besteht, mit einem neuartigen Rundfunkgerät («Internet-PC») Rundfunkdarbietungen aus dem Internet wiedergeben zu können. Daran ändert auch das Herausfiltern bestimmter Angebote — hier die der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten — nichts», so GEZ-Sprecher Willi Rees gegenüber Golem.de.

Golem

Nun ja ignorant und arrogant wie eh und je, die GEZ. Paragraphenreiterei bis zum Erbrechen, dazu die ewige Litanei unsere Statistiken beweisen, Privatleute betriffts kaum — nun warum grenzt man diese dann nicht aus? Die GEZ und andere haben sehr wohl erkannt, das immer mehr Haushalte existieren, die gar nur für Radio bezahlen bzw. sich ganz dem Meinungsstrahler entziehen. Es trifft erstens sehr viele private Haushalte und zweitens sehr viele Firmen, die in der Regel überhaupts nichts mit derlei Dingen am Hut haben, sondern einzig und allein den Computer zweckgebunden nutzen.
Das man ebenso geflissentlich das Angebot eines filterenden (Angebote der ÖR) ISPs verneint, zeigt doch letztendlich nur wie absurd dieser Verein daher kommt.

RSS-Feed abonnieren