1,6 Mrd. Dollar im Eigenbau

Google möchte — wie bereits bekannt — YouTube übernehmen. Doch warum 1,6 Mrd. Dollar ausgeben, wann man selbst einen eigenen Flash Streaming Video-Service mit Opensource-Mitteln aufsetzen kann? Und wer weiß, mit etwas Glück, kommt Google eines Tages auf einen zu, und will F!XMBR Video kaufen. 😀

Das Homo Adminus Blog beschreibt, wie man mit Opensource-Mitteln eben diesen Service aufsetzen kann.

Voraussetzungen:

Mag das wer testen, ich bin da wohl nicht Nørd genug für. :( 😉

(via dem Schockwellenreiter)

, , ,

9 Antworten zu “1,6 Mrd. Dollar im Eigenbau”

  1. Dr.Thodt sagt:

    Ich bin Mega-NØRD und deswegen werd ich das direkt mal austesten… heute abend werd ich mir das mal reintun. Klingt zumindest spannend.

  2. Chris sagt:

    *g* Dein Telefon wird heute Abend klingeln. 😀

  3. mike sagt:

    Sturm wird’s klingeln ohne Unterlass :)

  4. Dr.Thodt sagt:

    First of all you will need to get mplayer sources from mplayer we site and compile them.

    Ich glaube daran wird’s schon scheitern :-(

    Aber wegen dem Telefon, im Impressum ist die 0900 drin, also da kann angerufen werden ohne unterlass *fg*

  5. Oliver sagt:

    Wenns für Windows ist,

    Mplayer für Windows

  6. Sammy sagt:

    Ach wie schön wär es doch wenn man einen online Stream in dem Player seiner Wahl öffnen, nach belieben abspielen und aufnehmen könnte…
    😀
    Eine interessante Frage wäre: Was käme diesem Ideal am nächsten?

  7. Chris sagt:

    Hm, also die gängigsten Player spielen Streams ab, das wäre kein Problem. Schwierig wirds mit dem lokal abspeichern, und immer wieder abspielen. Vom Aufnehmen gar nicht zu reden.

  8. Talpa sagt:

    Sofern der Stream über einen Player läuft kann das der KM-Player.

    Damit konnte ich grade letzte Woche ein paar Streams ganz nett als AVI aufnehmen.

  9. Dr.Thodt sagt:

    Mal ein kurzer Zwischenbericht:
    Also ich hab mitlerweile einen Virtuellen PC mit Debian aufgesetzt. Der läuft wunderbar. Was so simpel klingt, war ein hartes Stück arbeit…
    Jetzt kann ich anfangen den eigentlichen Kram zu testen… more to come soon

RSS-Feed abonnieren